Aufrufe
vor 5 Monaten

f+h fördern und heben 1-2/2019

f+h fördern und heben 1-2/2019

PRODUKTE UND SYSTEME

PRODUKTE UND SYSTEME TITEL und ermöglicht eine zuverlässige Sortierung von bis zu 6 000 Paketen pro Stunde. TSM ist somit eine platzsparende und flexible Alternative zum Einsatz eines Sorters. Mit der Übernahme der Sovex Ltd./Großbritannien einem Hersteller von Be- und Entladesystemen, z. B. Rollen- oder Gurtteleskopförderer, im Jahre 2015, ergänzte Transnorm sein Portfolio. So ist das Unternehmen heute in der Lage, Hochleistungsmodule für den kompletten Waren- und Materialfluss zu liefern; von der Lkw-Entladung über die innerbetriebliche Logistik bis hin zum Versand und der Lkw-Beladung. Um den Anforderungen der Anlagenbetreiber, nicht zuletzt auch an eine schnelle Lieferung, in noch höherem Maße entsprechen zu können, wurde im vergangenen Jahr eine neue Produktionshalle in Betrieb genommen. Auf einer Fläche von 4 500 m² werden hier nach modernen Fertigungsmethoden und an ergonomischen Arbeitsplätzen standardisierte Fördertechnikmodule bei kurzen Durchlaufzeiten produziert. WEITERE AUSSICHTEN Mit der Übernahme durch Honeywell, USA, bieten sich für Transnorm vielfältige Möglichkeiten der weiteren Entwicklung in puncto Marktpräsenz und innovativer, die Produktivität beim Anwender erhöhender Produkte. Über die Details der Übernahme informiert das nachfolgende Interview mit Axel Reichert, Leiter Integration – Transnorm, Honeywell Safety & Productivity Solutions, und Sidy G. Diop, Geschäftsführer der Transnorm System GmbH. DER WEG IN DIE INTERNATIONALITÄT Einher mit dem Erfolg von Transnorm als Anbieter von standardisierten Fördertechnikmodulen, Subsystemen sowie Gurtkurvenförderern ging die geschäftliche Entwicklung vom lokalen Lieferanten hin zum global agierenden Unternehmen. Den Anfang machte man im Jahre 1984 mit der Gründung der Transnorm System Ltd. in England, die als Vertriebs- und Servicegesellschaft fungiert. 1989 wurde eine Tochtergesellschaft in Texas, gegründet, die als produzierendes Unternehmen den wichtigen amerikanischen Markt bedient. Um die Belange Vertrieb und Service inklusive Ersatzteilversorgung für den chinesischen Markt kümmert sich die im Jahre 2014 gegründete Transnorm System (Shanghai) Co. LTD. Als zentraler Produktionsstandort für die Region Asien-Pazifik fungiert seit 2017 die Tochtergesellschaft Transnorm System Co. Ltd. in der Nähe der thailändischen Hauptstadt Bangkok. Hier werden Gurtkurven, Schräggurtkurvenförderer und Sovex-Teleskopförderer hergestellt. Die internationale Präsenz und die Unterstützung vom zentralen Standort in Deutschland verschaffen Transnorm eine gute Position im weltweiten Wettbewerb. Nicht zuletzt bietet die Übernahme durch Honeywell eine gute Möglichkeit sich noch intensiver als bisher den aktuellen Belangen der Vernetzung fördertechnischer Module, Lösungen und Subsysteme zu widmen. Fotos: Transnorm www.transnorm.com | www.50years@transnorm.com Fotos: f+h Das Interview mit Axel Reichert (Bildmitte), Leiter Integration – Transnorm, Honeywell Safety & Productivity Solutions, und Sidy G. Diop (l. im Bild), Geschäftsführer der Transnorm System GmbH, führte Winfried Bauer, Chefredakteur f+h 66 f+h 2019/01-02 www.foerdern-und-heben.de

GESUCHT WIRD DIE ÄLTESTE GURTKURVE Mit mehr als 140 000 produzierten Gurtkurven seit Anfang der 70er-Jahre ist Transnorm eindeutiger Weltmarktführer. Hinter diesem Erfolg steht bis heute die hohe Qualität und Zuverlässigkeit der Transnorm-Gurtkurven, die weltweit in Distributionszentren, bei Express- und Paketdienstleistern, in der Intralogistik und in Gepäckförderanlagen auf Flughäfen unermüdlich ihren Dienst tun. Anlässlich ihres 50-jährigen Jubiläums sucht Transnorm die älteste noch im Einsatz befindliche Gurtkurve. Unter www.50years@transnorm.com oder durch Einscannen des QR-Codes können Sie Fotos Ihrer im Einsatz befindlichen Transnorm-Gurtkurve hochladen und nehmen damit automatisch an einem Gewinnspiel* teil. Unter allen Teilnehmern werden fünf Kaffeevollautomaten verlost. Jetzt mitmachen und Gewinnen *Der Rechtsweg ist ausgeschlossen DER NEUE STANDARD FÜR EFFIZIENTE KOMMISSIONIERUNG WIR WERDEN DAS BESTE AUS ZWEI WELTEN ZUSAMMENFÜHREN INTELIS PTS von SAVOYE ist eine komplette Goods-to-Person Kommissionier-Lösung, bestehend aus Shuttles zur Beförderung Ihrer Waren, Vertikallifte, Regalstruktur, INTELIS CONVEY Fördertechnik und ergonomischen Arbeitsstationen. Seit Ende des vergangenen Jahres gehört die Transnorm System GmbH zu Honeywell. Über die Auswirkungen der Transaktion auf das Geschäft des Herstellers von Fördertechnikmodulen und Lösungen aus Harsum hat die Redaktion f+h mit Axel Reichert, Leiter Integration – Transnorm, Honeywell Safety & Productivity Solutions, und Sidy G. Diop, Geschäftsführer der Transnorm System GmbH, gesprochen. Mitte der 90er-Jahre gehörte Transnorm zu einem Opfer der Fusionswelle in unserer Branche. Warum sollte bei der jetzigen Übernahme alles besser werden? Reichert: Honeywell ist seit einigen Jahren darauf bedacht, sich strategisch neu auszurichten. Dies geschieht vor dem Hintergrund, dass wir uns zukünftig auf Branchen fokussieren wollen, die langfristig ein zweistelliges Wachstumspotenzial vorweisen können. In eben solch einem Bereich ist Transnorm aktiv. Übrigens war die Übernahme keine Gefangennahme, sondern eine Hochzeit. Wir sind nicht an kurzfristigen Erfolgen, sondern an langfristigen Partnerschaften interessiert. Diop: Ihre Fragestellung impliziert, dass die seinerzeitige Integration in einen Schweizer Konzern gescheitert ist. Dies ist so nicht korrekt. Während dieser Zeit konnten wir unser Geschäft erfolgreich weiterführen. Ich kann mich noch gut an die Worte des damaligen Managements erinnern, als wir im Jahr 2004 im Rahmen eines Management-Buy-outs wieder in die Eigenständigkeit entlassen wurden: Ich übergebe Ihnen hier ein Juwel. Wir sind ein Hersteller von Schlüsselkomponenten für die Intralogistik und das werden wir auch immer bleiben. Die Fördertechnik spielte in den Überlegungen des damaligen Mutterkonzerns aber nur eine untergeordnete Rolle. Und dies ist bei der aktuellen Transaktion eben nicht der Fall. MÖCHTEN SIE IHRE LOGISTIKLEISTUNG VERBESSERN? n Hoher Output: das System erreicht 1.100 Ein- und Auslagerungen pro Stunde und an den Arbeitsplätzen bis zu 900 Auftragsbearbeitungen pro Stunde, inklusive einer signifikanten Minimierung der Fehlerrate n Volle Skalierbarkeit und Flexibilität: die Lösung ist modular aufgebaut und wächst mit Ihrem Geschäft n Erstklassige Ergonomie für Ihre Mitarbeiter: unsere Arbeitsplätze reduzieren Ermüdung und steigern die Produktivität n Kompakte Lagerung: reduziert das Lagervolumen Ihrer Waren n Höchste Systemverfügbarkeit Wartungsarbeiten können im laufenden Betrieb durchgeführt werden Erfahren Sie mehr, besuchen Sie uns auf der LogiMAT 2019 Halle 1 Galerie /Stand OG 30 www.savoye.com

AUSGABE