Aufrufe
vor 1 Jahr

f+h fördern und heben 1-2/2018

  • Text
  • Heben
  • Foerdern
  • Fuh
f+h fördern und heben 1-2/2018

PRODUKTE UND SYSTEME

PRODUKTE UND SYSTEME LOGIMAT 2018 – MATERIALFLUSS­ LÖSUNGEN AUS ERSTER HAND Eine Vielzahl an Innovationen und Neuvorstellungen prägen den Auftritt der Maschinen- und Anlagenbauer auf der 16. Logimat, die in diesem Jahr vom 13. bis 15. März auf dem Messegelände in Stuttgart stattfindet. Als Trendthemen zeigen sich neue FTS und FTF sowie Shuttle-Lösungen und Komplettlösungen für automatisierte Prozesse bei kleinen und mittelständischen Unternehmen. Die Materialflusskonzepte für Logistikanlagen sind im Wandel. So prüft z. B. Audi den Einsatz von Drohnen in der Produktionsversorgung. Fahrerlose Transportfahrzeuge befördern Behälter und Paletten durch die Hallen. Die Entwicklung mobiler Pickroboter steht kurz vor dem „Griff in die Kiste“. „In Kombination mit der Robotik ermöglichen Fahrerlose Transportsysteme und Fahrerlose Transportfahrzeuge in absehbarer Zeit die Ablösung der Kommissionierstrategie „Mann zu Ware“ durch automatisierte Flurförderzeuge und Prozesse“, so Markus Schröppel, stellvertretender Institutsleiter und Abteilungsleiter Maschinenentwicklung und Materialflussautomatisierung am Institut für Fördertechnik und Logistik IFT der Universität Stuttgart. Diese Entwicklung spiegeln die Exponate und Innovationen, die die Fördertechnik-, Maschinen- und Anlagenbauer oft als Premiere auf der Logimat vorstellen. In den Hallen 1, 3, 5 und 7 sind alle namhaften internationalen Hersteller und Systemintegratoren vor Ort. Sie präsentieren dem Fachpublikum einen Überblick über die aktuellen Neuentwicklungen sowie Standardsysteme – und bieten den Besuchern einen direkten Angebotsvergleich. Das Lösungsspektrum reicht von Neuentwicklungen bei den Fördertechnikkomponenten über mobile Pickroboter und Innovationen bei den Kom- 52 f+h 2018/01-02 www.foerdern-und-heben.de

✂ PRODUKTE UND SYSTEME missioniersystemen bis hin zu den Neuheiten für die klassischen automatisierten Logistikanlagen. Hier sind vor allem neue Shuttle-Lösungen, Elektrohängebahnen und kompakte „All-in-one“- Anlagen für automatisierte, dynamische Lagerprozesse bei kleineren und mittelständischen Unternehmen zu nennen. „Die Maschinenund Anlagenbauer bilden traditionell die stärkste Ausstellergruppe der Logimat“, sagt Peter Kazander, Geschäftsführer der Euroexpo GmbH und Messeleiter der Logimat. HOHE INNOVATIONSDICHTE BEI FTS Viele der Fördertechnik- und Anlagenbauer fokussieren 2018 in ihren Produktpräsentationen den Bereich Fahrerlose Transportsysteme respektive Fahrerlose Transportfahrzeuge: Bito-Lagertechnik Bittmann GmbH (Halle 6, Stand C33) stellt den Behälter- und Kartonnagen-Transporter LEO Locative mit aktuellen Highlights vor. Eine Weltpremiere kündigt die E&K Automation GmbH (Halle 7, Stand C11) mit einer ultraflachen FTF-Transportplattform an. Grenzebach Maschinenbau GmbH (Halle 7, Stand C21) präsentiert den Mobile Robot MR10S, ein Standard-FTF mit integrierten Roboter − die Transport- und Handhabungsaufgaben werden per Flottenmanager-Apps koordiniert. Toshiba Infrastructure Systems & Solutions Corporation (Eingang Ost, Stand EO64) hat einen neuen Kommissionier-Roboter im Portfolio. Die Magazino GmbH (Halle 5, Stand D55) zeigt mit „Soto“ einen „wahrnehmungsgesteuerten Roboter“ für Einlagerungsprozesse und automatisierte Nachschubversorgung und die Stöcklin Logistik AG Förder- und Lagertechnik (Halle 3, Stand C30) präsentiert das FTF Eagle-Ant für Langguttransporte. „Neben den Flurförderzeugherstellern bieten nahezu alle Anlagenbauer sowie zahlreiche Neueinsteiger FTS und FTF für unterschiedliche Anwendungen“, erläutert Schröppel die Hintergründe. „Sie bilden mit ihrer Skalierbarkeit und dem Systembetrieb ohne nennenswerte Infrastruktur-Investitionen attraktive Einstiegslösungen für automatisierte Prozesse, deren Automatisierung durch herkömmliche Fördertechnik etwa wegen Gebäudestruktur beziehungsweise Materialflusslayout bislang wirtschaftlich wenig sinnvoll erschien.“ KLASSISCHE ANLAGENTECHNIK BIS KOMPLETTLÖSUNG Hinsichtlich der automatisierten Lager- und Materialflüsse mit herkömmlicher Anlagentechnik zeigen die internationalen Aussteller ebenfalls zahlreiche Neuentwicklungen. Ein anhaltender Trend sind Shuttle-Systeme: Die Knapp AG (Halle 3, Stand B03) feiert mit OSR Shuttle Evo Weltpremiere. Mit ihrem neuen Multiflex-System mit Compact Shuttle geht die Dambach Lagersysteme GmbH & Co. KG (Halle 1, Stand F41) an den Start. Das System kann flexibel die Ebenen wechseln. Die italienische Automha Spa. (Halle 1, Stand F37) zeigt mit dem Rushmover ein neues Palettenshuttle, das sich in zwei Richtungen drehen kann. Ein weiterer Trend, der auf der Messe thematisiert wird, sind Komplettlösungen: Bei der TGW Logistics Group GmbH (Halle 5, Stand D61) ist mit Flash-Pick u. a. eine smarte, auf Single Orders ausgelegte Komplettlösung mit Fördertechnik, Shuttle, Kommissionierarbeitsplatz und Software für die automatische Einzelstück- Kommissionierung zu sehen. Die LT Fördertechnik GmbH (Halle 7, Stand A71) bietet kleineren und mittelständischen Unternehmen ein kompaktes automatisches Kleinteilelager nebst Fördertechnik, Kommissionierarbeitsplatz sowie Steuerung und Lagerverwaltungssystem. Mit dem Flexpick+ zeigt die Wegener + Stapel GmbH (Halle 5, Stand C65) ein Komplettsystem mit Sortimenten von 5 000 bis 12 000 kleinvolumigen Produkten inkl. Materialfluss-Hardware (Lagerkubus und Fördertechnik) sowie Software für Lagerverwaltung und Materialflussteuerung. „2018 wartet ein umfassender Überblick über die aktuellen Produkt- und Lösungsangebote für die Intralogistik und ein informatives Rahmenprogramm auf die Fachbesucher in Stuttgart“, resümiert Messeleiter Kazander. „Intralogistik aus erster Hand – alles Wissenswerte direkt von den Ausstellern und Experten der Branche.“ Fotos: Grenzebach, Knapp, LT Fördertechnik, Wegener + Stapel www.logimat-messe.de Aus unserem Buchprogramm Eine technische Zeitreise Historische Darstellung der Entwicklungen in der Hebetechnik durch zwei Jahrtausende, von der Muskelkraft bis zum Regal bediengerät. Mit zahlreichen Abbildungen und Zeichnungen, welche die mechanischen Leistungen von der Frühzeit bis heute erklären und auch visuell dokumentieren. Ein anspruchsvolles Geschenk für all diejenigen, die sich für die Geschichte der Hebetechnik interessieren. Faszination Hebetechnik von Wilhelm Ruckdeschel, 204 Seiten, 149 Abbildungen, gebunden, ISBN 978-3-7830-0265-2, nur € 35,- zuzüglich Versandkosten Hiermit bestelle ich Exemplare „Faszination Hebetechnik” von Wilhelm Ruckdeschel, 204 Seiten, 149 Abbildungen, gebunden, zum Preis von nur € 35,- zuzüglich Versandkosten Firma Abteilung Name Vorname Straße PLZ/Ort Datum Unterschrift Bitte richten Sie Ihre Bestellung an: Vereinigte Fachverlage GmbH · Vertrieb · Lise-Meitner-Straße 2 55129 Mainz · Fax: 06131/992-100 · E-Mail: vertrieb@vfmz.de oder besuchen Sie den Shop auf www.engineering-news.net HRB 2270, Amtsgericht Mainz, Geschäftsführer: Dr. Olaf Theisen, Umsatzsteuer-ID: DE149063659, Gerichtsstand: Mainz Hebetechnik_2015_01.indd 3 www.foerdern-und-heben.de 21.01.2015 f+h 2018/03 08:10:02 53

AUSGABE