Aufrufe
vor 2 Jahren

f+h fördern und heben 1-2/2015

f+h fördern und heben 1-2/2015

MATERIALFLUSS Auf die

MATERIALFLUSS Auf die Lieferqualität legt Bort höchsten Wert: „Reklamationen sind Gift für unser Geschäft“, so Geschäftsführer Bort. Deshalb sei der Kommissioniervorgang so angelegt, dass Fehler kaum entstehen können. Zudem habe Viastore an weiteren relevanten Stellen in der Fördertechnik hochgenaue Waagen mit Toleranzen von ±5 g installiert. Weicht das Ist-Gewicht eines Behälters signifikant vom Soll ab, gehe der Ladungsträger in die Kontrolle. „Das gibt uns zusätzliche Sicherheit. Wir legen großen Wert darauf, dass Aufträge korrekt rausgehen“, betont Logistikleiter Röbbig. Professionelle Zusammenarbeit 02 Kommissionierung in acht Zonen mit 1 422 Greifkanälen mit „Pick by Light“-Anzeige hälter, die jetzt für die Kommissionierung bereitstehen (Bild 04). Die Kommissionierung findet nach zwei Prinzipien statt: Die Greifkanäle im Kommissionierlager werden automatisch mit den Regalbediengeräten Viaspeed versorgt. Der Pick-Vorgang – hier sind es die A-Teile – ist für die Mitarbeiter selbsterklärend: viad@t berechnet die Auftragsgröße vor und stellt auf dieser Basis automatisch einen Behälter in der passenden Größe bereit, in den die Mitarbeiter die Ware legen. Beim Einfahren in die Kommissionierzonen werden die Behälter automatisch gescannt und damit der Auftrag gestartet. Die Leuchtanzeigen an den Greifkanälen zeigen übersichtlich, aus welchem Kanal wie viele Artikel zu entnehmen sind. Ist die Kommissionierung abgeschlossen, wird der Behälter einfach weggeschoben. Dieser gelangt dann entweder zur nächsten Kommissionierzone oder zur Verpackungs- und Versandstation. Vor dem Kommissionierlager befindet sich ein Kommissionierplatz, an dem Mitarbeiter die B/C-Teile picken. Die Behälter, aus denen die Waren zu entnehmen sind, fahren hier automatisch vor und nach der Entnahme wieder weg, ohne dass der Mitarbeiter diesen Prozess auslösen muss. Ein viad@t-Dialog zeigt dem Kommissionierer am Bildschirm übersichtlich an, wie viele Artikel er aus welchem Behältersegment – bei kleineren Produkten sind die Behälter in mehrere Fächer unterteilt – entnehmen soll und in welchen Zielbehälter sie zu legen sind. Unterstützt wird dies durch Lichtanzeigen: Im Entnahmebehälter erscheint ein „Spot“ an der richtigen Stelle, über dem Zielbehälter leuchtet die Zahl der hineinzulegenden Artikel. Möchte ein Mitarbeiter die Artikel aus Versehen in den falschen Zielbehälter legen, wird ein optisches und akustisches Warnsignal ausgelöst. Zusätzlich wird direkt an den Zielplätzen das Gewicht kontrolliert. Weicht es vom Soll ab, erscheint eine Meldung. Die Viastore-Lösung bildet die Grundlage für weiteres Wachstum. „Die Kommissionierung soll künftig deutlich schneller und sicherer laufen“, so Bort, der mit seiner neuen Intralogistik-Lösung die Fehlerquote in den Promillebereich drücken wird. „Unser Ziel ist es, diese Quote noch so stark zu senken, dass unsere Endkontrolle entfallen kann“, schildert der Geschäftsführer seine Null-Fehler-Strategie. Die Zusammenarbeit mit den Viastore- Mitarbeitern beschreibt Bort als hoch professionell. Und nach einer relativ knappen Einarbeitungszeit „haben wir uns mit der Anlage vertraut gemacht“, berichtet Röbbig. Mitarbeiter wickelten mit dem System bereits in der Anfangsphase zwischen 1 600 und 1 700 Aufträge pro Tag ab. Die Rekord- Pickleistung lag bislang bei 18 000 Positionen an einem Tag. Schon jetzt ist die Anlage zu 70 Prozent ausgelastet. Eine Erweiterung ist bereits vorgesehen. Fotos: Viastore www.viastore.com 03 Wareneingang und Qualitätskontrolle 04 viad@at steuert den Kitting-Prozess 64 f+h 1-2/2015

TECHNIKWISSEN FÜR INGENIEURE Materialfluss, Warenwirtschaft und Logistik-Management www.industrie-service.de Produktinnovationen Report Sonderausgabe 2884 3 März 2014 www.industrie-service.de 2884 2015 der Zeitschrift F+H „Fördern und Heben“ 10 Print-Ausgaben im Jahr + E-Paper-Archiv + Sonderausgabe f+h Report (1x jährlich) Neue Geräte, Systeme und Komponenten für die Intralogistik Staplermotoren aus einem Guss Mit Gleichteilen Kosten und Montageaufwand reduziert +E-Paper Logistikmanagement Wie integrierte Planung die Supply Chain verändern kann Flurförderzeuge Flottenmanagement: Systematische Analysen zeigen Potenziale auf Materialfluss Lager Sortieranlage für Retrofit: Kein unterschiedliche Spielraum für Warentypen kombiniert Fehlentscheidungen + FUH_AG_2014_Report_001 1 20.11.2014 07:14:12 Markt und Technik Logistikimmobilien Materialfluss China auf dem Weg zum Schnelllauftore sorgen für Die Produktion flexibel Hightech-Land angenehmes Arbeitsumfeld gestalten FUH_AG_2014_03_001 1 19.02.2014 09:36:52 Abo-Begrüßungsgeschenk: Funk-Wetterstation Drahtlose 868 MHz-Wetterstation, 100 m Reichweite, Maße: 84 x 22,6 x 149 mm Sichern Sie sich den lückenlosen Bezug wertvoller Informationen! Telefax: 06131-992/100 @ E-Mail: vertrieb@vfmz.de Internet: engineering-news.net ✆ Telefon: 06131-992/147 ❏ Ja, ich möchte die Zeitschrift „f+h“ abonnieren Das Jahresabonnement umfasst 10 Ausgaben und kostet € 140,- (Ausland € 150,- netto) inkl. Versandkosten. Als Begrüßungsgeschenk erhalte ich die Funk-Wetterstation. Das Abonnement verlängert sich jeweils um ein weiteres Jahr, wenn es nicht spätestens 4 Wochen zum Ende des Bezugsjahres schriftlich gekündigt wird. Die Bestellung kann innerhalb von 14 Tagen ohne Begründung bei der Vereinigte Fachverlage GmbH widerrufen werden. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung. Ihre Daten werden von der Vereinigten Fachverlage GmbH gespeichert, um Ihnen berufsbezogene, hochwertige Informationen zukommen zu lassen. Sowie möglicherweise von ausgewählten Unternehmen genutzt, um Sie über berufsbezogene Produkte und Dienstleistungen zu informieren. Dieser Speicherung und Nutzung kann jederzeit schriftlich beim Verlag widersprochen werden (vertrieb@vfmz.de). Name/Vorname Position Firma Abteilung Straße oder Postfach PLZ/Ort Telefon/E-Mail Datum, Unterschrift Vereinigte Fachverlage GmbH . Vertrieb . Postfach 10 04 65 . 55135 Mainz . Telefon: 06131/992-0 . Telefax: 06131/992-100 E-Mail: vertrieb@vfmz.de . Internet: www.engineering-news.net „f+h“ ist eine Zeitschrift der Vereinigten Fachverlage GmbH, Lise-Meitner-Straße 2, 55129 Mainz, HRB 2270, Amtsgericht Mainz, Geschäftsführer: Dr. Olaf Theisen, Umsatzsteuer-ID: DE 149063659, Gerichtsstand: Mainz

AUSGABE