Aufrufe
vor 1 Woche

f+h fördern und heben 1-2/2019

f+h fördern und heben 1-2/2019

INTELLIGENTER,

INTELLIGENTER, SPARSAMER, PRODUKTIVER UND SICHERER 01 02 Ende 2018 war es genau 20 Jahre her, dass wir den ersten Staplertest in f+h veröffentlichten. Seitdem hat die Branche alles andere als stillgestanden. Die Flurförderzeuge sind im Laufe der Zeit intelligenter, sparsamer, effizienter und vor allem ergonomischer geworden. Aufgrund neuer Technologien ist diese Entwicklung bei weitem noch nicht abgeschlossen. In Europa kann der Gabelstapler eine eher kurze Historie vorweisen. Während die praktischen Alleskönner schon im frühen vergangenen Jahrhundert in den USA ihre Arbeit verrichteten, kennen wir den Gabelstapler in Europa hingegen erst seit der Mitte des vergangenen Jahrhunderts. Die Amerikaner brachten ihre Geräte im Zweiten Weltkrieg mit und führten zudem die Palette ein. Seitdem hat die Anzahl der Gabelstaplermarken stark zugenommen, das Aussehen und vor allem die Technik machten aber erst Ende des vergangenen Jahrhunderts eine rasante Entwicklung durch. GROSSE FORTSCHRITTE So hat sich die äußere Hülle in den 80er-Jahren nachhaltig verändert, als Linde das „Porsche Design“ vorstellte. Die Gabelstapler sahen ab diesem Zeitpunkt weniger geradlinig und eckig aus; Form und Funktion gingen immer mehr Hand in Hand. Technisch gesehen sorgten u. a. Fiat-OM und Jungheinrich mit der Einführung der AC-Motortechnik für einen großen Fortschritt. Die Geräte zeichneten sich durch mehr Leistung bei vergleichbarem Energieverbrauch aus. Zudem punktet die AC-Technik durch eine geringe Wartung. Zur Jahrhundertwende trumpfte Still mit der RXX-Studie auf. Auch wenn die eiförmige, höhenverstellbare Kabine und das ausziehbare Gegengewicht den Weg in die Seriengeräte noch nicht geschafft haben, war dies dennoch ein Meilenstein. Gleichzeitig war das Konzept Initialzündung für diverse Technologien und Ausstattungsmerkmale bei den Gegengewichtsstaplern und Flurförderzeugen für die Lagertechnik. Konkret fanden ab damals intelligente Displays, praktische Joysticks, diverse Konzepte zur Optimierung der Rundumsicht und die Verbesserung des Platzangebots in der Kabine Einzug in die Praxis. Hinzu kamen bemerkenswerte Fortschritte in Bezug auf Ergonomie und Sicherheit. So hat Toyota im Jahr 1998 mit dem System für Aktive Stabilität (SAS) dem Fahrer eine sein Tagesgeschäft unterstützende Technik zur Verfügung gestellt. Weitere Hersteller präsentierten ebenfalls Systeme, die das Sicherheits niveau im Geräteeinsatz steigerten. Als Sahnehäubchen stellten nahezu alle Marken unter Beweis, dass sie zudem eine höhere Produktivität bei einem deutlich geringeren Energieverbrauch bieten – allesamt Leistungen von Format. 01 Eine Trittstufe gehört heute bei den Gabelstaplern zum Standard. Auch wenn es bei dem ein oder anderen Gerät noch Verbesserungspotenzial gibt. Die Größe der Trittstufe ist etwas knapp bemessen, allerdings sehr wohl brauchbar 02 Der Haltegriff am hinteren Pfosten des Fahrerschutzdaches ist heutzutage Usus bei zeitgemäßen Gabelstaplern 03 Eine Aufnahme aus dem Jahr 2007: Aus Fernost zum Test angetreten waren drei Elektro-Stapler aus asiatischer Fertigung 50 f+h 2019/01-02 www.foerdern-und-heben.de

PRODUKTE UND SYSTEME GAS 03 BERECHENBARKEIT IST TRUMPF All diese Facetten spiegelten sich auch in unserem Staplertest wider. Der eine Gesichtspunkt etwas stärker betont als andere, doch nahezu alle Neuerungen erwiesen sich auch als praxistauglich. Schlussendlich sorgen die Überlegungen der Hersteller für eine bessere Berechenbarkeit des Gabelstaplers. Denn das ist aus unserer Testhistorie heraus betrachtet der wichtigste Aspekt. Wenn das Flurförderzeug genau das bietet und tut, was man von ihm erwartet, dann holt der Fahrer automatisch das optimale aus dem Gerät heraus. Des Weiteren wirkt sich Berechenbarkeit positiv auf die Sicherheit aus. Und dies gilt prinzipiell für alle Aspekte bzw. Gerätemerkmale: für den Ein- und Ausstieg, die Sitzposition hinter dem Lenkrad, das Lenken an sich, die Bedienung des Hubmasts, die Rundumsicht, das Beschleunigen und Abbremsen, die Stabilität, die Hubgeschwindigkeit usw. Wenn etwas Unvorhergesehenes beim Flurför- 1998 2007 2001

AUSGABE