Aufrufe
vor 1 Jahr

f+h fördern und heben 1-2/2015

f+h fördern und heben 1-2/2015

LOGIMAT I F+H EXTRA

LOGIMAT I F+H EXTRA Flexibel und skalierbar automatisieren Logistiklösungen nach Maß – seit über 50 Jahren ALLES AUS EINER HAND • Planung, Realisierung, Projektmanagement • Innovative und lieferantenunabhängige Lösungen • Modulare, individuelle Leistungen –von der Konzepterstellung bis zum Bau eines Logistikcenters • Flexible und kontinuierliche Begleitung IHR PLUS FÜR • Logistikberatung und -optimierung • Lager- und Materialflussplanung • Neubauprojekte • Prozessoptimierung • Outsourcing • Supply Chain Consulting • ERP, LVS und MFR • Ersatzteillogistik Besuchen Sie uns in Halle 1, Stand 1G55 www.pierau-planung.de Pierau Unternehmensberatung GmbH fon -49 (0)40 606899-0 |info@pierau-planung.de Der E-Commerce-Markt stellt an eine automatisierte Intralogistiklösung hohe Anforderungen. Um diesen entsprechen zu können, hat die Unternehmensgruppe Grenzebach (Halle 3, Stand 3D41) das „Ware zum Mann“-System G-Com entwickelt. Bei G-Com handelt es sich um ein Lager- und Kommissioniersystem, bei dem Fahrerlose Transportfahrzeuge mobile Regale unterfahren, diese anheben und zu einem Arbeitsplatz transportieren. Standard bei den Regalen ist nur das Chassis, auf dem (je nach Anwendung) Regalkonstruktionen für Kartonware, Hängekonfektion usw. montiert werden. Bei Veränderung des Sortiments lassen sich die Regale problemlos anpassen. Um den Mengenschwankungen Rechnung zu tragen, kann an einer Arbeitsstation sowohl kommissioniert als auch Nachschubware oder Retouren eingelagert werden. Im Falle einer Sortimentsanpassung wird das Gesamtsystem komplett skalierbar mit zusätzlichen Regalen und Transportfahrzeugen erweitert. An die Immobilie stellt G-Com kaum Anforderungen: Nur der Hallenboden muss relativ eben und eine Deckenhöhe von mindestens 2,5 m vorhanden sein. Ein ökonomischer und ökologischer Aspekt ist die mögliche Energieeinsparung im Lagerbereich, in dem die Fahrzeuge die Regale bewegen. Nur die Stationen, an denen Mitarbeiter tätig sind, sind nach den Regelungen der Arbeitsstättenverordnung auszulegen. www.grenzebach.com Mit ganzheitlichen Lösungen am Markt Pierau.indd 1 22.12.2014 13:08:42 www.klinkhammer.com Von der Analyse über die Planung und Softwareentwicklung bis hin zur Realisierung und zum 24-Stunden-Service – auf der Logimat präsentiert die Klinkhammer Group (Halle 1, Stand 1C44) ihre aktuellen Projekte und Ideen zur Auto matisierung und Intralogistik. Dabei geht es dem Unternehmen mit seiner formulierten „360°-Philosophie“ um den ganzheitlichen Blick auf die intralogistischen Herausforderungen. „Wer heute in der Intralogistik erfolgreich sein will und seinen Kunden eine optimale Lösung bieten möchte, muss mehr können als Komponenten oder Förderanlagen zusammenzustellen. Er muss seine Kunden umfassend begleiten“, erläutert Frank Klinkhammer, Geschäftsführer der Klinkhammer Group. Als unabhängiger Systemintegrator ist das Unternehmen in der Lage, für seine Projekte immer die optimalen Komponenten zu verwenden und alle relevanten Marktentwicklungen ohne Rücksicht auf Produkt- oder Markenbindungen zu berücksichtigen. Der Kunde ist dadurch nicht von vornerein auf bestimmte Systeme, Lösungen oder Produktgruppen beschränkt. Damit es im Lager besser läuft: Länge, Breite, Höhe und Gewicht in 3 Sekunden ● auch unförmige Gegenstände ● Komprimierbarkeitsmessungen von Textilien ● Speichern und übertragen der Daten (Online-Stammdatenerfassung) Besuchen Sie uns auf der LogiMAT: Halle 3 – Stand 3B57 Stückgutvermessung, die sich schnell bezahlt macht KHT GmbH Uferstr.10 D-45881 Gelsenkirchen Tel.: 0209 -94117-0 Fax: 0209 -94117-17 PBM@KHT-online.de KHT-mit-Messehinweis.indd 1 23.01.2015 12:08:37 32 f+h 1-2/2015

F+H EXTRA I LOGIMAT Aktuelle Zustände relevanter Prozesse im Blick haben Das Warehouse-Management-System KC-WMS der Kuglerconsulting GmbH (Halle 5, Stand 5G11) wurde um eine neue Benutzeroberfläche und Features erweitert, mithilfe deren sich die Effizienz der Intralogistik optimieren lässt. So bietet die Software nun neben Leitstand-Funktionalität auch Event-Monitoring, um z. B. den Verantwortlichen einen permanenten Überblick über wichtige Lagerkennzahlen zu bieten und im Falle von Störungen an der automatischen Lagertechnik oder an Schnittstellen zum übergeordneten ERP-System eingreifen zu können. Dieses Logistics Activity Dashboard fasst alle relevanten Prozesse zusammen und zeigt sie auch im Browser von Smartphones an. Die Bedienung der Software per Browser erlaubt den Zugriff auf Anwendungen und Daten über das Intranet bzw. Internet zu jeder Zeit und von jedem Ort aus, ohne dabei an einen festen PC oder ein Betriebssystem gebunden zu sein. Auch Cloud Computing ermöglicht die moderne Software und gestattet damit die Gestaltung zukunftsweisender IT-Lösungen. WELTWEIT INNOVATIV IHR KOMPETENZPARTNER FÜR LOGISTIKLÖSUNGEN www.kuglerconsulting.com Reibungsarm von A nach B Anzeige Besuchen Sie uns. Auf der Logimat präsentiert Habasit auf Stand 1A04 in Halle 1 weitere Eff-Line-Bandtypen. Galler Lager- u. Regaltechnik GmbH Hierzu zählt z. B. der Bandtyp NSL-10ELBV-E3. Robert Galler Str.1 • 95326 Kulmbach Das Transport- bzw. Prozessband besteht aus PVC Tel.: 09221 700-0 • Fax: 700-149 und ist u. a. als Beschleunigungsband, für www.galler.de • info@galler.de Transporte an Steigungen oder Zuführband geeignet. Das NSL-10ELBV-E3 unterscheidet sich LogiMAT Stuttgart 10.-12.2. vom (ebenfalls neuen Bandtyp) NHM-10ELBV-E3 vor allem durch die Oberflächenbandstruktur. Je nach Einsatzzweck stehen glatte oder strukturierte Bandoberflächen zur Verfügung. Die Energieeinsparung durch den Einsatz von Eff-Line-Bändern lässt sich auf dem Messestand von Habasit belegen. Hierzu wird der Hersteller zwei Förderstrecken in einem Modell simulieren. Mit einem Energiesparkalkulator können Messebesucher nach der Eingabe weniger Parameter die Energieeinsparung mit Eff-Line-Bändern berechnen. Der Kalkulator vergleicht hierzu eine Standardförderanlage mit einer Variante, die mit Eff-Line-Komponenten ausgestattet ist. Die reduzierten Betriebskosten liefert der Kalkulator gleich mit. www.habasit.de Galler.indd 1 15.01.2015 08:13:04 EAGLE-ANT Fahrerloses Flurförderzeug Unterschiedliche Ladungsträger mit einem Lastaufnahmemittel transportieren Das Ladungsträger-Wechselsystem (LWS) der Mias Group (Halle 1, Stand 1H30) ermöglicht es, Europaletten, Rollcontainer und Systempaletten von der Fördertechnik zu übernehmen und automatisch in ein Hochregallager ein- und aus zulagern. Somit schafft das LWS die Basis für eine durchgängige Automatisierung des Materialflusses. Für den Transport von Europaletten wird ein Zinkenabstand von 370 mm benötigt, für die Aufnahme von Rollcontainern und Systempaletten muss der Abstand auf bis zu 1 640 mm variabel einstellbar sein. Zusätzlich zum variablen Zinkenabstand war es erforderlich, die Tragbreite der Zinken für den Transport der Rollcontainer ebenfalls variabel zu gestalten. Hierfür entwickelte der Hersteller ein Wechselsystem, das es ermöglicht, breitere Oberteile auf den beiden Standardteleskopgabeln zu adaptieren. Im reinen Palettenbetrieb wird die Oberteilverbreiterung vertikal am LWS platziert. www.mias-group.com Stöcklin Logistik | www.stoecklin.com Hauptsitz CH info@stoecklin.com +41 (0)61 705 81 11 Niederlassung DE info-de@stoecklin.com +49 (0)2713 17 93 0 f+h 1-2/2015 33 Stöcklin.indd 1 20.01.2015 09:48:56

AUSGABE