Aufrufe
vor 1 Jahr

f+h fördern und heben 11/2016

f+h fördern und heben 11/2016

SOFTWARE 02 Vergleich

SOFTWARE 02 Vergleich Regelung – Endpositionierung – Messung an der Mastspitze ca. 22 m über Hallenboden 03 Vergleich Regelung 28815 konventionelle Regelung – Weg AOC – Weg 20 15 konventionelle Regelung AOC Weg in mm 28810 28805 28800 28795 28790 Schwingungsamplitude in mm 10 5 0 -5 -10 28785 -15 28780 126 128 130 132 134 136 138 Zeit in s -20 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Zeit in s Schwingungen und damit auch höherer Durchsatz bei gleichzeitig gesteigerter Lebensdauer der Anlage. Einen Vergleich der auftretenden Schwingungen an der Mastspitze eines Regalbediengerätes mit einem Antrieb am Fußpunkt zeigt Bild 02. Die rote Kurve visualisiert die Schwingungen unter Nutzung konventioneller Positionierlösungen, wie sie in Umrichtern als Software-Module ergänzt werden können. Die grüne Kurve dagegen weist auf die deutlich verringerten Schwingungen unter Nutzung der Advanced Oscillation Control auf der gleichen Anlage hin. Bild 03 zeigt dieses Verhalten an einem stark schwingenden Hub mit einer sehr geringen Dämpfung. Der eigentliche Positioniervorgang der Anlage ist bei 1,6 s abgeschlossen. Die vor diesem Zeitpunkt auftretenden Schwingungen resultieren aus der Bremsphase. Es ist gut zu erkennen, dass durch die FLP6000AOC-Software nach dem Anhalten nahezu keine Schwingungen mehr im System auftreten. Wartezeiten vor dem nächsten Transportschritt entfallen, wie sie bei hochdynamischen, konventionell geregelten Maschinen häufig notwendig sind. Das verringert nicht nur die Taktzeit, sondern reduziert auch nachhaltig die mechanischen Belastungen, ein klares Plus für die Anlagen-Instandhaltung. Fotos und Grafiken: PSI Technics www.psi-technics.com IMPRESSUM Materialfluss, Warenwirtschaft und Logistik-Management erscheint 2016 im 66. Jahrgang, ISSN 0341-2636 Herausgeber Dipl.-Ing. Reiner Wesselowski (We) Tel. 06131/992-322, E-Mail: r.wesselowski@vfmz.de Redaktion Chefredakteur: Dipl.-Ing. (FH) Winfried Bauer (WB), Tel.: 06131/992-321, Fax: 06131/992-340, E-Mail: w.bauer@vfmz.de (verantwortlich für den redaktionellen Inhalt) Redakteure: Dipl.-Medienwirtin (FH) Marie Krueger (MK), Tel.: 06131/992-359, E-Mail: m.krueger@vfmz.de Holger Seybold, Tel.: 06131/992-254, E-Mail: h.seybold@vfmz.de Dipl.-Ing. Manfred Weber (MW), Tel. 06131/992-202, E-Mail: m.weber@vfmz.de Redaktionsassistenz: Melanie Lerch, Tel.: 06131/992-261, E-Mail: m.lerch@vfmz.de, Angelina Haas, Gisela Kettenbach, Ulla Winter (Redaktionsadresse siehe Verlag) Gestaltung Sonja Schirmer, Doris Buchenau, Anette Fröder, Mario Wüst Chef vom Dienst Dipl.-Ing. (FH) Winfried Bauer Anzeigen Andreas Zepig Tel. 06131/992-206, E-Mail: a.zepig@vfmz.de Annemarie Benthin, Anzeigenverwaltung Tel. 06131/992-250, E-Mail: a.benthin@vfmz.de Anzeigenpreisliste Nr. 64: gültig ab 1. Oktober 2016 www.vereinigte-fachverlage.info Leserservice vertriebsunion meynen GmbH & Co. KG, Große Hub 10, 65344 Eltville, Tel.: 06123/9238-266 Bitte teilen Sie uns Anschriften- und sonstige Änderungen Ihrer Bezugsdaten schriftlich mit (Fax: 06123/9238-267, E-Mail: vfv@vertriebsunion.de). Preise und Lieferbedingungen: Einzelheftpreis: € 14,50 (zzgl. Versandkosten) Jahresabonnement: Inland: € 140,- (inkl. Versandkosten) Ausland: € 150,- (inkl. Versandkosten) Abonnements verlängern sich automatisch um ein weiteres Jahr, wenn sie nicht spätestens vier Wochen vor Ablauf des Bezugsjahres schriftlich gekündigt werden. Verlag Vereinigte Fachverlage GmbH Lise-Meitner-Straße 2, 55129 Mainz Postfach 100465, 55135 Mainz Tel.: 06131/992-0, Fax: 06131/992-100 E-Mail: info@engineering-news.net, www.engineering-news.net Handelsregister-Nr.: HRB 2270, Amtsgericht Mainz Umsatzsteuer-ID: DE149063659 Ein Unternehmen der Cahensly Medien Geschäftsführer: Dr. Olaf Theisen Verlagsleiter: Dr. Michael Werner, Tel.: 06131/992-401 Gesamtanzeigenleiterin: Beatrice Thomas-Meyer (verantwortlich für den Anzeigenteil), Tel.: 06131/992-265, E-Mail: b.thomas-meyer@vfmz.de Vertrieb: Lutz Rach, Tel.: 06131/992-148 Druck und Verarbeitung Limburger Vereinsdruckerei GmbH Senefelderstraße 2, 65549 Limburg Datenspeicherung Ihre Daten werden von der Vereinigten Fachverlage GmbH gespeichert, um Ihnen berufsbezogene, hochwertige Informationen zukommen zu lassen. Sowie möglicherweise von ausgewählten Unternehmen genutzt, um Sie über berufsbezogene Produkte und Dienstleistungen zu informieren. Dieser Speicherung und Nutzung kann jederzeit schriftlich beim Verlag widersprochen werden (vertrieb@vfmz.de). Die Zeitschrift sowie alle in ihr enthaltenen Beiträge und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt. Mit der Annahme des redaktionellen Contents (Texte, Fotos, Grafiken etc.) und seiner Veröffentlichung in dieser Zeitschrift geht das umfassende, ausschließliche, räumlich, zeitlich und inhaltlich unbeschränkte Nutzungsrecht auf den Verlag über. Dies umfasst insbesondere das Recht zur Veröffentlichung in Printmedien aller Art sowie entsprechender Vervielfältigung und Verbreitung, das Recht zur Bearbeitung, Umgestaltung und Übersetzung, das Recht zur Nutzung für eigene Werbezwecke, das Recht zur elektronischen/digitalen Verwertung, z. B. Einspeicherung und Bearbeitung in elektronischen Systemen, zur Veröffentlichung in Datennetzen sowie Datenträger jedweder Art, wie z. B. die Darstellung im Rahmen von Internet- und Online-Dienstleistungen, CD- ROM, CD und DVD und der Datenbanknutzung und das Recht, die vorgenannten Nutzungsrechte auf Dritte zu übertragen, d. h. Nachdruckrechte einzuräumen. Eine Haftung für die Richtigkeit des redaktionellen Contents kann trotz sorgfältiger Prüfung durch die Redaktion nicht übernommen werden. Signierte Beiträge stellen nicht unbedingt die Ansicht der Redaktion dar. Für unverlangt eingesandte Manuskripte kann keine Gewähr übernommen werden. Grundsätzlich dürfen nur Werke eingesandt werden, über deren Nutzungsrechte der Einsender verfügt, und die nicht gleichzeitig an anderer Stelle zur Veröffentlichung eingereicht oder bereits veröffentlicht wurden. Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen. Mitglied der Informations-Gemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e. V. (IVW), Berlin. 36 f+h 6/2016

MARKT Mehr Effizienz für den Terminalbetrieb Im Kern der Entwicklung des automatischen Kupplungssystems Aucos der RMM Metternich Mechatronik GmbH steht das Übertragen von Druckluft und Strom zwischen Zugmaschine und Trailer durch den aufgebohrten Königszapfen. Mit der Idee, den Zapfen konstruktiv hohl auszuführen und den damit gewonnenen Raum für die Unterbringung eines Steckers als Schnittstelle für die Energieversorgung von Zugmaschine und Trailer zu nutzen, wird der Königszapfen zum zentralen Element von Aucos. Das Kupplungssystem schafft die Voraussetzungen dafür, die beiden Fahrzeugeinheiten miteinander zu Neues Fördersystem auf einen Blick In einem Produktkatalog stellt die Losyco GmbH das Fördersystem vom Typ Loxrail vor. Aufgrund der einfachen Installation und Handhabung eignet sich das System u. a. für klein- und mittelständische Unternehmen, die ihre Produktionslogistik auf Methoden der Fließfertigung umstellen wollen. Das für den leichthändigen Transport auch schwerer und sperriger Lasten optimierte System ist in zwei Größen mit Wellendurchmessern von 25 und 40 mm verfügbar, wobei die Standardlänge einer Schiene 3 000 mm beträgt. Für Traglasten bis 100 kN steht eine große Auswahl an Radsätzen mit ein oder zwei Rädern in Ausführungen mit und ohne Montagerahmen sowie für angetriebene Anwendungen zur Verfügung. www.losyco.com setting the standard verbinden, ohne dass der Fahrer seine Kabine zum Anschließen von Bremsschläuchen und elektrischen Steckverbindungen am Trailer verlassen oder eine weitere Person Hilfe leisten muss. Mit der Lösung, die pneumatische und elektrische Leitungen automatisch miteinander verbindet, lässt sich Zeit einsparen und so die Produktivität auf Container-Terminals, auf Speditionshöfen und in Umschlagsbereichen von Logistik-Unternehmen steigern. Und die Zahlen sprechen für Aucos. 30 Prozent Produktivitätssteigerung und ein Return on Invest von weniger als sechs Monaten sind Kennzahlen, die aus über sechs Jahre dauernden Tests mit mehr als 1 000 000 Kupplungsvorgängen bei Unternehmen wie Mercedes- Benz, dem Long Beach Container Terminal in Kalifornien sowie dem Global Container Terminals Vancouver resultieren. Go! Genau nach Ihren Vorgaben: BFK470 – das neue IP66 Baukastensystem Ob in Krananlagen, Windrädern, Autowaschstraßen oder Textilmaschinen – mit der BFK470 setzen wir die Maßstäbe in punkto Schutzart, Bremsmomenttoleranz und Lieferzeit. Wir liefern Ihnen kundenspezifische Lösungen und kompromisslose Qualität – weltweit. Wir setzen die Standards. Your BFK470 www.rmm-hamburg.de www.intorq.de f+h 6/2015 37

AUSGABE