Aufrufe
vor 4 Wochen

f+h fördern und heben 10/2020

  • Text
  • Findling
  • Komponenten
  • Digitale
  • Mithilfe
  • Einsatz
  • Anforderungen
  • Logistik
  • Systeme
  • Produkte
  • Unternehmen
f+h fördern und heben 10/2020

MENSCHEN UND MÄRKTE

MENSCHEN UND MÄRKTE AXZION ERSCHLIESST SICH MIT ZERTIFIZIERUNG NACH KTA 1401 NEUEN MARKT Zum Produktportfolio der Axzion GmbH, ein Unternehmen der Spanset-Gruppe, Übach-Palenberg, gehören Traversen und andere Hebetechnik. Beispielhaft hierfür zeigt das Aufmacherfoto einen Dreiarmgreifer für die Offshore-Industrie, der mit seinen sechs Zangen eine Last von bis zu 1 500 Tonnen tragen kann. Jüngst hat der Hersteller den Beweis erbracht, dass man die sicherheitstechnischen Anforderungen des Kerntechnischen Ausschusses erfüllt und sich damit einen interessanten Markt erschlossen. Der Kerntechnische Ausschuss (KTA) hat die Aufgabe, auf Gebieten der Kerntechnik, bei denen sich aufgrund von Erfahrungen eine einheitliche Meinung von Fachleuten der Hersteller, Ersteller und Betreiber von Atomanlagen, der Gutachter und der Behörden abzeichnet, für die Aufstellung sicherheitstechnischer Regeln zu sorgen und deren Anwendung zu fördern. Eine der Regeln, die das vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit beauftragte Gremium erarbeitet hat, trägt die Bezeichnung: Allgemeine Anforderungen an die Qualitätssicherung (KTA 1401). Und genau für diese Regel hat die Axzion GmbH das entsprechende Audit erfolgreich durchlaufen. Demzufolge steht der Teilnahme an Ausschreibungen für Kernkraftwerke nichts mehr im Weg. „Unsere Traversen beweisen bei On- und Offshore-Windkraftanlagen, bei Bohrplattformen und anderen industriellen Großkomponenten ihre Verlässlichkeit“, so Andreas Höltkemeier, Geschäftsführer der Axzion GmbH. „Das KTA-Zertifikat eröffnet uns den Zugang zu einem weiteren lukrativen Markt.“ GROSSES WACHSTUMSPOTENZIAL Diese Einschätzung stützt sich auf zwei Erkenntnisse. Einerseits führt die Energiewende in Deutschland dazu, dass auf lange Sicht Atom- sowie Kohle- und Gaskraftwerke zurückgebaut werden. Auf der anderen Seite investieren Energiekonzerne in anderen Regionen Europas in neue Anlagen. In beiden Fällen benötigt man Traversen und andere Hebetechnik, wie Axzion sie produziert. Mit Axzion hat erstmals ein auf Lastaufnahmemittel spezialisierter Hersteller das Zertifikat nach KTA 1401 erhalten. Das Zertifikat gilt für die Standorte Langenfeld und Neustrelitz. Durchgeführt wurde das Audit von Pro Consulting Ingenieurdienstleistungen im Auftrag von Preussen Elektra. Voraussetzung für ein Audit nach KTA 1401 ist ISO 9001 als Grundzertifizierung. Darüber hinaus erfüllt Axzion die Bedingungen der Normen EN 1090 und ISO 3834 für die Herstellung von Stahlbauprodukten. „Die Zertifikate bilden die Stützpfeiler unseres internen Qualitätsmanagementsystems“, erklärt Höltkemeier. 48 f+h 2020/10 www.foerdern-und-heben.de

02 01 01 Mehr als nur Deko für die Besprechungsräume: Eignungsbestätigung zur Qualitätssicherung gemäß Regel KTA 1401 02 Das Upending-Tool eignet sich für das Heben und Aufrichten riesiger Monopiles VIELES AUS STAHL, ABER NICHTS VON DER STANGE Unter der Bezeichnung Quality Seven (Q7) hat Axzion ein Siebenpunkteprogramm aufgestellt, mit dem das Unternehmen die eigene Leistung durchgängig überwacht und optimiert: von der Produktentwicklung, der Beschaffung von Material, Antrieben und Steuertechnik über die Fertigung bis hin zur Prüfung, Dokumentation und dem Service. Höltkemeier: „Auch wenn Axzion viel mit Stahl arbeitet, gibt es bei uns so gut wie nichts von der Stange.“ Bei mehr als 80 Prozent aller ausgelieferten Produkte handle es sich um individuelle Modifikationen und Individuallösungen. Indem Axzion nun auch im Umfeld von Atomkraftanlagen Produkte und Dienstleistungen anbietet, rundet das Unternehmen sein Portfolio für den Energiesektor ab. Einen Schwerpunkt bilden weiterhin die Sonderanfertigungen und Speziallösungen für den Transport und die Montage von Windkraftanlagen. Zu den in diesem Umfeld häufig eingesetzten Produkten gehört das Upending-Tool für das Heben und Aufrichten von Monopiles. Der Dreiarmgreifer trägt mit seinen sechs Zangen bis zu 1 500 Tonnen. Die Grundkonstruktion des Tools bleibt stets gleich, die projektspezifischen Anpassungen führt Axzion gemäß Auftrag aus. Der Standort Neustrelitz ist von DNV GL (Norwegen) als Hersteller von Lastaufnahmemitteln für den Offshore-Einsatz zertifiziert. Fotos: Axzion www.axzion.de ANDREAS HÖLTKEMEIER, GESCHÄFTSFÜHRER DER AXZION GMBH Das KTA-Zertifikat eröffnet uns den Zugang zu einem weiteren lukrativen Markt www.foerdern-und-heben.de f+h 2020/10 49

AUSGABE