Aufrufe
vor 2 Jahren

f+h fördern und heben 10/2016

f+h fördern und heben 10/2016

VON DAMALS BIS HEUTE Vom

VON DAMALS BIS HEUTE Vom Bandstahl zum Schwerlastregal 02 2015 2016 Markteinführung neuer Auflagerträger SLP: Jahrzehntelange Kontinuität in einem Marktsegment Im Laufe seines mehr als fünfzigjährigen Bestehens hat sich die SLP Saar- Lager- und Profiltechnik, Völklingen grundlegend gewandelt: Vom breit aufgestellten „Anhängsel“ eines Stahlkonzerns zu einem Unternehmen, das konsequent auf einen Markt fokussiert. Heute zählt SLP zu den führenden Herstellern und Lieferanten von Schwerlastregalen für die Lagertechnik. 01 Umfassendes Investitionsprogramm für Völklinger Werk 1990 Verkauf an die französische GPRI-Gruppe 1965 Gründung Averys-Group Fokussierung auf die Lagertechnik 2004 1984 Gründung als Tochtergesellschaft der heutigen Saarstahl AG SLP ist ein typischer „Hidden Champion“: Jeder kennt die Produkte, kaum jemand weiß, wer sie herstellt. Das liegt vor allem daran, dass die Händler die Regalsysteme des Herstellers teilweise unter eigenen Handelsnamen vertreiben. Wer z. B. in einem der prominenten Baumärkte eine Bohrmaschine kauft, war mit Produkten von SLP schon auf Tuchfühlung, ist sich dessen aber vielfach nicht bewusst: Höchstwahrscheinlich lag die Maschine in einem Regal aus Völklingen. Das gleiche gilt für Joghurt bei großen Lebensmittelhändlern sowie für Legosteine. Die Produkte lagern auf ihrem Weg zum Kunden einige Zeit in Palettenregalen von SLP. Diese Umstände waren für uns Anlass genug, mal etwas Licht in die Sache zu bringen und einen kleinen Blick auf die Firmengeschichte zu werfen. Das Unternehmen wurde im Jahr 1965 als Tochtergesellschaft der heutigen Saarstahl AG gegründet. Mit ihm wollten die Saarländer weitere Märkte für ihre Produkte aus Bandstahl erschließen. Schwerpunkt war die Produktion von kaltverformten Stahlprofilen für ein breit gefächertes Spektrum von Anwendungen, vorwiegend für Kunden in Deutschland und Frankreich. 1985 erkannte die damalige Geschäftsführung den Trend zum Bau immer größerer Hochregallager, für die große Mengen kaltprofilierter Stützen und Träger benötigt wurden. Sukzessive fokussierte sie das Unternehmen auf die Lagertechnik und trieb die Weiterentwicklung der eigenen Schwerlast-Regalsysteme voran. Schritt für Schritt wurde der Direktvertrieb auf die Belieferung von Händlern in ganz Westeuropa umgestellt. Bedingt durch die Stahlkrise Ende der 80er-Jahre wurde SLP 1990 an die französische GPRI-Gruppe veräußert. Eingebettet in einen international agierenden Konzern gelang es, das Händlernetz nach dem Fall des Eisernen Vorhangs nach Osteuropa auszuweiten. 2004 entstand aus der GPRI die heutige Averys-Group mit Sitz in Paris, die Regalsysteme, Fördertechnik und Stahlmöbel entwirft, herstellt und montiert. Innerhalb der Gruppe fokussiert SLP auf Schwerlastregale (Bild 01) für Industrie und Handel. Heute beliefern die Völklinger führende Händler für Regaltechnik in ganz Europa. Das umsatzstärkste Produkt sind Palettenregale. Ein bedeutender Meilenstein in der Unternehmensgeschichte war die Entwicklung der „V-Stanzung“ der Stützen, die in der Branche oft als „Völklinger Stanzung“ bezeichnet wird. Sie kombiniert mit ihren schrägen Auflagerflächen die sichere Kraftübertragung vom Träger in die Stützen mit einem hohen Einspannmoment. Gleichzeitig ermöglicht die Geometrie die schnelle Montage der Regale ohne Werkzeug. Im Jahr 2015 hat Dipl.-Ing. (FH) Roman Quirin die Geschäftsführung des Unternehmens übernommen und ein umfangreiches Investitionsprogramm für das Völklinger Werk realisiert. So ist im Frühjahr 2016 eine neue Kaltprofilierungslinie in Betrieb gegangen (Bild 02). Die neue Linie fertigt in einem Arbeitsschritt u. a. das „RS-Profil“ aus bis zu 1,75 mm dickem, höherfestem Blech. Das Profil weist mehrere Verstärkungs sicken auf und bietet aufgrund seiner geschlossenen Form eine erhöhte Arbeits sicherheit. Aktuell ist SLP neben der Herstellung von Standard-Regalsystemen intensiv im Projektgeschäft tätig. Das eigene Technische Büro konzipiert und dimensioniert komplette, auf Betreiberanforderungen maßgeschneiderte Lagerlösungen. Fotos: SLP www.slp-regaltechnik.de

VORSCHAU IM NÄCHSTEN HEFT: 11/2016 ERSCHEINUNGSTERMIN: 08. 11. 2016 • ANZEIGENSCHLUSS: 21. 10. 2016 01 03 02 04 01 Erneut hat der FTS-Spezialist MLR bei der Deutz AG innerhalb kurzer Zeit eine FTS-Anlage verwirklicht. Wie dies möglich wurde, erfahren Sie in der Anwenderstory. 02 Welche Knochenarbeit die Industriegetriebe der Baureihe X von SEW-Eurodrive im Hafen von Rotterdam erledigen, lesen Sie in unserer Titelstory. 03 Wir haben für Sie den Zukunftskongress Logistik – 34. Dortmunder Gespräche besucht und bringen die wichtigsten Ergebnisse zu Papier. Der direkte Weg im Internet: www.foerdern-und-heben.de als E-Paper: www.engineering-news.net Redaktion: w.bauer@vfmz.de f+h Intralogistics: www.en.engineering-news.net 04 Einem Hallenkran haben die Techniker der KW-Kranwerke AG Mannheim neues Leben eingehaucht. Wie dies geschah, lesen Sie in der nächsten Ausgabe. (Änderungen aus aktuellem Anlass vorbehalten) f+h 10/2016 43

AUSGABE