Aufrufe
vor 2 Jahren

f+h fördern und heben 1-2/2015

f+h fördern und heben 1-2/2015

LAGER Brandschutz in

LAGER Brandschutz in automatisierten Lagern Sichere Lagerung für die geschriebenen Schätze Großbritanniens Die British Library gehört zu den größten und umfangreichsten Bibliotheken der Welt. Mehr als 150 Millionen Exemplare an Büchern, Magazinen, Zeitungen, Karten, Kunstdrucken, Zeichnungen und Musiknoten in über 400 Sprachen befinden sich in ihrem Bestand. Darunter sind die Magna Charta, das Notizbuch von Leonardo da Vinci sowie eine der Gutenberg Bibeln. Rund drei Millionen Exemplare kommen jährlich dazu. D ie British Library wurde am 1. Juli 1973 in London errichtet. Aufgrund des gestiegenen und stetig weiter steigenden Lagerbedarfs ist zusätzlich zum Hauptgebäudekomplex, der sich im Londoner Stadtteil St. Pancras befindet, das Document Storage Centre in Boston Spa, West Yorkshire, gebaut worden. Dort lagern heute mehr als sieben Millionen Werke in zwei unter- schiedlichen Gebäuden. Damit ist es einer der weltweit größten Dokumentenlieferanten und versorgt Bibliotheken, Museen und Ausstellungen in zahlreichen Ländern mit Exponaten. Darüber hinaus ist dort die gesamte, international agierende Ausleihabteilung angesiedelt. Durch den unschätzbaren Wert der dort gelagerten Sammlungen hat sich die British Library entschieden, sich beim Brandschutz auf die jahrzehntelange Erfahrung der Wagner Group GmbH, Langenhagen, zu verlassen. Im Dezember 2008 ist das Additional Storage Program (ASP) in Boston Spa in Betrieb genommen worden. Das Raumvolumen teilt sich in zwei Bereiche mit 35 000 m 3 und 50 000 m 3 . Großbritanniens geschriebene Schätze, z. T. einige Jahrhunderte alt, lagern in 25 m hohen Regalreihen, die zusammen addiert mehr als 100 km ergeben (Bild 01). Das Besondere am ASP ist das voll automatisierte Hochregallager. Bücher, Magazine und ähnliches werden in 140 000 mit Barcodes versehenen Plastikcontainern aufbewahrt. Nur die Arbeitsstationen, an denen Bücher eingelagert oder entnommen werden, sind mit Personal besetzt. Aufgrund der Bedingungen ähnlich eines Warenlagers entschieden sich die Planer für ein umfassendes Brandschutzkonzept, das auf einer Brandvermeidung per Sauerstoffreduktion basiert. Zur erneuten Erweiterung der Lagerkapazitäten ist 2014 das 33 Millionen Pfund teure Newspaper Storage Building (NSB) mit einem Volumen von 45 000 m 3 eröffnet worden (Bild 02). Hinsichtlich des Brandschutzes fiel auch hier die Wahl auf das aktive Brandvermeidungssystem Oxyreduct von Wagner. „Wir haben gute Erfahrungen mit Oxyreduct gemacht, und uns somit erneut für dieses System entschieden“, begründet Patrick Dixon, Leiter Bau und Technik der British Library, die Entscheidung. Ähnlich wie das ASP ist auch das neue NSB wie ein Hochregallager aufgebaut, das ebenfalls vollautomatisch betrieben wird. Die Zeitungen – 664 000 Jahresbänder auf zusammengerechnet 32 km Regal – werden in Bündeln auf Tablaren gelagert und mithilfe von automatischen Regalförderzeugen in das Hochregallager ein- sowie ausgelagert. Auch in diesem Gebäude funktionieren lediglich die Entnahme sowie die Neubündelung per Hand (Bild 03). Ein immenses Schadensausmaß trotz geringen Brandrisikos Das allgemeine Brandrisiko ist in beiden Lagern gering. Papier ist trockenes Material und kann sich nicht selbst entzünden. Defekte innerhalb der elektrischen Anlagen können aber in beiden Lagern als Brandur- 66 f+h 1-2/2015

sache dienen. Die enge Bauweise der Regale trägt darüber hinaus dazu bei, dass sich ein Brand schnell bis unter die Hallendecke ausbreiten kann. Denn heiße aufsteigende Luft kann Materialien in höher gelegenen Regalen rasant erhitzen. Zudem können bereits kleine Mengen Ruß und Rauch sowie geringe Hitze die Schriftstücke beschädigen oder gar vernichten. Der Einsatz einer wasserbasierten Brandschutzlösung wie eine Sprinkleranlage kam nicht infrage, da die Zerstörung der Bücher und Zeitschriften durch Löschwasser zu groß gewesen wäre. Zudem muss sich ein Brand bereits zu einem gewissen Maße entwickelt haben, damit solche Anlagen anspringen. Kostbare Zeit ginge dadurch verloren. Enge Kooperation der British Library und Wagner Das Grundkonzept der Brandschutzlösung ist für beide Lager das gleiche: aktive Brandvermeidung durch Sauerstoffreduzierung. Mithilfe kontrollierter Stickstoffzufuhr senkt das aktive Brandvermeidungssystem Oxyreduct den Sauerstoffgehalt innerhalb der automatisierten Bereiche von 20,9 Volumenprozent auf einen Wert zwischen 14,8 bis 15 Volumenprozent ab. Diese sauerstoffreduzierte Atmosphäre wirkt stark brandhemmend, die Bereiche bleiben aber dennoch für Personal begehbar, z. B. um Wartungsarbeiten durchzuführen. Um sowohl die Lagerung als auch das Brandschutzsystem zu optimieren, werden die Temperatur und die relative Feuchtigkeit auf einem konstanten Level gehalten: Im ASP liegen die Werte bei 16 °C und 52 Prozent Luftfeuchtigkeit; im NSB liegen die Werte bei 12 bis 14 °C und 35 bis 40 Prozent Luftfeuchtigkeit. Für das NSB forderte die British Library allerdings eine Optimierung der Betriebskosten im Vergleich zum ASP. Grund waren neue Bestimmungen bei den Betriebskosten in öffentlichen Gebäuden im Vereinigten Königreich. Anders als das ASP ist das NSB somit gleich von Baubeginn an auf das Brandschutzkonzept von Wagner abgestimmt worden. So ist die Raumdichtigkeit des Gebäudes ebenso wie die Klimatechnik nach Vorgaben des Langenhagener Unternehmens konzipiert worden. Außerdem kommt die besonders energieeffiziente Oxyreduct Vacuum Pressure Swing Adsorption (VPSA)-Technologie zum Einsatz. Im Gegensatz zu herkömmlichen Membrananlagen benötigt die Oxyreduct VPSA unter optimalen 01 Im ASP lagern Bücher, Magazine u. ä. in 140 000 mit Barcodes versehenen Plastikcontainern 02 Die Oxyreduct-VPSA-Anlage schützt das NSB vor Brand 03 Vollautomatisiertes Lager, Entnahme und Einsortierung per Hand Bedingungen bis zu 80 Prozent weniger Energie zur Stickstoffgewinnung. In beiden Lagergebäuden überprüfen Titanus Pro Sens Ansaugrauchmelder die Umgebungsluft auf Pyrolysepartikel, um einen Brand schon frühzeitig in seiner Entstehungsphase zu detektieren. Innerhalb des Gefahrenmanagementsystems VisuLAN laufen die Daten der Branddetektion und -vermeidung zusammen, um, falls nötig, Maßnahmen einzuleiten. Diese Kombination bietet maximalen Schutz für die geschriebenen Werke des Vereinigten Königreichs. Fotos: Aufmacherfoto: ASP in Boston Spa, 01 bis 03 Wagner Group www.wagner.de/logistik Halle 3, Stand 3B40 Das Plus an Effizienz Mit dem neuen Palettenregalbediengerät mit Shuttle Rack erhöhen Sie die Lagerdichte und sparen dabei Ressourcen und Kosten ein. DAIFUKU – weil Effizienz so einfach sein kann. DAIFUKU CO., LTD. Telefon 02161- 49695-0 www.daifuku.de

AUSGABE