Aufrufe
vor 2 Monaten

f+h fördern und heben 10/2018

  • Text
  • Fuh
  • Heben
  • Foerdern
f+h fördern und heben 10/2018

SYSTEMORIENTIERT DENKEN

SYSTEMORIENTIERT DENKEN VERNETZT HANDELN 10 Print-Ausgaben im Jahr + Abo-Begrüßungsgeschenk: Der Bluetooth-Lautsprecher MSS-560.bt3 Akku, Freisprecher & NFC, 5W, inkl. Zubehör; kompatibel mit Bluetooth-Smartphones, Tablets und PCs max. Akkulaufzeit: bis zu 6 Stunden Sichern Sie sich den lückenlosen Bezug wertvoller Informationen! 6 Telefax: 06131-992/100 @ E-Mail: vertrieb@vfmz.de Internet: engineering-news.net & Telefon: 06131-992/147 Ja, ich möchte die Zeitschrift „f+h“ abonnieren Das Jahresabonnement umfasst 10 Ausgaben und kostet € 140,- (Ausland € 150,- netto) inkl. Versandkosten. Als Begrüßungsgeschenk erhalte ich den Bluetooth-Lautsprecher. Das Abonnement verlängert sich jeweils um ein weiteres Jahr, wenn es nicht spätestens 4 Wochen zum Ende des Bezugsjahres schriftlich gekündigt wird. Unser Dienstleister, die Vertriebsunion Meynen, Eltville, erhebt Ihre Daten im Auftrag der Vereinigte Fachverlage (VFV) zum Zweck der Vertragsdurchführung, zur Erfüllung der vertraglichen und vorvertraglichen Pflichten. Die Datenerhebung und Datenverarbeitung ist für die Durchführung des Vertrags erforderlich und beruht auf Artikel 6 Abs. 1 b) DSGVO. Zudem verwenden wir Ihre Angaben zur Werbung für eigene und VFV verwandte Produkte. Falls Sie keine Werbung mehr auf dieser Grundlage erhalten wollen, können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Infos zum Datenschutz: ds-vfv.vfmz.de Name/Vorname Position Firma Abteilung Straße oder Postfach PLZ/Ort Telefon/E-Mail Datum, Unterschrift Vereinigte Fachverlage GmbH . Vertrieb . Postfach 10 04 65 . 55135 Mainz . Telefon: 06131/992-0 . Telefax: 06131/992-100 E-Mail: vertrieb@vfmz.de . Internet: www.engineering-news.net „f+h“ ist eine Zeitschrift der Vereinigten Fachverlage GmbH, Lise-Meitner-Straße 2, 55129 Mainz, HRB 2270, Amtsgericht Mainz, Geschäftsführer: Dr. Olaf Theisen, Umsatzsteuer-ID: DE 149063659, Gerichtsstand: Mainz

EDITORIAL ELWIS LEBT (NICHT MEHR)! Mitte 2015 hatte der Discounter Lidl stolz verkündet: Das zentrale Warenwirtschaftsinformationssystem wurde live geschaltet. Anschließend war über das Projekt nichts mehr zu erfahren. Funkstille muss jedoch nicht immer etwas Gutes sein. Und so verkündete der Discounter vor kurzem das Aus über die elektronische Lidl-Warenwirtschaft oder kurz: Elwis. Bis zu diesem Zeitpunkt wurden zirka 500 Millionen Euro in das Projekt investiert. An die Öffentlichkeit gelangte die Entscheidung durch eine Meldung der Heilbronner Stimme, die sich auf eine interne Mitteilung des Unternehmens an die Mitarbeiter beruft. Was war passiert? Die neue Software sollte ein selbstentwickeltes Warenwirtschaftssystem ablösen, das aus 90 Modulen für Einkauf, Filialsteuerung sowie DIE KAPITULATION DER PROJEKTBETEILIGTEN VOR DER KOMPLEXITÄT DER AUFGABE IST NACHVOLLZIEHBAR Logistik und Angebotsabwicklung besteht und über mehr als 150 Schnittstellen mit anderen Anwendungen des Discounters kommuniziert. Allein diese Kennzahlen zeigen die Komplexität der Aufgabenstellung. Sinnvollerweise fiel die Entscheidung, mit der Einführung der auf der SAP-Hana-Datenbank basierenden Software in umsatzschwächeren Märkten zu starten. So weit, so gut. Allerdings zeigte sich bereits dabei, dass die Performance des von mehr als 100 IT-Spezialisten entwickelten Softwaresystems für umsatzstarke Länder nicht ausreicht. Nun soll das bislang genutzte Warenwirtschaftssystem weiterentwickelt werden. Der Entschluss, bei Elwis die Reißleine zu ziehen, sei kein Entschluss gegen SAP, so die Lidl-Manager. In anderen Bereichen werde man weiterhin zusammenarbeiten. Dennoch ist das Scheitern der Elwis-Einführung ein Paradebeispiel für eine misslungene Projektarbeit. Winfried Bauer – Chefredakteur – w.bauer@vfmz.de Global Excellence for Intralogistics TRANSNORM Sorting Modules Eine skalierbare und modulare Sortierlösung zur Steigerung Ihrer Produktivität. P.S.: Chinesen übernehmen deutsche Unternehmen – bisher keine Seltenheit. Nun platzte der Verkauf eines Maschinenbauers. Uns beschäftigt das Thema seit Monaten. Lesen Sie unsere Editorial-Serie bit.ly/editorial-china Shanghai 6.-9.11.2018 German Pavilion www.transnorm.com

AUSGABE