Aufrufe
vor 2 Wochen

f+h fördern und heben 10/2019

  • Text
  • Prozesse
  • Mithilfe
  • Informationen
  • Hinaus
  • Einsatz
  • Roboter
  • Produkte
  • Systeme
  • Logistik
  • Unternehmen
f+h fördern und heben 10/2019

PERSPEKTIVEN MATERIAL

PERSPEKTIVEN MATERIAL HANDLING & LOGISTICS CONFERENCE EUROPE: DEN EIGENEN HORIZONT ERWEITERN Neue Impulse für das Supply Chain Management möchte die Material Handling & Logistics Conference Europe (MHLC) liefern, die am 8. und 9. März 2020 Premiere in Europa feiert. Um diesem Anspruch Rechnung zu tragen, hat das Unternehmen Dematic, Initiator des Netzwerktreffens, ein breit gefächertes Programm auf die Agenda gesetzt. In mehr als 20 Vorträgen erhalten Logistikentscheider exklusive Einblicke in Trends und Strategien entlang der Supply Chain und damit Anregungen für die fachliche und persönliche Weiterentwicklung. Passend dazu steht die Veranstaltung unter dem Motto „Move – Your Supply Chain“. Roboter, smart vernetzte Prozesse und autonome Systeme führen dazu, dass Unternehmen ihre logistischen Abläufe kontinuierlich auf den Prüfstand stellen müssen. Nur dann können sie im Wettbewerb bestehen. Lösungsansätze aufzeigen möchte die Material Handling & Logistics Conference Europe (MHLC) . Mehr als 20 Redner aus unterschiedlichen Branchen und Geschäftsbereichen hinterfragen bestehende Lösungen und betrachten die logistischen Abläufe aus unterschiedlichen, teils nicht branchenüblichen Blickwinkeln. Einer der Keynote-Speaker ist Bruce Dickinson, Sänger der britischen Band Iron Maiden und zugleich langjähriger Unternehmer. So hat Dickinson in Zusammenarbeit mit einer englischen Brauerei ein eigenes Bier auf den Markt gebracht. Da das Getränk in mehr als 40 Länder exportiert wird, kennt er die Anforderungen an eine gut funktionierende Logistik aus eigener Erfahrung. „Bruce Dickinson hat eine ganz andere Sicht auf das Supply Chain Management als klassische Logistiker. Dadurch bringt er neue Denkanstöße mit, die eigenen Prozesse zu reflektieren und Optimierungspotenziale aufzudecken“, so die Einschätzung von Jessica Heinz, Leitung Marketing und Business Development Dematic Central Europe. Neben der eigens kreierten Biermarke besitzt Dickinson eine Firma für Flugzeugwartungen, die Cardiff Aviation. Transportmittel sind ihm daher kein Fremdwort. Dickinson wird die MHLC Europe am 8. März 2020 in der Eventlocation Goldbergwerk in Stuttgart-Fellbach eröffnen. Neben fachlichen Themen will er vor allem das Publikum inspirieren, den eigenen Horizont zu erweitern. Das Know-how um die digitale Transformation im Unternehmen voranzutreiben, bringt Markus Sontheimer mit. Der CIO/CDO & Member of the Board of Management der Schenker AG kennt die Herausforderungen, die die Digitalisierung in der Intralogistik auslöst, aus der Praxis. Sontheimer: „Künstliche Intelligenz kann zum Beispiel die Logistik effizienter gestalten. Aber Fakt ist auch: Der Mensch muss die Maschine beherrschen – nicht umgekehrt.“ Seit gut drei Jahren begleitet Sontheimer den digitalen Wandel bei DB Schenker. Konkret hat er diesen z. B. mit einer Online-Frachtplattform, über die sich Aufträge digital abwickeln lassen, und Datenanalysen zur Optimierung der Supply Chain umgesetzt. Auf der MHLC Europe wird Sontheimer vor allem von seinen Erfahrungen im Change Management berichten. „Wer nicht bereit für Veränderungen ist und die notwendigen Voraussetzungen dafür schafft, entwickelt keine innovativen Ideen und wird letztlich abgehängt.“ Genau diese Innovationskraft, die vor allem Start-ups hervorbringen, stehen im Mittelpunkt des Vortrags von Uwe Horstmann, Gründer der Berliner Venture-Capital-Gesellschaft Project A Ventures. Horstmann investiert in der Frühphase in neugegründete Unternehmen und begleitet sie während ihrer Entwicklungsphase. Dadurch hat es der Experte für die europäische und internationale Start-up-Szene auch auf die Forbes-Liste „30 Under 30“ geschafft, die junge Unternehmer würdigt. Sein Steckenpferd sind softwareund datenbasierte Geschäftsmodelle, die die Supply Chain maßgeblich verändern. Auf der MHLC Europe am 9. März 2020 referiert Horstmann aber nicht nur über seine praktischen Erfahrungen, sondern auch darüber, was Unternehmen von Start-ups lernen können – und was nicht. 16 f+h 2019/10 www.foerdern-und-heben.de

PERSPEKTIVEN 02 Porter Erisman, vormaliger Vice President von Alibaba, wird ebenfalls aus seinem Erfahrungsschatz als Unternehmer berichten 04 Uwe Horstmann, Gründer der Berliner Venture-Capital-Gesellschaft Project A Ventures, wird die Innovationskraft von Start-ups in den Mittelpunkt seines Vortrags stellen 01 Bruce Dickinson, Sänger der britischen Band Iron Maiden und zugleich langjähriger Unternehmer, ist einer der Keynote- Speaker der MHLC Europe 03 Markus Sontheimer, CIO/CDO & Member of the Board of Management der Schenker AG, wird auf die Herausforderungen eingehen, die die Digitalisierung in der Intralogistik auslöst THEMATISCH FESTGELEGTE STREAMS Durch das breit gefächerte Spektrum an Rednern aus unterschiedlichen Bereichen bietet die MHLC Europe nicht nur neue Ideen für die Intralogistik von morgen, sondern auch wertvolle Impulse für die berufliche und persönliche Weiterentwicklung. Dafür gibt es vier thematisch festgelegte Streams: Der erste Stream steht unter dem Titel „Arbeit und Führung“ und geht u. a. auf die Auswirkungen der digitalen Transformation auf die Unternehmensführung sowie Marketing im digitalen Zeitalter ein. Die „nächste Generation der Supply Chain“ ist der zweite Stream, in dem die Logistik der letzten Meile, innovative Technologien und Robotiklösungen aufgegriffen werden. Der dritte Stream widmet sich der „Macht von Daten“. Darunter fallen Big Data, Blockchain und künstliche Intelligenz. Wie Unternehmen „Arbeitsabläufe optimieren“ können, ist Thema des vierten Streams. Dabei werden vor allem das Thema Software und digitale Lösungen für die Verbesserung der Intralogistik in den Fokus gerückt. Welchem Vortrag aus welchem Stream die Teilnehmer folgen möchten, entscheiden sie nach eigenem Interesse. Neben dem branchenübergreifenden Wissensaustausch bietet die MHLC die Möglichkeit sich zu vernetzen, z. B. auf der angrenzenden Partner- und Branchenausstellung. Start-ups präsentieren zudem in einem Future-Lab ihre Geschäftsideen. Der Startschuss für die erste, in Europa stattfindende MHLC fällt am 8. März 2020 in der Eventlocation Goldbergwerk in Stuttgart-Fellbach. Am Folgetag findet das Vortragsprogramm in den unterschiedlichen Streams im Mövenpick Hotel Stuttgart Airport statt. Das Netzwerktreffen dient aber auch als Einstimmung auf die Logimat 2020, die unmittelbar nach der Konferenz startet. Fotos: Aufmacherfoto stock.adobe.com, 01 B. Dickinson, 02 P. Erisman, 03 DB Schenker, 04 Saskia Uppenkamp www.mhlc.eu F+H IST EXKLUSIVER MHLC-MEDIENPARTNER In den USA hat der Intralogistik-Systemintegrator Dematic das Veranstaltungsformat „Material Handling & Logistics Conference“ bereits erfolgreich etabliert. Im nächsten Jahr kommt das branchenübergreifende Netzwerktreffen zum Thema Supply Chain auch nach Europa. Unsere Zeitschrift f+h ist für den Stream „Arbeitsabläufe optimieren“ exklusiver Medienpartner der Konferenz. Das komplette Konferenzprogramm können Sie über bit.ly/fuh_mhlc_01 aufrufen oder den QR-Code scannen. www.foerdern-und-heben.de f+h 2019/10 17

AUSGABE