Aufrufe
vor 1 Jahr

f+h fördern und heben 10/2015

f+h fördern und heben 10/2015

F+H INTERNATIONAL Folgen

F+H INTERNATIONAL Folgen Sie uns auch online! www.foerdern-und-heben.de www.facebook.com/intralogistik Die AGV-Hersteller bieten clevere Leitsysteme mit definierten Schnittstellen zur IT- Ebene an. Ein Datenaustausch, im Regelfall durch Wireless-LAN, ist in Echtzeit realisierbar. Die Voraussetzungen für eine Echtzeitoptimierung und Vernetzung von Fahrzeug- und Gutbewegungen sind gegeben. Flexibilität und Wandelbarkeit hinsichtlich Fahrkurse und Routenführungen sind durch moderne Navigationssysteme möglich (Bild 02). Die Lasernavigation mit Reflektoren als künstliche Landmarken und das Scan-Matching mit stützender Koppelnavigation bieten hierzu optimale Möglichkeiten. Dabei zeichnet sich das Scan-Matching-Verfahren, bei dem ein aktueller Scan mit einem Referenzmodell abgeglichen wird, dadurch aus, dass keine künstlichen Landmarken erforderlich sind. AGV und Industrie 4.0 In einigen aktuellen europäischen Positionspapieren und Veröffentlichungen wird die Einschätzung abgegeben, dass Industrie 4.0 in China eine untergeordnete Rolle spielt. Nach eigenen Erfahrungen ist genau das Gegenteil der Fall. Die Ansätze von Industrie 4.0 stehen auf der Modernisierungsagenda der chinesischen Regierung. Derzeit besuchen viele Gruppen von chinesischen Ingenieuren und Managern deutsche Universitäten, um mehr über den neuen Industrieansatz zu hören. Seminare zu Industrie 4.0 werden für diese Gruppen z. B. durch das Chinesische Zentrum Hannover organisiert und von Hochschullehrern der Leibniz Universität durchgeführt. Die Bedeutung von Automatisierungstechnologien in China steigt Industrie 4.0 und die Idee der Smart Factory sind auch in China Top-Themen. Dabei werden, wie auch bei anderen Industrieprodukten, die Konzepte und Ansätze lokalisiert, d. h. intelligent den chinesischen Bedingungen angepasst. Automatisierung und Digitalisierung in den Fabriken bieten eine Vielzahl von Chancen, den Anforderungen des globalen Markts nach Wandelbarkeit, Individualisierung und Flexibilisierung zu genügen. Mit der Realisierung von Industrie 4.0 ist die vollständige informatorische Vernetzung verbunden. Sie betrifft auf der ERP- Ebene verschiedene Unternehmen, also z. B. die Vernetzung zwischen dem produzierenden Unternehmen und seinen Zulieferern. Auf der Shop-Floor-Ebene werden Maschinen, Transportsysteme und Produk- www.twitter.com/foerdern_heben www.google.com/+Foerdern-und-hebenDe Mit f+h bleiben Sie stets auf dem Laufenden 01 AGV vernetzt die Produktion 18 f+h 10/2015

F+H INTERNATIONAL te vernetzt. Damit sind die Rahmenbedingungen geschaffen, um eine Selbstoptimierung sowie eine Echtzeit-Steuerung und Echtzeit-Optimierung in Produktion und Logistik zu realisieren. Die vertikale Kommunikation wird durch eine horizontale Kommunikation ersetzt. Fazit Der Weg von der lohnintensiven Handarbeit zu einer effizienten Produktion und Logistik ist in China vorgezeichnet, und er muss zügig gegangen werden. Das hat die chinesische Regierung identifiziert und den Wandel vom quantitativen zum qualitativen Wachstum eingeleitet. Damit einhergehend entstehen neue Anforderungen an die Mitarbeiterqualifikation. Ansatzpunkte für den angestrebten Wandel sind die Automatisierung und Digitalisierung von industriellen Prozessen. Vor diesem Hintergrund steigt in China die Bedeutung von Automatisierungstechnologien. Das betrifft gleichermaßen Software, z. B. Leit- und Navigationssysteme, und Hardware, wie Industrieroboter, Regalbediengeräte und Automated Guided Vehicles. Der daraus resultierende Bedarf an planerischer Systemkompetenz und herstellerneutraler Beratung ist immens. Entscheidend für den Erfolg des chinesischen Programms wird es sein, inwieweit fallspezifisch ein Automatisierungsgrad gewählt wird, der von den Mitarbeitern akzeptiert und beherrscht werden kann. Auch in China sind bei allen Modernisierungsprojekten die Mitarbeiter der entscheidende Erfolgsfaktor. Fotos: Aufmacherfoto International Federation of Robotics (IFR), Kawasaki, Fotolia/Bearbeitung: VFV Layout, 01 Egemin International, 02 Kollmorgen Automation www.pslt.uni-hannover.de 02 Lasernavigation ermöglicht Wandelbarkeit und Flexibilität Roshanak Ziaee, Anwendungs- Ingenieurin in der Business-Unit Linearachsen, ROLLON Düsseldorf www.rollon.de „Die Entwicklung kundenspezifischer Bewegungslösungen für schwere Lasten sind uns ein Leichtes.“ 04.- 06.11.2015 Bad Salzuflen Halle 20, Stand D34 Die Baureihe ROBOT aus der Serie Actuator Line ist ideal bei schweren Anwendungen mit hohen Geschwindigkeiten und wechselnder Last, bei denen eine wartungsarme Automatisierungslösung mit hoher Wiederholungsgenauigkeit verlangt wird. ROLLON. Your first choice

AUSGABE