Aufrufe
vor 2 Jahren

f+h fördern und heben 11/2016

f+h fördern und heben 11/2016

FLURFÖRDERZEUGE I

FLURFÖRDERZEUGE I STAPLERTEST Quelle: Andersom Testing/f+h 05 Die Erreichbarkeit des Ablagefachs ist wegen der Position der Armlehne nicht befriedigend Zum Teststapler Abmessungen und technische Daten Länge bis zur Vorderseite des Gabelrückens Gerätebreite (mit Standardbereifung) Masthöhe (eingezogen) Rahmenhöhe Gabeln (L × B × T) Radstand Bodenfreiheit Überhang Vorderachse bis zur Vorderseite des Gabelrückens Überhang Rückseite Arbeitsgangbreite Maximal zulässige Traglast des Teststaplers (gemäß Lastendiagramm) Lastschwerpunkt Containern manövrieren. Auch das Einlenken vor dem Zielort und das Wenden empfinden wir während des Tests als etwas einfacher im Vergleich zum Basismodell, da das Sichtbild weniger beeinträchtigt ist. Unser erstes Fazit: es ist kein Problem über einen langen Zeitraum eine stetige Arbeitsgeschwindigkeit mit sicherem Fahrgefühl beizubehalten. Die Reifen machen den Unterschied Als eine eindeutige Verbesserung empfinden wir die Ausstattung mit den neuen CS (Closed Shoulder)-Reifen von Continental. Aufgrund der Stabilität dieser Reifen behält 2 318 mm 1 150 mm 2 925 mm 2 128 mm 1 140 × 100 × 45 mm 1 622 mm 120 mm 445 mm 251 mm 3 766 mm 2 300 kg 500 mm Maximale Hubhöhe 4 500 mm Hubhöhe bei maximaler Traglast 3 700 mm Freihub 150 mm Neigungswinkel Hubmast vorwärts/rückwärts 5°/5° Geschwindigkeiten Hubgeschwindigkeit mit 1 500 kg Last (Einstellung: Performance) 50,41 cm/s Hubgeschwindigkeit mit 1 500 kg Last (Einstellung: Efficiency) 50,41 cm/s Hubgeschwindigkeit mit 1 500 kg Last (Einstellung: Economy) 50,41 cm/s Fahrgeschwindigkeit mit 1 500 kg Last (Einstellung: Performance) 16,68 km/h Fahrgeschwindigkeit mit 1 500 kg Last (Einstellung: Efficiency) 15,12 km/h Fahrgeschwindigkeit mit 1 500 kg Last (Einstellung: Economy) 13,83 km/h Antriebstechnik Fahrmotor 2 × 9 kW Hubmotor 22 kW Batteriekapazität 80 V, 775 Ah Stabilität Eigengewicht/Prozentsatz Hinterachse 4 437 kg/51,18 % Gewicht bei max. Last/Prozentsatz Hinterachse 6 937 kg/11,73 % Reifen Maß vorne 225/75-10 Maß hinten 200/50-10 Hersteller Continental (Alle Angaben basieren auf Recherchen und Messungen des Testteams und können Abweichungen zu den Herstellerangaben aufweisen) der Gabelstapler auch in Kurven ein berechenbares Fahrverhalten bei. Die Reifen sind für diverse Linde-Modelle verfügbar und ermöglichen eine konstante Geschwindigkeit. Denn, wie wir aus unserer langjährigen Testerfahrung gelernt haben, führt ein schnelles Fahren nicht zwangsläufig auch zu höheren Leistungen. Die Kunst effizienten Arbeitens ist das Erreichen und Beibehalten eines probaten durchschnittlichen Fahrtempos. Diese Kunst beherrscht Linde mit dem Roadster besser denn je. Im Vergleich zu den Testergebnissen aus dem Jahr 2014 erzielen wir in allen drei Fahrtmodi (Performance, Efficiency und Economy) eine höhere Produktivität. Wir vermuten, dass der Hersteller die Einstellungen leicht verändert hat. Wenn es um das Gesamtergebnis während der Verbrauchs- und Leistungsmessung geht, zeigt sich hier keine deutliche Verbesserung. Geringerer Energieverbrauch Der reine kWh-Verbrauch beim Roadster- Test ist nahezu vergleichbar mit den Messergebnissen des Linde E25 aus dem Jahr 2014, allerdings haben wir beim aktuellen Test mehr Paletten umgeschlagen als damals. Aussagekräftigerer ist dagegen die Verbrauchskennzahl in Bezug auf 100 umgeschlagene Paletten. Diese fällt niedriger aus als beim 2014er-Modell und liegt deutlich unter dem Durchschnitt in dieser Klasse. Die beste Arbeitsmodus-Einstellung ist unserer Ansicht nach der Efficiency-Modus, der uns ein gutes Fahr- sowie Arbeitsgefühl vermittelt. Auch die mit dem Modus realisierten Ergebnisse finden unser Wohlwollen. Das Arbeiten im Performance-Modus führt kaum zu einer besseren Produktivität und kostet nur Energie. Die Economy- Einstellung fühlt sich zwar weniger energisch an, aber die Produktivität liegt gemäß unseren Messungen nur 1,7 Prozent unter dem Performance-Modus. Der Energieverbrauch bei 100 umgeschlagenen Paletten ist im Economy-Modus um 15,7 Prozent geringer. Wertung + Sicht nach vorne und oben + Leistungen aufgrund des stabilen Fahrverhaltens + Solide und stabile Bauart – Position Handgriff am Ein-/ Ausstieg – Erreichbarkeit des Ablagefachs unter der Armlehne – Fehlender Handgriff beim Rückwärtsfahren 28 f+h 11/2016

STAPLERTEST I FLURFÖRDERZEUGE Test-Fazit Im Vergleich zum Basismodell sorgt der Linde E25R mit seiner verbesserten Sicht und optimierten Bereifung für mehr Produktivität. Auch der Fahrer profitiert von der Entwicklung – die Arbeitsumgebung ist einfach nur als angenehm zu bezeichnen. Der Energieverbrauch pro umgeschlagener Palette konnte reduziert werden. Wir betrachten den Roadster als eine Bereicherung im Sortiment, ebenso wie den Linde-Safety- Pilot. Allerdings stellen wir fest, dass der Testkandidat über unserem Kopf bei Unebenheiten in der Fahrbahnoberfläche ab und zu etwas krächzt. Angesichts der Kräftewechselwirkung in der Dachkonstruktion ist dies allerdings nicht verwunderlich. Weniger gut gefallen uns die schlechte Erreichbarkeit des Ablagefachs unter der Armlehne und das Fehlen eines Handgriffs an der hinteren Dachstrebe zum Rückwärtsfahren. Der Handgriff beim Ein-/Ausstieg ist zu tief positioniert. Aufgrund des montierten Windschutzes ist das Befestigen anderer Utensilien z. B. eines Klemmbretts etwas unpraktisch und nicht sehr ansehnlich. Es ist logisch, dass der Hersteller bei der Umsetzung des Roadster-Konzepts Kompromisse eingehen musste, da der „Frischling“ auf einem bestehenden Modell basiert, das nachträglich mit einem Windschutz für zusätzlichen Komfort beim Einsatz im Freien ausgestattet wurde. Dass man sich damit in der Praxis durchaus abfinden kann, ergibt sich aus der Tatsache, dass die Produktion für 2016 schon seit dem Start des E25R ausgebucht ist. Text und Fotos: Theo Egberts, Andersom Testing Grafiken: VFV, Sonja Schirmer 06 Aufgrund der reduzierten Dachkonstruktion ist ein ausgezeichneter Blick auf die Last und die Arbeitsumgebung möglich Umgeschlagene Paletten in 8 Stunden Linde E25R Performance 337 Linde E25R Efficiency 334 Linde E25R Economy 331 Durchschnittswert der bisher von uns getesteten 2,5-Tonnen-Elektro-Stapler 319 f+h 11/2016 29

AUSGABE