Aufrufe
vor 2 Monaten

f+h fördern und heben 1-2/2020

  • Text
  • Logistik
  • Betreiber
  • Produktion
  • Hinaus
  • Mitarbeiter
  • Mithilfe
  • Einsatz
  • Unternehmen
  • Produkte
  • Systeme
f+h fördern und heben 1-2/2020

LOGISTIK UND FERTIGUNG

LOGISTIK UND FERTIGUNG VERSCHMELZEN ZU EINER EINHEIT Mit dem Ziel, die Problemfelder hohe Liegezeiten, unübersichtliche Arbeitsvorräte und die Zeiten für die Suche nach Materialien und Werkzeugen zu beseitigen, hat die Vacom GmbH sich auf den Weg gemacht, eine intelligente Fabrik zu werden. Um diese zu schaffen, wurde ein interdisziplinäres Projektteam gebildet. Mitarbeiter des Herstellers von unter anderem Produkten aus dem Bereich Vakuummechanik und -optik bringen ihre Erfahrungen mit dem eingesetzten ERP-System ein, Experten der MPDV Mikrolab steuern ihr Know-how im Segment MES bei und Spezialisten von Viastore ihre Kompetenzen in Sachen Lagerverwaltung und Intralogistik. Bei einem Vor-Ort-Termin hat sich die f+h Redaktion ein Bild über das Projekt gemacht. 10 f+h 2020/01-02 www.foerdern-und-heben.de

PERSPEKTIVEN WINFRIED BAUER, ›› CHEFREDAKTEUR F+H Ein in dieser Tiefe vernetzter industrieller Materialfluss dürfte in Deutschland einmalig sein wechseln gemäß dem Abteilungsleiter Supply Chain Management der Vacom GmbH im Fertigungsprozess wiederholt zwischen den einzelnen Arbeitsschritten und Werkzeugmaschinen. Aufbau und Organisation einer klassischen Linienfertigung seien somit ebenso unmöglich wie klassische Produktionssteuerungssysteme, da an einer Station selten das gleiche Bauteil benötigt werde. Geholfen habe man sich damit, dass Mitarbeiter zu Beginn einer Auftragsbearbeitung die benötigten Halbfabrikate und Rohmaterialien vollständig zusammenstellten und anschließend über die verschiedenen Maschinen und Arbeitsplätze verteilten. Jens Bergner achtet auf seine Gesundheit. Ein äußeres Anzeichen dafür sind die Barfußschuhe, die das Mitglied der Geschäftsführung der Vacom Vakuum Komponenten & Messtechnik GmbH beim Besuch der f+h Redaktion in Großlöbichau trägt. Aber nicht nur das eigene Wohlergehen ist Bergner wichtig, sondern auch das seiner Mitarbeiter. Um dieses zu steigern, wurden z. B. in der Produktion Kübel mit Sträuchern und Bäumen aufgestellt, die das Raumklima verbessern. Aber auch ein betriebseigener Kindergarten trägt zum Wohlbefinden der Belegschaft bei. Aufgrund des rasanten Wachstums fühlte sich das Management in puncto innerbetriebliche Logistik in jüngster Vergangenheit aber alles andere als wohl. Die Prozesse effizient zu managen und zugleich den Überblick zu behalten, war mit einem hohen Aufwand verbunden. Viele Produkte sind komplex aufgebaut; sie bestehen teilweise aus mehreren hundert Komponenten, von denen Vacom viele selbst produziert – in Losgrößen von bis zu 1 000 Stück. Komplexe Produkte wie Kugel- oder Zylinder-Vakuumkammern fertigt der Hersteller nach individueller Kundenanforderung. Die typische Losgröße liegt hier bei einem bis maximal zehn Stück – „serienmäßigen Prototypenbau“ nennt Kevin Möser das. Die Halbfertigteile ZEITFRESSER ELIMINIEREN Aussagen darüber, wo sich die einzelnen Materialien zu welchem Zeitpunkt in der Produktionskette aber genau befanden, waren unmöglich. Demzufolge ließ sich auf Änderungen nur mit einem hohen Aufwand reagieren. Möser: „Unsere Mitarbeiter verbrachten zunehmend Zeit damit, Teile zu suchen und an ihren Arbeitsplatz zu schaffen. Dies ging schließlich soweit, dass pro Schicht mindestens ein Kollege nichts Anderes tat, als Material zu suchen.“ Bei einer Produktionsmannschaft von damals 50 Personen sei dies eindeutig zu viel gewesen. 01 01 Kleine Pufferlager an den Arbeitsstationen sorgen dafür, dass dem Mitarbeiter immer das benötigte Material für den nächsten Auftrag zur Verfügung steht www.foerdern-und-heben.de f+h 2020/01-02 11

AUSGABE