Aufrufe
vor 1 Jahr

f+h fördern und heben 10/2016

f+h fördern und heben 10/2016

LAGER I TITEL Erprobte

LAGER I TITEL Erprobte Zusammenarbeit 02 Produkte mit hohem Durchsatz werden über „Pick to Belt“ kommissioniert. In sechs Kommissioniergängen sind dafür 1 300 Palettenstellplätze in der Regalanlage vorhanden über die Palettenfördertechnik mit Ganzpaletten bedient. Die Mitarbeiter nehmen die erforderliche Anzahl an Kartons ab, etikettieren sie und befördern sie zum jeweiligen Bedarfsplatz im Kommissionierbereich. Die angebrochenen Quellpaletten gelangen über die Palettenfördertechnik zurück ins Hochregallager, Leerpaletten werden automatisch aus den Umlauf gezogen, gestapelt und in den Warenausgangsbereich geführt. Das Versandlager erzielt auf diese Weise eine Kommissionierleistung von mehr als 1 800 Kartons pro Stunde. „Die von SSI Schäfer realisierte Lösung für unser Verteilzentrum versetzt uns in die Lage, unsere Kosmetikprodukte effizient und fehlerfrei zu kommissionieren und die Bestellungen flexibel und mit hohem Service-Level schnell und nachhaltig in ganz Brasilien zu verteilen“, erklärt Raul Paulo Goulart Netto, Logistik-Manager bei der Boticário-Gruppe. Tatsächlich ist es nicht das erste gemeinsame Projekt, das die Boticário-Gruppe und SSI Schäfer umgesetzt haben. Bereits 2002 hatte der Kosmetik-Hersteller das Intralogistikunternehmen mit einem Retrofit- Projekt für das erste automatisierte Lager der Firmengruppe beauftragt. „Die Kapazitäten waren nach einer Erweiterung der Produktion nicht mehr ausreichend, der Durchsatz zu langsam“, erklärt Netto. SSI Schäfer erhielt den Auftrag, das Leergutpufferlager am Produktionsstandort in São José dos Pinhais, im brasilianischen Bundesstaat Parana, mit effizienter Fördertechnik direkt an die Produktionslinien anzuschließen und an ein vorhandenes Lager anzubinden. Die Regalbediengeräte wurden auf Gassenwechsel ausgelegt, mit moderner Steuerungstechnik versehen und die Steuerung des Lagers in das Lagerverwaltungssystem eingepflegt. Der zuverlässige Projektverlauf und die nachhaltige Qualität des Retrofit-Projekts führten zur weiteren Zusammenarbeit, die schließlich in drei Großprojekten partnerschaftlich vertieft werden konnte. Effiziente Prozesse in São José dos Pinhais Entlang der Wertschöpfungskette richtete SSI Schäfer seither neben dem Distributionszentrum in São Gonçalo dos Campos zwei weitere Logistikzentren in Brasilien ein. Den Auftakt bildete das Produktionslager in São José dos Pinhais. Nach erneuter Erweiterung der Produktionslinien erhielt SSI Schäfer 2012 von der Boticário-Gruppe den Auftrag zur Errichtung eines neuen automatisierten Hochregallagers. „In den vorhandenen Strukturen wäre eine ausreichende Kapazitätserweiterung nicht möglich gewesen“, erläutert Miguel Letenski Neto, Supply-Chain-Direktor der Boticário- Gruppe. „Überdies wollten wir die Prozesse weiter automatisieren.“ Anfang 2013 konnte der Kosmetikhersteller das neue Produktions- und Verteillager in Betrieb nehmen. In dem 6-gassigen Hochregallager stehen 24 000 Palettenstellplätze zur Verfügung. Damit wurde die Lagerkapazität am Standort auf gleicher Fläche mehr als verdoppelt. Parallel dazu wurde die komplette Lagersteuerung auf die Logistiksoftware Wamas umgestellt. 03 In Camaçari entstand ein 5-gassiges Hochregallager mit 46 200 Stellplätzen für eine doppelttiefe Lagerung 22 f+h 10/2016

Nach der manuellen Übergabe aus der Produktion führt ein Eingabeförderer die werkseitig palettierten Waren an eine Kontrollstation und von dort aus direkt in das Hochregallager. Die Auslagerung der Ganzpaletten findet über eine fördertechnische Anbindung des Warenausgangslagers statt, wo sie manuell aufgenommen und zur Verteilung an die Verladestellen übergeben werden. Dabei sorgt Wamas anhand der Produkteigenschaften und des jeweiligen Artikeldurchsatzes für die Einhaltung zahlreicher Optimierungsstrategien. „Die Automation der Prozesse ermöglicht uns den Versand von täglich etwa 2 400 Paletten an die regionalen Verteilzentren“, so Neto. „Damit ist unser Produktionslager in São José auch bei weiterem Wachstum zukunftsfähig.“ Modernes Logistikzentrum in Camaçari Gleiches gilt für das Versorgungs- und Versandzentrum am Produktionsstandort Camaçari im Bundesstaat Bahia. Nur wenige Monate nach Fertigstellung des Produktionslagers in São José erhielt SSI Schäfer den Auftrag zur Einrichtung eines der modernsten Logistikzentren Lateinamerikas. „Die Effizienzvorteile in São José überzeugten uns in kürzester Zeit“, erklärt Netto den Zuschlag. „Daher wollten wir SSI Schäfer auch für die Logistikzentren an den Werkstandorten in Camaçari und später in São Gonçalo als Partner an unserer Seite haben.“ In Camaçari entstand ein 5-gassiges Hochregallager mit 46 200 Stellplätzen für eine doppelttiefe Lagerung (Bild 03). Gesteuert von Wamas werden dort Rohstoffe und Verpackungsmaterial für die Produktionsversorgung und den Versand sowie Fertigprodukte bevorratet. Dementsprechend sind Wareneingang und Auslagerung in drei Bereiche gegliedert. Im Wareneingang ist ein Bereich den Verpackungsmaterialien und Paletten aus anderen Lagern zugeordnet und der zweite Bereich den Fertigprodukten des Standorts. Im dritten Bereich werden Paletten mit Verpackungsmaterialien und Rohstoffen angenommen, die in der Produktion nicht vollständig aufgebraucht wurden (Bild 04). Analog die Auslagerungsbereiche: Der erste Ausgabebereich verbindet das Hochregallager direkt mit der Parfümfabrik, der zweite ist nahtlos an die Cremefabrik angeschlossen und mit der Technik des drittes Bereichs gelangen die Paletten mit den Fertigprodukten zur Versandstelle, die das Verteilzentrum in São Gonçalo dos Campos bedient, das SSI Schäfer Anfang 2016 übergeben hat. „Die Ausstattung unserer Logistikzentren mit neuen Technologien bietet uns Qualität, Präzision und Kontrolle ebenso wie Effizienz und Flexibilität“, resümiert Netto. „Es hat sich gezeigt, dass wir mit der Entscheidung für SSI Schäfer auf einen verlässlichen Partner gesetzt haben, der uns Lösungen zur Verbesserung unserer Prozesse bieten und diese auch realisieren kann.“ Fotos: SSI Schäfer, Fotolia www.ssi-schaefer.com 04 Am Stamdort Camaçari werden Rohstoffe und Verpackungsmaterial für die Produktionsversorgung und den Versand sowie Fertigprodukte bevorratet

AUSGABE