Aufrufe
vor 1 Woche

f+h fördern und heben 1-2/2018

  • Text
  • Heben
  • Foerdern
  • Fuh
f+h fördern und heben 1-2/2018

MENSCHEN UND MÄRKTE

MENSCHEN UND MÄRKTE men: Das Geschäftsklima sei günstig, die Geschäftslage gut, der Personalbedarf nehme zu – und die Preise werden voraussichtlich steigen. Die Logistik sei somit auf solidem Kurs und beim Thema Digitalisierung anderen Branchen voraus – in der Branchenrangliste des Digitalisierungsindex Mittelstand liegen die Logistiker auf Platz drei. Vernetzte Logistikketten sind in vielen Unternehmen bereits üblich. Dennoch muss die Branche ihre Digitalisierungsmaßnahmen weiter verstärken, um Wettbewerber oder neue disruptive Wettbewerber wie Start-ups in Schach zu halten. Was sich Logistiker vom Einsatz digitaler Technologien versprechen? Vor allem wollen sie die Kosten senken, die Transportkette beschleunigen und deren Fehleranfälligkeit reduzieren. Konkrete Maßnahmen setzen an ganz verschiedenen Stellen der Wertschöpfungskette an: Im Lager unterstützen schon vereinzelt smarte Datenbrillen bei der Zusammenstellung der Sendungen. Neue Entwicklungen legen die Vermutung nahe, dass die Unternehmen für den Transport der Güter künftig verstärkt Drohnen einsetzen werden. Digitale Angebote rund um den Versand – wie die transparente Nachverfolgbarkeit der bestellten Produkte – erhöhen die Kundenzufriedenheit. Ein lückenlos vernetzter Fuhrpark beschleunigt das Liefertempo und reduziert die Zahl der Ausfälle. Einen Schub versprechen sich viele Unternehmen zudem von digitalen Fahr- und Assistenzsystemen. DIGITALISIERUNG WIRD TEIL DER GESCHÄFTSSTRATEGIE Den eingeschlagenen Weg der Digitalisierung setzt die Logistikbranche mit großer Konsequenz fort. Der Anteil der Unternehmen, die eine Digitalisierungsstrategie verfolgen, hat sich im Lauf eines Jahres mehr als verdoppelt: Bei 52 Prozent ist die digitale Transformation fester Bestandteil der Geschäftsstrategie. Weitere 26 Prozent haben einzelne digitale Projekte aufgesetzt. Die digitale Sendungsverfolgung von Waren punktet gleich zweifach: Das Unternehmen kann seine internen Prozesse besser überwachen und effizienter gestalten. Dieser Prozess bietet aber auch den Kunden mehr Transparenz, weil diese jederzeit nachvollziehen können, wo sich ihre Sendung befindet. Geht eine Ware verloren, lassen sich schneller Lösungen finden. 63 Prozent der Branche setzen solche digitalen Lösungen ein, elf Prozent planen ihren Einsatz. Mobile Lösungen sind für die Mitarbeiter in 53 Prozent der Unternehmen Alltag; 25 Prozent wollen sie einsetzen. Lkw-Fahrer bleiben auf diese Weise stets mit der Zentrale in Verbindung; Informationen lassen sich schnell weiterleiten. Echtzeit-Fuhrparküberwachung: Die Hälfte der Unternehmen, 50 Prozent, steuert damit seine Fahrtwege effizienter und kann die Waren tracken. Gleichzeitig erhöht das digitale System die Sicherheit des Fuhrparks – bei einem Diebstahl reagiert das Unternehmen schneller. 18 Prozent wollen die Echtzeit-Fuhrparküberwachung ebenfalls einsetzen. DIGITALISIERUNGSGRAD IM TRANSPORT- UND LOGISTIKGEWERBE Der Digitalisierungsindex Mittelstand analysiert die Transformationsbemühungen der Branche auf folgenden Handlungsfeldern: n Kundenbeziehungen und Services, n Produktivität im Unternehmen, n Digitale Geschäftsmodelle sowie n IT-Sicherheit und Datenschutz. Wie eingangs bereits erwähnt zählen Transport- und Logistikbetriebe mit einem Indexwert von 61 Punkten zu den am stärksten digitalisierten Branchen. Auch wenn die Betriebe überdurchschnittliche Zuwächse auf den Handlungsfeldern „Kundenbeziehungen“ (Plus: sieben Punkte) und Produktivität (Plus: sechs Punkte) verbuchen, so liegt der Fokus der Branche nach wie vor auf den Themen Sicherheit und Datenschutz. So wollen die Unternehmen mit einer sicheren IT-Landschaft Cyberattacken vorbeugen und Sicherheitslücken schließen. Demnach bildet ein Indexwert von 70 Punkten eine gute Basis für die Digitalisierung der übrigen Handlungsfelder. 02 Welche Auswirkungen haben digitale Maßnahmen auf die Transport- und Logistikbranche 92% der Unternehmen, die ihren Fuhrpark vorausschauend warten, steigern damit ihren Umsatz 1010010111001 81% der Unternehmen arbeiten dank Cloudnutzung effizienter 100% der Top-Digitalisierer sind mit dem Tempo ihrer Auftragsabwicklung zufrieden, im Durchschnitt nur 57 Prozent Quelle: Digitalisierungsindex Mittelstand, Telekom Deutschland und techconsult, September 2017 10 f+h 2018/01-02 www.foerdern-und-heben.de

MENSCHEN UND MÄRKTE FAZIT Die Digitalisierung ist in der Transport- und Logistikbranche längst der Businesstreiber. Mithilfe neuer digitaler Technologien koordinieren viele Unternehmen ihren Organisationsaufwand schon jetzt effizienter. Sie haben vernetzte Prozesse aufgesetzt, ihre Lager optimiert und erschließen sich neue Transportwege und -möglichkeiten und bieten ihren Anwendern mehr Transparenz. Die gute Konjunkturlage bildet, gepaart mit der hohen Bereitschaft zur digitalen Transformation, eine gute Basis, um den Wandel voranzutreiben. Vor allem neue digitale Geschäftsmodelle erhöhen die Wettbewerbsfähigkeit und sind eine wichtige Voraussetzung dafür, nicht von Wettbewerbern abgehängt zu werden. Die Branche hat bereits einen hohen Bedarf an zusätzlichen IT-Kräften angemeldet, denn sie sieht, dass sich die digitale Konsequenz für die Unternehmen auszahlt. Die Digital Leader äußern sich zufriedener mit ihren Unternehmenskennzahlen als die übrigen Unternehmen und dienen diesen heute vielfach als Vorbilder. Fotos/Grafiken: Fotolia, Digitalisierungsindex Mittelstand, Telekom Deutschland und techconsult (September 2017) THOMAS SPREITZER, SVP SALES KMU – MARKETING & PARTNERVERTRIEB, TELEKOM DEUTSCHLAND Es ist davon auszugehen, dass transparente und vernetzte Supply Chains zu neuen Geschäftsmodellen führen werden, weil die Unternehmen mit der Digitalisierung stärker auf die Kundenwünsche eingehen können www.digitalisierungsindex.de Logistik 4.0 trifft Industrie 4.0 DIGITALE TRANSFORMATION 23. – 27. April 2018 Hannover ▪ Germany cemat-hannovermesse.com #HM18 #CeMAT MENSCH- MASCHINE AUTOMATISIERUNG IM HANDEL PLATTFORMEN VERPACKUNGS LOGISTIK 4.0 World’s leading trade show for intralogistics & supply chain management

AUSGABE