Aufrufe
vor 1 Jahr

f+h fördern und heben 10/2015

f+h fördern und heben 10/2015

FLURFÖRDERZEUGE I TITEL

FLURFÖRDERZEUGE I TITEL vorratete. Auch dieses Lager hat Toyota mit Flurförderzeugtechnik ausgestattet. „Für uns ist es entscheidend, dass jeder Dienstleister schnell reagieren kann und uns unterstützt“, ergänzt Branz. Im Juli hat Home24 den ersten Teilbereich des Lagers in Walsrode in Betrieb genommen. Bis zum Ende dieses Jahres werden hier 50 Mitarbeiter beschäftigt, im nächsten Jahr soll das Personal bis zu 100 Mitarbeiter (im Zwei-Schicht-Betrieb aktiv) steigen. Langfristig rechnet das Unternehmen mit weiterem Wachstum. Auf etwa 35 000 Corletten-Stellplätzen können dann Waren im Hochregal mit einer Einlagerhöhe von über zehn Metern aufbewahrt werden. Die Bewegung der Waren innerhalb des Lagers übernehmen Flurförderzeuge von Toyota (Bild 01 und 02). „Wir nutzen 30 Elektro-Niederhubwagen der BT­ Levio- P-Serie sowie 18 Schubmaststapler der BT- Reflex-Baureihe RRE mit hydraulischem Zinkenversteller und Kameras zur leichteren Einlagerung in den Hochregalen. Die Anlieferung der Flurförderzeuge findet in 02 Ein Schubmaststapler lagert eine Corlette im Hochregallager ein drei Wellen statt,“ erklärt Jens Kraska, Projektleiter Warehousing bei Home24. „Bis die Flotte komplett ist, nutzen wir per Kurzzeitmiete beschaffte Stapler.“ Sonderbau für mehr Sicherheit Für den Betreiber war es wichtig, die Gabeln der Schubmaststapler flexibel steuern zu können, da neben Corletten auch Paletten bewegt werden. Aus diesem Grund sind die Schubmaststapler mit hydraulischen Zinkenverstellern ausgestattet. Der Fahrer kann aus der Kabine die Zinken positionieren, ohne aussteigen zu müssen. So ist sichergestellt, dass der Schwerpunkt der Waren immer optimal verteilt ist. Alle Geräte werden mit einer Hubhöhe von 10,4 m bei einer Sonderbauhöhe von 4,3 m geliefert. „Die Verwendung einer Gabelzinkenkamera war eine wichtige Lektion aus Ludwigsfelde. Sie ist wichtig, wenn man auf der Höhe agiert“, so Branz. Immerhin transportieren die Geräte schwere Lasten im Zwei-Schicht-Betrieb. Bis zu 600 kg liegen in den Rollcontainern. Damit der kontinuierliche Einsatz sichergestellt ist, sind alle Geräte mit entsprechenden Wechselbatterien und -tischen ausgestattet. „Bei den Gerätetypen LPE und SWE ist die Gabelbreite fest definiert“, erklärt Kalisch. „Damit die Corletten auch hier sicher transportiert werden, haben wir die Elektro-Niederhubwagen mit einem Hub für Rollcontainer ausgestattet. Zusätzlich werden wir noch Handhubwagen aus der BT-Lifter-Baureihe liefern.“ Die kundenindividuelle Lieferung ist ein Service des Online-Händlers und erfordert einen verlässlichen internen Warenfluss. Dafür müssen die Prozesse stimmen. Vor der Warenlieferung steht die Terminabsprache mit dem Kunden. Im Anschluss folgt die Logistik. Und die Elemente der Logistikkette müssen problemlos ineinandergreifen. Branz: „Die Geräte müssen die logistischen Tätigkeiten ausführen, ohne alle zwei Stunden an die Ladestation zu müssen.“ Fokus auf das Kerngeschäft Für Home24 hat die gute Mischung aus Produkt und Investitionskosten den Ausschlag in puncto Toyota gegeben. Eine wichtige Entscheidungshilfe waren die Total Cost of Ownership (Gesamtbetriebskosten). „Ich brauche einerseits ein Flurförderzeug, das im Einkaufspreis überzeugt sowie niedrige Unterhaltskosten und Ausfallzeiten hat“, erklärt Branz. „2 400 Betriebsstunden pro Jahr muss ein Stapler schaffen. Ohne große Ausfälle. Kommt doch einmal etwas, ist schnelle Reaktion gefragt.“ Fotos: Home24 www.toyota-forklifts.de 24 f+h 10/2015

MARKT Vollautomatische Heizpresse mit Turbo-Kühlung Die Forbo Siegling GmbH hat die Verfahrens- und Gerätetechnologie auf den aktuellen Neue Softwarelösung vereinfacht Instandhaltungsmanagement Das neue Software-Tool IQ Sprocket der Dematic GmbH soll das Instandhaltungsmanagement zukünftig vereinfachen. Das modular aufgebaute Wartungs- und Analysemedium strukturiert die Abläufe und ermöglicht so spürbare Effizienzsteigerungen. Über das integrierte Modul Online- Parts können z. B. Ersatzteile bestellt bzw. ein Abgleich mit dem Lager vorgenommen werden. Die Erstellung verschiedener Routen ermöglicht eine Wartung mehrerer Regalbediengeräte im gleichen Bereich. Das Tool deckt alle Facetten des Instandhaltungsmanagements ab und ist für alle Prozessbeteiligten offen. Die Oberfläche kann für individuelle Arbeitsabläufe konfiguriert sowie benutzerdefinierte Felder und Eigenschaften für Servicetickets erstellt werden. Stand der Bandentwicklung gebracht. In Zusammenarbeit mit Anwendern und Geräteherstellern hat der Bandhersteller eine kompakte vollautomatische Heizpresse, Siegling Blizzard, in Leichtbauweise entwickelt. Nach dem Anschluss an das Stromnetz ist diese sofort betriebsbereit, da das aufwendige Anschließen externer Subsysteme entfällt. Steuerung, Kompressor und Luftkühlung sind in die Presse integriert. Durch das einfache Handling lassen sich die Zykluszeiten auf durchschnittlich sieben bis zwölf Minuten reduzieren und eine gleichbleibend hohe Verbindungsqualität realisieren. www.forbo-siegling.com Verfahrbare Fachbodenregale www.dematic.com Liebe auf den ersten Click: Conneo. Neu! Die Verschieberegale vom Typ Multibloc von Meta mit elektromotorischem Antrieb eignen sich für große Lagerhallen. In Verbindung mit den Regalaufbauten des Systems Clip sorgen die manuell verfahrbaren Fach bodenregale z. B. in Archiven für Platz und Ordnung. Mit diesen Modellen lassen sich außerdem Reifenlager realisieren. Die elektrisch angetriebenen Regalsysteme kommen in Kombination mit Paletten- oder Kragarmregalen zum Einsatz. Sie werden auf Fahrwagen montiert und auf eine Schienenanlage mit Laufund Führungsschiene gesetzt. Sie ist einzigartig: Sie pulverisiert Ihre Staplerrüstzeiten und steigert die Zufriedenheit Ihrer Fahrer. Sie zickt nicht, sie clickt. Sie schont Ihre Nerven. Sie ist perfekt für Männerhände bei der Arbeit. Sie hält dicht. Sie ist immer und überall für Sie da. Sie macht’s Ihnen einfach. Die neue Treibgasflasche von Westfalengas: Conneo. Schnell wechseln ist ganz leicht: Westfalen AG, Bereich Energieversorgung, 48136 Münster Tel. 0251 695-522, Fax 0251 695-73522 westfalen-conneo.de, conneo@westfalengas.de www.meta-online.com Westfalen.indd 1 05.05.2015 07:42:22 f+h 10/2015 25

AUSGABE