Aufrufe
vor 1 Woche

f+h fördern und heben 10/2018

  • Text
  • Unternehmen
  • Produkte
  • Systeme
  • Logistik
  • Komponenten
  • Anforderungen
  • Hersteller
  • Mithilfe
  • Embedded
  • Fahrmodus
f+h fördern und heben 10/2018

PERSPEKTIVEN Durch das

PERSPEKTIVEN Durch das Upgrade auf die Advanced-Variante lassen sich zusätzliche Funktionalitäten freischalten. Diese helfen dabei, Warenbewegungen noch flexibler durchzuführen und komplexere Lagerprozesse in den Bereichen Warenein- bzw. -ausgang oder auch in den internen Warenbewegungen integrieren zu können. Hierzu zählen u. a. die Bereiche Wellenmanagement, Transportmanagement, Yard-Management, Materialflusssystem oder auch das Cross-Docking. Für weitere Prozessoptimierungen kann auf Funktionalitäten wie Value Added Services, Kitting oder auch Slotting zurückgegriffen werden. Die Varianten Basic und Advanced sind standardmäßig in der S/4-Hana-Suite vorhanden und seit der Version 1610 integriert. Für die Nutzung der Advanced-Funktionalitäten fallen jedoch zusätzliche Lizenzkosten an. DREI ANSÄTZE DER UMSTELLUNG Quelle: Abat Um zu einem S/4-Hana-System zu gelangen, sind drei Ansätze denkbar: n Der Greenfield-Ansatz eignet sich immer dann, wenn eine komplette Neuinstallation gewünscht ist. Hier kann in kürzester Zeit entlang der Best-Practices-Prozesse ein neues System wachsen, ohne Rücksicht auf bereits bestehende Strukturen oder organisatorische Bedingungen zu nehmen. Stamm- und Bewegungsdaten lassen sich dabei aus SAP- oder Nicht-SAP-Systemen migrieren. n Der Brownfield-Ansatz beschreibt die Migration eines SAP-ERP- Systems auf ein S/4-Hana-System, ohne Durchführung einer Neuimplementierung. Voraussetzung für den Wechsel ist SAP ERP 6.0. Bei diesem Ansatz bleiben Konfigurationen, Daten und Erweiterungen bestehen. Existierende Geschäftsprozesse lassen sich weiterhin nutzen. n Bei der Landscape-Transformation werden mehrere ERP-Systeme zu einem zentralen S/4-Hana-System konsolidiert und somit die Systemlandschaft vereinfacht. Diese Variante eignet sich vor allem für Unternehmen mit einer bereits größeren existierenden Infrastruktur. EINFACHE STEUERUNG DER LAGERPROZESSE ÜBER FIORI-APPS Mit SAP Fiori können Benutzereingaben in einem S/4-Hana-System auf einem Desktop-PC, Tablet oder Smartphone durchgeführt werden. Dabei werden Eingaben nicht mehr über die bekannte SAP GUI, Bestandteile von Embedded EWM Basic Advanced n Lagerstrukturen n Bestandsverwaltung n Wareneingangsprozesse n Warenausgangsprozesse n HU-Management n Inventur-Management n Reporting n Ressourcen-Management n Qualitätsmanagement n Produktionsintegration Wie Variante Basic zzgl.: n Optimierung Bestandsverwaltung n Optimierung Wareneingangsprozesse n Optimierung Warenausgangsprozesse n Materialflusssystem n Yard Management n Arbeitsmanagement n Value Added Services n Kitting n Cross-Docking n Lagerabrechnung n Kartonierungsplanung n Dock Appointment Scheduling n Transportmanagement ANIKA MADAUS, BUSINESS UNIT SAP EWM LEAD, ABAT AG Für Unternehmen, die nicht den vollen Umfang eines EWM-Systems benötigen, ist ein S/4 Hana mit Embedded EWM eine gute Lösung sondern über die UI5-Technik (Javascript-Framework) ausgeführt. Sollte für einen Prozess keine eigene Fiori-App bestehen, lässt sich auf eine transformierte Web GUI, mit den gleichen Funktionen der SAP GUI, im Browser zurückgreifen. Fiori erleichtert es dem Anwender, seine täglichen Arbeiten effizienter auszuführen. Denn durch das Zusammenführen mehrerer Funktionalitäten in einer Fiori-App entfällt vielfach das Springen durch verschiedene Transaktionen. Für den Bereich EWM bedeutet dies, dass mit jedem Release weitere Prozesse „fiorisiert“ werden. Somit lässt sich davon ausgehen, dass auch immer mehr Apps zur Verfügung stehen. Warenein- oder -ausgänge können fast vollständig mit neuen Fiori-Apps gesteuert und abgearbeitet werden. Im Release 1709 wurde zusätzlich die App „Kommissionieren mit Rollwagen (Pick by Cart)“ eingeführt. Mit ihr lassen sich mehrere Aufträge, mit einem Rollwagen und in einem Durchgang kommissionieren. Darüber hinaus können seither Kundenretouren (E-Commerce-Retouren) effizient abgewickelt und Folgeprozesse angestoßen werden. „Fiori-Apps sind ein probates Mittel, um Arbeiten im Lager noch effizienter zu gestalten und zum Beispiel Schulungskosten und -aufwände zu minimieren“, so Madaus. FAZIT SAP EWM war vielen Unternehmen bisher zu umfangreich. Aus diesem Grund bleiben viele Lagerbetreiber bei SAP WM. Allerdings läuft diese Software im Jahr 2025 aus. In der Basic-Variante des Embedded EWM sind alle Standard-WM-Funktionen erhalten geblieben. Und mit der Advanced-Variante besteht die Möglichkeit, einen erweiterten Funktionsumfang nach Bedarf zu lizensieren. Damit ist Embedded EWM nicht nur für Global Player, sondern auch für kleine und mittelständische Unternehmen äußerst attraktiv. Madaus: „Je eher sie umsteigen, desto besser.“ Fotos: Abat www.abat.de 20 f+h 2018/10 www.foerdern-und-heben.de

MARKTPLATZ AGIL UND FLEXIBEL MIT ANALOGER VISUALISIERUNG UND WIE ENTSORGEN SIE IHREN ABFALL? Die Wulfhorst GmbH empfiehlt dafür das Spezialfahrzeug Mülli, mit dem sich problemlos Mülleimer, Säcke oder lose Teile transportieren lassen. Optional lassen sich an dem Fahrrad Schaufel, Besen und andere Reinigungsgeräte anbringen. Über die einklappbare Rampe können die Abfallbehälter problemlos an Ort und Stelle gefahren werden. Das Fahrrad, das sich auch zum Transport anderer Güter einsetzen lässt, hat eine Tragkraft von 150 kg und eine Ladefläche von 100 × 60 cm. Die stabile, pannensichere Bereifung verfügt über Leichtlaufeigenschaften. Sanft unterstützt den Fahrer bei seiner Arbeit ferner die serienmäßige 7-Gang- Schaltung. Optional kann Mülli auch mit einem Elektromotor ausgestattet werden. www.wulfhorst.de FLEXIBILITÄT ERFÄHRT SICH JETZTVON SELBST. Für Anwender, die die Scrum- Methodik als Konzept für das agile Projektmanagement einsetzen wollen, sind die neuen Task-Boards aus dem Hause Weigang konzipiert. Dabei handelt es sich um ein modulares Plantafelsystem für die branchen- und abteilungsübergreifende Anwendung von Scrum, die sich den individuellen Bedürfnissen verschiedener Projektteams anpassen lässt. Die rahmenlose und ferromagnetische Plantafel ist in zwei Größen verfügbar und lässt sich mit einer Schiene an der Wand befestigen oder in ein Tafelständer-System integrieren. So wird das Task-Board zu einem mobilen, agilen Whiteboard und kann analog zum Fortschritt im Scrum-Prozess oder zu wechselnden Einsatzorten flexibel eingesetzt werden. www.weigang.de Industrie 4.0nimmt Fahrt auf: Mit unserem modularen Lösungsportfolio für mobilePlattformenlassensichSpurführung,Navigation, Positionierung,Umgebungserkennung,Sicherheit undLastenhandling jetzteinfach realisieren. Und flexibelanIhreAnforderungen anpassen.DamitsichIhreProzesseindie richtigen Bahnen lenken.Wir findendas intelligent. www.sick.com/mobile-platforms MEHR USABILITY UND SICHERHEIT Der Wendetisch Inverto des Unternehmens Pfeifer lässt sich aufgrund rundum erneuerter Steuerungs- und Bedien elemente wie dem flexibel einsetzbaren Touch- Bedienelement jetzt noch einfacher handhaben. Digitale Datenerfassung und Auswertung sorgen für mehr Sicherheit und Komfort. Verfügbar ist auch eine manuell ausziehbare Tischvergrößerung. www.pfeifer.info Wirsindhier vertreten BVL35. Deutscher Logistik- Kongress in Berlin 17.–19.10.2018 Hotel InterContinental Berlin, Raum Potsdaml/ΙΙΙ

AUSGABE