Aufrufe
vor 1 Jahr

f+h fördern und heben 1-2/2015

f+h fördern und heben 1-2/2015

LOGIMAT I F+H EXTRA

LOGIMAT I F+H EXTRA Automatische Ballenpressen optimieren Entsorgungslogistik Wir schaffen logistische Verbindungen. Individuelle Planung und Konstruktion direkt vom Hersteller – Made in Germany www.butt.de Typ BKV - Vorderachsrampe 3-Seiten-Verladung Um im Lager oder in der Produktion anfallende Verpackungsmaterialien auf eine wirtschaftliche und ökonomische Art zu entsorgen, können Ballenpressen eingesetzt werden. Mithilfe der Ballenpressen des Unternehmens Strautmann (Halle 3, Stand 3B47) lässt sich die Entsorgungslogistik weiter optimieren. Denn diese Pressen können direkt am Anfallort des Materials aufgestellt und in die laufende Produktion mit eingebunden werden. Somit verringern sich die Laufwege und Zeit wird gewonnen. Mit den Pressen werden Ballengewichte von ca. 400 kg erzielt. Der Ballen kann direkt an die Papierfabrik verkauft werden – es ist kein Zwischenschritt durch den Entsorger mehr notwendig. Für Betriebe mit hohen Anfallmengen sind Pressen wie der Auto Load Baler oder Bale Tainer (Bild) konzipiert. Der Auto Load Baler mit integriertem Sammelwagen wird automatisch gefüllt. Der Bale Tainer ist eine vollautomatische Ballenpresse bei der die Befüllung, Verpressung, die Abbindung des Ballens sowie der Ballenausschub vollautomatisch ablaufen. www.strautmann-umwelt.de BUTT GmbH Tel.: +49(0)4435 9618-0 Zum Kuhberg 6–12 Fax: +49(0)4435 9618-15 D-26197 Großenkneten butt@butt.de, www.butt.de Butt_Anzeige_BKV_3seiten_90x138mm.indd 1 25.02.14 10:40 Butt.indd 1 05.06.2014 07:53:13 Konstruktiv den Durchblick bewahren Das Freisicht-Führungssystem „Integra“ der Griptech GmbH (Halle 8, Stand 8D35) basiert auf den patentierten stranggepressten Omega-Profilen mit einer runden inneren Führung für die Aufnahme der Verstellzylinder und Gleitarme. Die Verstellzylinder sind somit in den Omega-Führungsprofilen integriert und geschützt. Das Risiko von Beschädigungen an der Kolbenstange bzw. des Zylindergehäuses ist dadurch auf ein Minimum reduziert. Ferner bietet die Konstruktion eine optimierte Durchsicht und begünstigt ein geringes Vorbaumaß, was sich auf die Resttragfähigkeit positiv auswirkt. · Verpackungstechnologie live erleben Auf einer Fläche von 50 m² präsentiert sich die europaweit agierende Unternehmensgruppe Trans Pak AG (Halle 4, Stand 4C20) als Systemanbieter von Verpackungsmitteln, Verpackungsmaschinen und bedarfsgerechter Serviceleistungen. Thematisch stehen Verpackungsmaschinen im Fokus, die bei dem Hersteller wahlweise gekauft, geleast, gemietet oder geliehen werden können. Das Unternehmen bietet dabei ein breites Sortiment an halb- oder vollautomatischen Umreifungsmaschinen, Transporthilfen sowie Folien- und Ballenpressen. Kartonverschließmaschinen, Schneidständern, Schrumpf- und Schweißgeräten sowie Stretchwicklern und Abrollwagen runden das Angebot ab. An einer Klebebandstation erfahren interessierte Besucher anschaulich, wie sich die verschiedenen Klebebänder aus PVC, PP oder Papier in ihrem Abrollverhalten, ihrer Geräuschentwicklung sowie ihrer Klebeeigenschaft und ihrer Strapazierfähigkeit unterscheiden. Der Hersteller erläutert welche Produkte für die Anforderungen im eigenen Unternehmen geeignet sind. Für intensive Gespräche vor Ort stehen die Verpackungsberater an allen Messetagen zur Verfügung. www.griptech.de www.transpak.de FAHRERLOS Unsere Fahrerlosen Transportsysteme laufen 24 Stunden am Tag. Egal ob Früh-, Spät- oder Nachtschicht. 42 f+h 3/2014 Halle 6/Stand A59 Besuchstermin, Tickets: www.mlr.de/logimat

Wartungsfreie Rollen mit hoher Brems- und Standsicherheit Trommelbremsen aus dem Hause Blickle (Halle 8, Stand 8C21) zeichnen sich durch ihre hohe Bremswirkung bei gleichzeitig geringem Kraftaufwand aus. Die Bremse lässt sich durch verschiedene Ansteuerungsmöglichkeiten wie ein Gestänge oder ein Seilzug betätigen. Durch das geschlossene Gehäuse sind die Bremsbacken gegen Korrosion und Schmutz geschützt. Dadurch ist die Wirkung der Bremse unabhängig von Nässe oder Fahrbahnverschmutzung sichergestellt. Bei Totmannbremsen steht zudem der Personenschutz im Vordergrund, denn erst bei Betätigung wird die Bremse gelöst. Beide Bremssysteme sind sowohl als Lenk- oder Bockrollen in den Raddurchmessern 160 bis 420 mm mit unterschiedlichen Radvarianten verfügbar. Die Tragfähigkeiten liegen im Bereich von 450 bis 950 kg pro Rolle. www.blickle.com LAGER. WAREN. FLUSS. In der Welt der Logistik muss alles fließen. Wareneingang, Lagerung, Entnahme. Automatisch oder manuell. Reibungsloser Transport der Waren ist das A und O. Speziell dafür haben wir unsere Behälter konzipiert. Vielseitig einsetzbar in verschiedensten Lager- und Fördersystemen, formstabil, belastbar und auf Wunsch leitfähig, überzeugen sie einfach bei jedem Aspekt der Warenlogistik. Damit alles wie geschmiert läuft. Kleinspannungs-Servoantrieb für die mobile Fördertechnik Der Kleinspannungs-Servoantrieb ELVCD aus dem Hause SEW-Eurodrive (Halle 3, Stand 3C12) wurde für die mobile Fördertechnik sowie stationäre Applikationen mit dezentralem Antrieb entwickelt. Der Elektronikmotor CMP ELVCD basiert auf der Servomotorenbaureihe CMP50M in der Drehzahlklasse 3 000 min -1 . Der Anwender hat die Wahl zwischen zwei Gebertypen, dem Multiturngeber AK0H und dem Singleturngeber RH1M. Optional kann der Antrieb mit einer Bremse ausgestattet werden. Ein Bremswiderstand ist bereits integriert. Außerdem lassen sich Hardwareendschalter anschließen. Der Anwender kann verschiedene Modi für die Referenzfahrt auswählen. Inbetriebnahme und Konfiguration geschehen über das Programmmodul Multi Motion/Drive Startup. Dieses Modul bietet dem Anwender eine universelle Softwareplattform für die programmierbaren Motion-Control-Steuerungen Movi-PLC, mit deren Hilfe koordinierte Bewegungsabläufe in Mehrachsanwendungen gestaltet werden können. Die Variante mit Standardleitung umfasst 24-V-Elektronik- und 48-V-Leistungsversorgung sowie eine CAN-Busleitung für die Kommunikation. Alternativ gibt es eine Variante mit vieradriger Hybridleitung, die die Leistungs- und Elektronikversorgung beinhaltet. Beide Varianten sehen die I/O-Anbindung der Endschalter über eine M12-Verteilerbox vor. www.sew-eurodrive.de System- und Software-Kompetenz gezielt präsentieren Das Unternehmen Viastore Systems stellt sein Know-how während der Logimat auf zwei Messeständen dem Messepublikum vor. In der Systemhalle 3, Stand 3B75 steht u. a. das Shuttle-System Viaflex im Mittelpunkt der Präsentation. Die Lösung ermöglicht ein Platz sparendes Lagern, handhabt Ladehilfsmittel bis zu 50 kg und ist einfach skalier- sowie erweiterbar. In der Softwarehalle 7, Stand 7D26 informiert das Unternehmen u. a. über das Warehouse-Management-System Viadat (Bild). Die Software für die Steuerung der kompletten Intralogistikprozesse lässt sich standortund länderübergreifend einsetzen und ist voll skalierbar. Auch in der Anbindung und dem Management von Technologien und Prozessen in den Standardlösungen von SAP (EWM und LES/TRM) verfügt die Unternehmensgruppe mit der Abteilung SAP Logistics Solutions über entsprechende Kompetenzen. www.bekuplast.com Besuchen Sie uns auf der LogiMAT! 10. bis 12. Februar 2015 Halle 1 · Stand 1H65 www.viastore.com Industriestraße 1 · 49824 · Ringe · Deutschland Tel. +49 5944 9333-0 · info@bekuplast.com

AUSGABE