Aufrufe
vor 11 Monaten

f+h fördern und heben 10/2017

  • Text
  • Heben
  • Foerdern
  • Fuh
f+h fördern und heben 10/2017

PRODUKTE UND SYSTEME

PRODUKTE UND SYSTEME TITEL WIE TRANSNORM DIE VERSANDLEISTUNG BEI LIBRI STEIGERTE Als es für den Buchgroßhändler Libri in Bad Hersfeld darum ging dem stetig steigenden Aufkommen für Online-Bestellungen zu entsprechen, war eine Kapazitätserweiterung der vorhandenen Fördertechnik im Versandservice unumgänglich. Stand für den Buchhändler primär dabei natürlich im Fokus die Ansprüche der Kunden noch besser zu erfüllen, war die zweite Frage die nach dem wie und womit. Die intralogistische Antwort lieferte der Fördertechnikspezialist Transnorm. Das Bild, das sich dem Besucher im Nachschublager für langsam drehende Artikel, kurz SML, bei Libri in Bad Hersfeld bietet, ist beeindruckend und vermittelt visuell die Kraft, die dem Interesse am Kulturgut Buch innewohnt. Scheinbar nicht mehr endend wollend reiht sich hier Regal an Regal mit einem Print- und Mediaspektrum, das jeder Großbibliothek Ehre macht. Die eigentliche Logistik aber beginnt an einer anderen Stelle, nämlich bei der Anlieferung der Bücher. Täglich schaffen etwa 70 bis 80 Lkw Bücher und andere Medienprodukte in das Logistikzentrum. Dort werden die auf Paletten gestapelten Buchsendungen vereinzelt und dem automatischen Behälterlager zugeführt. Eine Million unterschiedliche Bücher – vom Schulbuch über Sach- und Fachbücher, Literatur, Bildbände sowie Hörbücher – warten hier sozusagen auf ihre Leser oder Hörer. Damit diese ihre gewünschten Produkte zeitnah im Buchhandel in Augenschein oder als Online- Besteller vor Ort zugestellt in Empfang nehmen können, hat Libri zwei im Prinzip strategisch voneinander unabhängig agierende Intralogistikprozesse realisiert. 60 f+h 2017/10 www.foerdern-und-heben.de

TITEL PRODUKTE UND SYSTEME ALLE WEGE FÜHREN ZUM KUNDEN, … Auslöser für den jeweiligen Prozess ist die Bestellung, die sowohl elektronisch vom stationären Buchhandel und auch über die diversen Online-Buchhandlungen bei Libri ankommt. Ordert der Buchhandel meist in größeren Einheiten, z. B. mehrere Mehrwegbehälter auf einer Palette, so sind es bei Endkundenbestellungen über Internetportale eher einzelne, kleinere Päckchen, aber durchaus auch größere und schwerere Pakete. Geht die elektronische Bestellung einer Buchhandlung bei Libri ein, wird der Auslagerungsvorgang aus dem automatischen Behälterlager (Werk 1) initiiert und die gewünschten Produkte werden an den entsprechenden Arbeitsplätzen, in Auftragswannen, so der interne Sprachgebrauch für die Behälter, kommissioniert. Gefüllt mit dem jeweiligen Sortiment werden diese Behälter dann auf Paletten verbracht und per Stapler zum Warenausgang und in den Lkw transportiert. Jetzt dauert es nicht mehr lange, bis die jeweilige Buchhandlung ihre Sendung in Empfang nehmen kann. … ABER NUR EINER ÜBER DEN VERSANDSERVICE Das Video zum Thema Wir laden Sie auf eine virtuelle Reise durch das Logistik zentrum des Buchgroßhändlers Libri in Bad Hersfeld ein. Über den nachfolgenden Link lässt sich das entsprechende Video aufrufen. bit.ly/transnorm_libri Für Online-Bestellungen gestaltet sich die Intralogistik ein wenig anders: Zwar kommen die Auftragswannen auch aus dem automatischen Behälterlager, gelangen aber über eine Förderbrücke in sechs Metern Höhe über dem Werksgelände und mit einer 106 m langen Gurtförderstrecke ausgestattet, direkt in den Versandservice. Von dort aus werden heute in Summe mehr als 70 000 Exemplare pro Tag (gegenüber etwa 50 000 in der alten Anlage) auf den Weg zu den jeweiligen Empfängern in Deutschland, aber auch in andere Länder gebracht. Leicht vorstellbar, dass es zur Bewältigung dieses enormen Versandaufkommens einer ausgeklügelten Intralogistik inkl. Verpackung und Bereitstellung für den Versand bedurfte, und zu dessen Umsetzung ein hohes Maß an fördertech-

AUSGABE