Aufrufe
vor 2 Jahren

f+h fördern und heben 11/2016

f+h fördern und heben 11/2016

KURZ NOTIERT Bau von

KURZ NOTIERT Bau von Schaeffler-Logistikzentrum gestartet Für das neue Logistikzentrum der Industriesparte von Schaeffler wurde Anfang Oktober der erste Spatenstich gesetzt. Von dem Zentrallager in Kitzingen aus sollen ab Mitte 2018 Kunden in ganz Europa beliefert werden. Rund 200 Mitarbeiter sollen in dem Lager beschäftigt werden. Das Unternehmen investiert ca. 120 Millionen Euro in die Maßnahme. Das Richtfest ist für Mai 2017 anvisiert. www.schaeffler.de www.galler.de Anzeige Galler Lager- u. Regaltechnik GmbH Robert Galler Str.1 • 95326 Kulmbach Tel.: 09221 700-0 • Fax: 700-149 www.galler.de • info@galler.de Fashionette hat neuen Logistikpartner Der Onlinehändler Fashionette hat mit BFS Baur Fulfillment Solutions einen neuen Logistikpartner gefunden. Der Dienstleister aus Burgkunstadt übernimmt ganzheitlich alle logistischen Aufgaben von Wareneingang über Kommissionierung bis hin zum Warenausgang und der Retourenbearbeitung. Um dies abbilden zu können, wird Fashionette auf dem BFS-eigenen Lagerverwaltungssystem abgewickelt. Der Vertrag hat eine Laufzeit von fünf Jahren. www.baur-fs.de Sahm optimiert mit neuem Logistikzentrum Supply Chain Galler_10-2016.indd 1 19.01.2016 11:16:30 Krummen Kerzers sattelt auf Palettenregallager um Das Unternehmen Sahm erweitert seinen Standort bei Pilsen/ Tschechien. Mit der Grundsteinlegung fiel der Startschuss zum Bau eines neuen Logistikzentrums, in dem das Unternehmen aus Höhr-Grenzhausen in Zukunft zusätzliche 10 000 Paletten mit seinen Markengläsern lagert. Mit der Investition optimiert das Unternehmen seine Supply Chain und ist in der Lage, seine Kunden noch flexibler zu beliefern. www.sahm.de Die Krummen Kerzers AG hat ihre Lagerkapazitäten am Stammsitz in Kerzers/Schweiz ausgebaut und das Blocklager durch ein Palettenlager ersetzt. Darüber hinaus wurden rd. 150 000 Euro in ein neues Warehouse-Management-System investiert. Damit hat der Logistikdienstleister die Arbeitsprozesse am Standort optimiert. www.krummen.com Comau Robotics mit neuem Distributor in Benelux Comau, ein auf dem Gebiet der industriellen Automatisierung tätiges Unternehmen mit Hauptsitz in Turin/Italien, hat einen neuen Distributor für die Region Benelux gewonnen. Seit dem 1. September vertreibt das Unternehmen Robotics Benelux mit Sitz in Geldermalsen/Niederlande alle Produkte und Serviceangebote von Comau Robotics in den Niederlanden sowie Belgien und Luxemburg. Bisher war die Region dem Vertriebsgebiet von Comau Robotics Deutschland zugeordnet. Aktuell baut Comau ein globales Distributorennetzwerk auf. Die Benelux-Region ist nun die erste in Nordwesteuropa, die durch einen Distributor betreut wird. www.comau.com Apex Supply Chain Technologies schließt mit Lüttmann Partnerschaftsvertrag ab Apex Supply Chain Technologies, einer der weltweit führenden Anbieter automatisierter Ausgabesysteme, und die Lüttmann Werkzeugmaschinenvertriebs GmbH aus Rheine haben einen Partnerschaftsvertrag geschlossen. Ziel ist es, zukünftig unter dem Namen „Lüttmann Connect“ ein verbessertes Produkt- und Dienstleistungspaket anbieten zu können. Mithilfe der automatisierten Ausgabesysteme von Apex bietet Lüttmann nun komplett vernetzte Entnahmesysteme für Ersatzteile, C-Teile, Werkzeuge, andere geschäftskritische Geräte oder persönliche Schutzausrüstung an. Kern des Systems „Lüttmann Connect“ ist die von Apex entwickelte Trajectory Cloud. Mithilfe der Software lässt sich die Lieferkette online verfolgen und verwalten. Alle Material- und Lagerbestände können mit dieser Plattform permanent überprüft und analysiert werden. Sinkt der Warenbestand unter einen Grenzwert, sendet die Plattform automatisch eine Nachbestellung an den Zulieferer oder eine Warnmeldung an den Verantwortlichen des Unternehmens. www.luettmann.de 8 f+h 11/2016

KURZ NOTIERT JYSK und SSI Schäfer bauen Zusammenarbeit aus Das Möbelhaus JYSK errichtet in Uldum/Dänemark ein viertes Hochregallager. SSI Schäfer, Lösungsanbieter für modulare Lagerund Logistiksysteme, wurde mit der Erweiterung beauftragt. Das neue Lager wird das größte im Verteilzentrum sein. Für die Einund Auslagerungen der Paletten kommen Regalbediengeräte des Typs Exyz zum Einsatz. Zum Auftragsumfang gehören ferner die Umstellung der JYSK-Systeme auf die Logistiksoftware Wamas. Bereits im Jahr 2007 war SSI Schäfer als Generalunternehmer für die schlüsselfertige Übergabe des Verteilzentrums Uldum tätig. Seitdem haben die beiden Unternehmen immer wieder kooperiert, u. a. bei einem voll automatisierten Logistikzentrum in Polen. Der Abschluss der Arbeiten für die Optimierung des Standorts Uldum ist für 2018 geplant. Nach der Erweiterung des Lagers beträgt die Gesamtpalettenkapazität von JYSK 215 000. www.ssi-schaefer.com DSV eröffnet zentralen Logistikstandort im Saarland In Homburg feierte das Unternehmen DSV vor kurzem die offizielle Eröffnung seines neuen Multi-User-Standorts. Auf einer Fläche von 65 000 m² vereint der dänische Transport- und Logistikdienstleister seine bisherigen drei saarländischen Niederlassungen divisionsübergreifend und zentral. Eröffneten symbolisch das Logistikzentrum (v. l. n. r.): Frank John (Bürgermeister der Gemeinde Kirkel), Peter Fog-Petersen (Geschäftsführer DSV Road GmbH), Søren Schmidt (Chief Executive Officer DSV Road Holding A/S), Jörg Strohmeier (Geschäftsführer Goldbeck Südwest), Friedbert Dieterle (Regional Logistics Manager DSV Solutions Homburg) und Ib Toft Jakobsen (Regional Manager National DSV Road Homburg). www.de.dsv.com Technisch-Wissenschaftlicher Beirat Dr.-Ing. Chr. Beumer, Beckum; Prof.-Dr.-Ing. K. Furmans, Karlsruhe; Prof. Dr.-Ing. W. A. Günthner, München; Prof. Dr. M. ten Hompel, Dortmund; Prof. Dr.-Ing. R. Jansen, Dortmund; Dipl.-Ing. M. Kramm, Mönchengladbach; Prof. Dr.-Ing. G. Pawellek, Hamburg-Harburg; Prof. Dr.-Ing. habil. L. Schulze, Hannover; Prof. Dr.-Ing. K.-H. Wehking, Stuttgart MANCHE DENKEN, FEHLZU- STELLUNGEN SEIEN UNVER- MEIDBAR. WIR DENKEN ANDERS. Ein Distributionszentrum effizient zu betreiben hat eine große Bedeutung für die Profitabilität und die Kundenzufriedenheit. Viele führende Anbieter setzen daher auf Sortiersysteme von BEUMER als Kernstück der Supply Chain. Dank des umfassenden Know-hows von Betriebsabläufen und deren Analyse bietet die BEUMER Group hoch automatisierte Materialflusssysteme, die sich nahtlos in Ihre Prozesse integrieren. Mit hoher Geschwindigkeit, Kapazität und Genauigkeit macht unsere Technik den entscheidenden Unterschied – für Ihre Kunden, Ihre Marke und Ihr Ergebnis. Erfahren Sie mehr und besuchen Sie www.beumergroup.com

AUSGABE