Aufrufe
vor 3 Wochen

f+h fördern und heben 1-2/2021

f+h fördern und heben 1-2/2021

MENSCHEN UND MÄRKTE

MENSCHEN UND MÄRKTE HARO UND VA-Q-TEC SAGEN COVID- 19-VIRUS DEN KAMPF AN Während die Impfungen gegen das Covid-19- Virus in der EU bereits seit Wochen auf Hochtouren laufen, müssen im Hintergrund der Transport ebenso wie die Logistik des Arzneimittels terminiert und organisiert werden. Auch die Haro-Gruppe aus Rüthen hat dem Virus derweil den Kampf angesagt und ist als Lieferant von Fördertechnik für den Thermocontainer- Hersteller va-Q-tec unmittelbar in der Lieferkette für den ersehnten Impfstoff involviert. Der Biontech-Impfstoff muss nach bisherigem Entwicklungsstand teilweise bei bis zu -70 °C transportiert werden, wobei die Thermoboxen von va-Q-tec diese Temperaturen bis zu zehn Tage lang unabhängig von externer Energie halten können. Zur Optimierung des Produktionsprozesses ihrer Thermoboxen wandte sich das Würzburger Unternehmen im Dezember mit seinem Auftrag an die Haro- Gruppe, wobei die Anforderungen an das Vorhaben bereits konkret definiert waren: Zum Transport von Dämmplatten als wichtiger Bestandteil der Thermocontainer benötigt das Unternehmen kurzfristig eine fördertechnische Anlage. „Angesichts des relativ leichten Gewichts der Dämmplatten haben wir zu einer automatisierten Förderstrecke, bestehend aus angetriebenen Rollenbahnen und Pushern geraten“, erklärt Matthias Luig, Konstrukteur der Haro-Gruppe. Auf der Rollenbahn werden die umhüllten Dämmplatten an allen vier Seiten mithilfe des Pushers verschweißt, sodass sie montagefertig für die Kühlbehälter vorbereitet sind – ein Hand-in-Hand-Auftrag, bei dem die Unternehmen eng miteinander zusammengearbeitet haben, schließlich stellt va-Q-tec der Haro-Gruppe die Schweißelemente als Ergänzung zum Pusher bereits zur Verfügung. Damit reiht sich der Auftrag des Thermoboxen-Produzenten im rund fünfstelligen Bereich in einen Trend ein, den Haro im Geschäftsjahr 2020 vor allem aufgrund der Corona-Pandemie spürte: „Wir merken deutlich, dass vermehrt auf eine Herstellung in Europa gesetzt wird und das bedeutet zugleich eine stärkere Automatisierung in Transportsysteme“, so Geschäftsführer Christoph Hackländer, der bei der Produktion der Förderanlagen ohnehin mit seinem Siegel „Qualitätsprodukt aus Deutschland“ wirbt. Dennoch seien die Folgen der Pandemie auch an dem Familienunternehmen nicht spurlos vorbeigegangen: „Unser Umsatz ist im Vergleich zum Vorjahr um rund 15 Prozent gesunken“, heißt es aus der Geschäftsleitung. „Viele Investitionsentscheidungen für Automatisierungen wurden um Monate verschoben“. Doch aufgeschoben sei bekanntlich nicht aufgehoben, schließlich stellt die Haro-Gruppe vor allem Fördertechnik für große Industriebetriebe aller Branchen her, sodass die Lage im Maschinen- und Anlagenbau trotz Corona im Schnitt gleichbleibe. Foto: Haro Gruppe www.haro-gruppe.de 20 f+h 2021/01-02 www.foerdern-und-heben.de

FETRA-PRODUKTKATALOG 2021 GIBT UMFASSENDEN ÜBERBLICK Das Unternehmen Fetra hat sein Programm noch einmal um praktische Lösungen für einen effizienten innerbetrieblichen Materialfluss aufgestockt. Ob feuerverzinkte Outdoor-Handwagen, Tischwagen mit noch mehr Ladeflächengrößen oder weitere ESD-Geräte: Einen Überblick über das abgerundete Angebot bietet der Produktkatalog 2021, der auf www.fetra.de zum Download bereit steht. Beispielhaft für die Neuheiten seien an dieser Stelle die Multivario-Tischwagen genannt. Mithilfe eines höhenverstellbaren Schiebegriffs erfüllen die Wagen auch hohe ergonomische Ansprüche. Und auch bei den Etagenwagen hat der Hersteller Optimierungen vorgenommen. Diese stehen nun in drei Ausführungen mit Dach und Flügeltüren zur Verfügung. Für den Transport elektronischer Komponenten sind die ESD-Geräte bestimmt. Hier gibt es künftig noch mehr Auswahl, vom Tischwagen über den Kastenwagen bis hin zu Karren. www.fetra.de LASTEN ERGONOMISCH BEWEGEN Die Wünsche nach geringeren Geräuschemissionen erfüllt die Produktfamilie Timlift der Timmer GmbH durch Optimierungen am Produktdesign. So zeichnen sich die Schlauchheber durch eine Reduzierung der Geräuschemissionen um bis zu 30 Prozent aus. Durch die Inhouse-Produktion verschlankt der Hersteller seine Prozessketten. Das reduziert die Lieferzeiten. Timlift umfasst drei Baureihen: Quicklift (Einhandbedienung, bis zu 50 kg), Lightlift (Zweihandbedienung, bis zu 50 kg) und Heavylift (Zweihandbedienung, bis zu 120 kg). www.timmer.de Automatisierte Schwerlast- Transportsysteme Für Kunden, die mehr als Standard-Lösungen verlangen. Innovative Lösungen für innerbetriebliche Schwerlasten - maßgeschneidert für Sie. Schlüsselfertige, individuelle Lösungen PALETTENREGALE MIT ROLLVORHANG ALS WETTERSCHUTZ Das Unternehmen Elvedi hat ein Wetterschutzrollo für Palettenregale entwickelt. Der aufrollbare Vorhang eignet sich für Regalanlagen mit einer Höhe bis fünf Meter und einer Fachweite bis vier Meter inklusive Palette. Da die Regalanlagen des Herstellers modular aufgebaut sind, lassen sie sich an individuelle Anforderungen anpassen. Die Technik hinter dem Konzept: Ein Elektromotor sorgt für ein schnelles Öffnen und sicheres Schließen der spritzwasserdichten und luftdurchlässigen Schutzplane. Darüber hinaus verfügt das Regal mit Rollvorhang über stabilisierende Führungsschienen, die ein Flattern des Vorhangs verhindern. Das Wetterschutzkonzept ist auch für Kragarmregale verfügbar. www.elvedi.com Maßgeschneiderte fahrerlose Transportsysteme Innerbetrieblicher Transport von industriellen Schwerlasten KETTEN GÉP: 60 PROZENT MEHR LAGERKAPAZITÄT DURCH VERSCHIEBEREGALE Ketten Gép, Händler von Erdbewegungs- und Baumaschinen mit Sitz in Nagytarcsa/Ungarn, hat sein Ersatzteillager mit einer Lagerlösung von Ohra modernisiert: Das vorhandene Palettenlager wurde durch eine Verschieberegalanlage ersetzt; somit ließ sich die Lagerkapazität in der vorhandenen Lagerhalle um 60 Prozent steigern. Die vorhandenen Palettenregale wurden dabei wiederverwendet, ergänzt durch neue Regale und auf drei Verfahrwagen montiert. Jeder dieser Verfahrwagen trägt bis zu 108 Tonnen. Für den kompletten Umbau – von der Demontage der alten Regale bis zur Inbetriebnahme – benötigte Ohra weniger als einen Monat. www.ohra.de Kontaktieren Sie uns für Ihre Lösung! Solving GmbH Anna-Schlinkheider Str. 4a 40878 Ratingen, Deutschland Tel. +49 2102 13194-0 vertrieb@solving.de www.solving.de

AUSGABE