Aufrufe
vor 3 Monaten

f+h fördern und heben 04/2020

  • Text
  • Sammelmappe
  • Hersteller
  • Zeit
  • Neuhaus
  • Kommunikation
  • Einsatz
  • Logistik
  • Mithilfe
  • Produkte
  • Systeme
  • Unternehmen
f+h fördern und heben 04/2020

PRODUKTE UND SYSTEME

PRODUKTE UND SYSTEME intelligenten Planungssoftware bis hin zu selbstlernenden Algorithmen und Künstlicher Intelligenz. Mit Smile gelang es Loxxess schlussendlich, multiple Steuerungsfunktionen im Lager nicht mehr von Hand, sondern digital durchzuführen. Das Familienunternehmen setzte auf die Lageroptimierungssoftware LOS von Heureka Business Solutions. Mit LOS wurde eine Planungssoftware eingesetzt, die eine Menge von auf Echtzeit beruhenden Daten berücksichtigt, die aufgrund ihrer schieren Größe für Menschen nicht mehr zu durchschauen ist. Dabei liefert das System hilfreiche Analysen zu Faktoren wie den Lager- und Auftragsstrukturen, dem Bedarf an personellen Ressourcen und Auftragsforecast. Auf Grundlage dieser Analysen konnte das Projektteam erste Optimierungsmaßnahmen bei der Prozesssteuerung, der Verbesserung der Lagertopologie und -gestaltung sowie bei der Einstellung technischer Lösungen umsetzen. Mithilfe der Software ließen sich z. B. zeitverzögernde Faktoren identifizieren, etwa ein Verpackungsvorgang, der überdurchschnittlich lange dauert, oder bestimmte Zusammensetzungen von Auftragspositionen, die zu ungleichen Verteilungen im Lager führten. Darüber hinaus gelang die Reorganisierung der Lagertopologie mit dem Ziel einer optimalen Wareneingangs- und Nachschubsteuerung sowie der Artikelpositionierung. Letztere wurde mithilfe von „Heat Maps“ umgesetzt, bei der die Häufigkeit der von Mitarbeitern beim Kommissionieren der Aufträge angesteuerten Lagerplätze angezeigt wird. Zuletzt räumte das Loxxess-Projektteam der KI eine immer mehr steuernde Funktion im Bereich der Disposition ein. Immerhin gehen nach Schätzungen ca. 30 Prozent der Prozesszeit durch menschliche Fehler verloren. Aus diesem Grund bestand das Vorgehen von Loxxess darin, die Vorteile der KI schrittweise zu nutzen mit dem Ziel, den optimalen Materialfluss durch die KI steuern zu lassen. Damit war es letztendlich möglich, in jeder Situation, von der Lagerverfügbarkeit über die Kommissionierung und Verpackung, die richtigen Maßnahmen zu ergreifen. POTENZIAL NOCH LANGE NICHT AUSGESCHÖPFT Das Konzept Smile ist eine zukunftsweisende Lösung, unter deren Zuhilfenahme Logistiker auf die Herausforderungen des E-Commerce reagieren können und dabei Kunden- wie Mitarbeiterzufriedenheit gleichermaßen sicherstellen können. Immerhin überzeugte der Dienstleister nicht nur Auftraggeber dm, auch das Lagerpersonal profitiert von diversen Entlastungen bei seiner Arbeit, z. B. von der Reduzierung der Laufwege. „Smile ist in Wirklichkeit ein Anfang“, blickt Amberger in die Zukunft. „Die Ausgangsbasis des Projekts war schwer, wir haben damit Neuland betreten. Gleichzeitig steckt in dem Konzept noch viel Potenzial, was die weiteren Anwendungsmöglichkeiten angeht.“ Schon jetzt arbeitet das Projektteam in Bor an neuen Möglichkeiten, die Optimierungssoftware noch enger mit den Lagerprozessen zu verzahnen. Amberger: „Wir leben in spannenden Zeiten, in denen der technische Fortschritt disruptiv voranschreitet. Bei Loxxess ist Innovation eines der zentralen Haupthandlungsfelder. Wir sind offen für Neues. Dass wir dabei auch erfolgreich sind, haben wir mit Smile gezeigt.“ Fotos: Loxxess 03 Vom Logistikkonzept profitierten auch die Mitarbeiter im Lager www.loxxess.com 30 f+h 2020/04 www.foerdern-und-heben.de

MARKTPLATZ LEHRMODUL TRÄGT ZU MEHR SICHERHEIT IM UMGANG MIT HUBARBEITSBÜHNEN BEI In puncto Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA) und Hubarbeitsbühnen sind Betreiber und Bediener vielfach verunsichert: Ist das Tragen von PSAgA beim Arbeiten mit Hubarbeitsbühnen überhaupt notwendig? Was sagt der Gesetzgeber bzw. sagen die Berufsgenossenschaften dazu? Keine leicht zu beantwortenden Fragen. Abhilfe kann die neue Unterweisungshilfe „Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz auf fahrbaren Hubarbeitsbühnen“ des Resch- Verlags schaffen. Das Lehrmodul ergänzt in sinnvoller Art und Weise die bisherigen Titel „Gefahren (er)kennen und vermeiden“ und „Standsicherheit von Hubarbeitsbühnen“. Die Unterweisungs-CD ist zum Preis von 75,- Euro beim Resch- Verlag (Bestell-Nr. 19-3) erhältlich. www-resch-verlag.com MEHRDIMENSIONALE MESSSYSTEME UNTERSTÜTZEN FLUGZEUGBELADUNG Zur Vermessung von Luftfrachtcontainern und -paletten vor der Verladung sind die Systeme Apache contour und Apache conveyor checker aus dem Hause AKL-tec konzipiert. Mit Apache contour wird die Kontur der beladenen Paletten geprüft, indem das System in eine Förderstrecke integriert oder über einer Aufbaufläche installiert wird. Laserscanner tasten entweder eine pyramidenförmige oder umgekehrt-pyramidenförmige Kontur ab. Daraufhin wird ein 3D-Bild erzeugt und Höhe, Länge, Breite sowie Volumen und Konturtyp ermittelt. Zusätzliche Sensorik hilft bei der Unterscheidung zwischen Ladungsträger und Fracht. In der Software wählt der Bediener den Airline- und Flugzeugtyp aus, woraufhin ihm die ermittelten Konturabweichungen für den ausgewählten Containertyp oder eine Liste mit zu prüfenden Konturen angezeigt wird. Der Apache conveyor checker ist eine 1-Scanner-Lösung, der im Durchlauf die maximale Höhe und den Ausnutzungsgrad zentimetergenau ermittelt und in einem 3D-Bild erfasst. Zur späteren Analyse werden die 3D-Daten und Fotos der Fracht archiviert. www.akl-tec.de TECHNISCH-WISSENSCHAFTLICHER BEIRAT Dr.-Ing. Chr. Beumer, Beckum; Prof.-Dr.-Ing. K. Furmans, Karlsruhe; Prof. Dr.-Ing. W. A. Günthner, München; Prof. Dr. M. ten Hompel, Dortmund; Prof. Dr.-Ing. R. Jansen, Dortmund; Prof. Dr.-Ing. G. Pawellek, Hamburg-Harburg; Prof. Dr.-Ing. habil. L. Schulze, Hannover; Prof. Dr.-Ing. K.-H. Wehking, Stuttgart FAHRLENKSYSTEM KOMMT OHNE BEWEGTE LEITUNGEN AUS Das Unternehmen Siemens hat Simove, den modularen Baukasten für Fahrerlose Transportfahrzeuge, um die Funktionalität zur omnidirektionalen Ansteuerung erweitert. Die neue Software ermöglicht eine uneingeschränkte Bewegungsfreiheit der Flurförderzeuge. Zusammen mit dem Simatic Micro-Drive, dem neuen Mitglied der Siemens-Umrichterfamilie für den Schutzkleinspannungsbereich, können Maschinenbauer universale und flexible Systeme kreieren. Zusammen mit dem Unternehmen ebm-papst wurde ein erstes Applikationsbeispiel entwickelt: Ein Fahrlenksystem, das mit Simatic Micro-Drive, der durchgängigen Steuerung Simatic und der neuen Ansteuerungssoftware aus dem Simove-Baukasten realisiert wurde. Integrale Komponente des Fahrlenksystems ist ein Getriebe, bei dem die Drehzahlen beider im Fahrlenksystem enthaltenen Motoren einander überlagert werden. Das Fahrlenksystem kommt somit ohne bewegte Leitungen aus. Das Ergebnis erlaubt eine 360°-Drehbewegung des Rades und in der Konsequenz des Fahrens. Außerdem ermöglicht die hohe Übersetzung in der Fahr- und Lenkrichtung eine hohe Ansteuergenauigkeit des Systems. www.siemens.com DAS PERFEKTE VOLUMEN! ???m³ LaseAFM LÄSST MASCHINEN SEHEN. ???cm ???cm Automatische Frachtvermessung Ihre Vorteile Hochgenaue automatische 3D Frachtvermessung Zeitersparnis durch automatische Datenübertragung Eliminierung von fehlerhaften Messdaten der Fracht Frachtdokumentation durch HD Kamera Gewichtserfassung + Identifikation der Fracht (modular) Präzise 3D-Messtechnik für die multidimensionale Frachtvermessung von Paletten und sperrigen Gütern - auch auf Wickelmaschinen ∫ Einfach und genau ∫ Alle Daten in einer Anwendung ∫ Hohe Reproduzierbarkeit ∫ Belastbare Frachtdaten Ansicht 2D Scanebene mit Palette LASE Industrielle Lasertechnik GmbH www.foerdern-und-heben.de Tel.: 0281 95 99 f+h 00 2020/01-02 // E-Mail: sales@lase.de 31 Ansicht 3D Punktwolke www.lase.de

AUSGABE