Aufrufe
vor 1 Jahr

f+h fördern und heben 11/2016

f+h fördern und heben 11/2016

AKTUELLES Intralogistik

AKTUELLES Intralogistik interaktiv erleben Dematic bietet mit Imagination Center virtuelle Einblicke und reale Präsentationen 01 01 Gemeinsam mit Hessens Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir eröffnete Barbara Wladarz, Geschäftsführerin von Dematic Deutschland, das Imagination Center in Heusenstamm Sich komplexe Intralogistik lösungen bis ins Detail vorzustellen fällt mitunter nicht leicht. Mit dem kürzlich eröffneten Imagination Center von Dematic soll sich das zukünftig ändern: Auf einer Fläche von rund 2 600 Quadratmetern zeichnet das Unternehmen nicht nur die Geschichte der Automatisierung nach, sondern geht vor allem Anforderungen der Betreiber interaktiv auf den Grund. Wir waren in Heusenstamm live mit dabei und haben die Eröffnungs zeremonie auch filmisch begleitet. Das Video Wir haben für Sie die Eröffnung des Imagination Centers noch einmal in einem filmischen Überblick zusammengefasst. http://bit.ly/imagination_center Maßgeschneiderte Intralogistiklösungen werden per Konfigurator erstellt und lassen sich zunächst virtuell durchfliegen. Mit diesem Überblick können Besucher sich anschließend auf einer Präsentationsfläche verschiedene Lösungen in der Realität ansehen. Das neue Imagination Center bietet demnach eine Plattform, auf der sich Berater und Kunden auf spielerische Art und Weise kennenlernen und die Dematic-Welt gemeinsam entdecken. Ausgehend von abstrakten Vorstellungen erarbeiten die Gesprächspartner während des Rundgangs gemeinsam ein konkretes Endprodukt. Anschließend werden verschiedene Intralogistiklösungen präsentiert, die zu den spezifischen Kundenrealitäten passen. Bei der Eröffnung im September durften ausgewählte Kunden sowie Vertreter aus Politik und Wirtschaft erste Einblicke in den neuen Showroom erlangen (Bild 01). Themeninseln vermitteln Inhalte Statt gemeinsam Kataloge zu durchforsten, setze das Unternehmen im Imagination 14 f+h 11/2016

02 An verschiedenen Themeninseln wird spielerisch auf die Bedürfnisse des Kunden eingegangen Center auf Interaktion: Der Besucher wird direkt in die Entwicklung seiner gewünschten Intralogistikanlage eingebunden und kann sich am Ende einen Animationsfilm ansehen, der sein individuelles Lager zeigt. Im Imagination Center werden vier Bereiche durchlaufen: Zuerst betritt der Besucher den „History Tunnel“. Dieser allgemein gehaltene Teil des Rundgangs zeigt die Phasen der industriellen Revolution und verbindet diese mit Informationen über Werte, Branchen und Kunden des Unternehmens. So erhält der Besucher einen Überblick über die Entwicklungen in der Intralogistik. Ab dem zweiten Abschnitt ist der Rundgang auf den Besucher zugeschnitten. Zunächst wird an den Themeninseln auf dessen Bedürfnisse eingegangen (Bild 02). Spielerisch vermittelte Inhalte, die je nach Schwerpunkt des Besuchers variieren, geben Impulse für Gespräche. Vor der Lösungswand werden die Gespräche dann vertieft. An dieser Stelle stellt der Anbieter von Logistiklösungen die Automatisierungstechniken, Software und Dienstleistungen vor, die den ermittelten Anforderungen des Kunden entsprechen, und fügt die ausgewählten Elemente schließlich zu einem kompletten Lager zusammen. Über einen Bildschirm visualisiert ein individuell erstellter Film mit Fly- Through durch das entwickelte Lager das Ergebnis des Rundgangs. Intralogistik dreidimensional erleben Am meisten beeindruckt hat mich die professionelle Aufmachung des Showrooms, vor allem die einzelnen Themeninseln – durch die Technik zum Anfassen erlebt der Besucher die Welt der Intralogistik auf interaktive Weise Marie-Kristin Krueger, Redakteurin f+h Die Tour durch das Imagination Center endet vor einem großen Fenster, durch das der Besucher auf einen Teil des „Tech-Centers“ der Dematic schaut. Dort sieht er auf weiteren 2 000 m 2 einige der vorher virtuell erlebten Technologien noch einmal live, u. a. die AMCAP-Palettieranlage. Alle Stationen des Imagination Centers sind interaktiv und können dreidimensional erlebt werden. Aufgrund der Kinect-Steuerung können die Kunden z. B. in den Prozess der Lagerkonfiguration selbst eingreifen. Fotos: Dematic/f+h www.dematic.com INTRINSIC STABILITY SYSTEM

AUSGABE