Aufrufe
vor 8 Monaten

f+h fördern und heben 11/2017

  • Text
  • Fuh
  • Heben
  • Foerdern
f+h fördern und heben 11/2017

FORSCHUNG UND

FORSCHUNG UND ENTWICKLUNG 36 f+h 2017/11 www.foerdern-und-heben.de

FORSCHUNG UND ENTWICKLUNG INTELLIGENTES ENERGIEMANAGEMENT SENKT BETRIEBSKOSTEN VON AUTOMATISCHEN LAGERN Um den Energiebedarf intralogistischer Anlagen zu reduzieren, verfolgt das Unternehmen Viastore Systems verschiedene Strategien. Eingang gefunden haben die dabei gewonnenen Erkenntnisse in das Warehouse-Management- System Viadat. Entstanden ist so ein intelligentes Energiemanagement, mit deren Hilfe sich am entstehenden Regelenergiemarkt teilnehmen lässt. Deutschland und viele andere Länder fördern u. a. aufgrund des Klimawandels die erneuerbaren Energien. Dies führt zu höheren Steuern, Abgaben und Umlagen und somit zu höheren Strompreisen. Zusätzlich wird durch den größeren Anteil an erneuerbaren Energien ein Paradigmenwechsel vollzogen: Früher folgte die Stromproduktion der Stromnutzung. In Zukunft folgt die Stromabnahme der Erzeugung. Das liegt vor allem an den fluktuierenden erneuerbaren Energien wie Wind- und Sonnenenergie. Diese sind abhängig von den vorliegenden Wetterbedingungen, somit lässt sich die Stromproduktion nicht aktiv beeinflussen. Deren steigender Anteil am Strommix führt zu einer schwankenden Stromerzeugung, die zur Gewährleistung der Versorgungssicherheit ausgeglichen werden muss. Möglich ist das mithilfe von Reservekraftwerken, Stromspeichern oder elektrischem Lastmanagement bzw. Demand-Side-Management (DSM). Bei DSM wird die Stromabnahme durch zeitliche Verschiebung von Lasten an die Stromproduktion angepasst. All dies hat zwangsläufig auch Auswirkungen auf die Intralogistik. Die Anwender fordern heute bereits in der Vertriebsphase einen verlässlichen Wert für den Energiebedarf der Anlage. Teilweise drohen sie bei Überschreitung mit Strafgebühren. Hinzu kommt die Anforderung nach Systemkomponenten, die den sicheren Wiederanlauf der Anlage nach einem Stromausfall ermöglichen. In Deutschland ist die Versorgungssicherheit zwar gewährleistet, in anderen europäischen Ländern kann es aber zu Stromschwankungen und -ausfällen kommen. Um diesen Entwicklungen entgegenzuwirken, verfolgt der Intralogistik-Spezialist Viastore folgende Ansätze: n Energiebedarfsoptimierung durch Reduzierung der Wege, n Energiebedarfsreduzierung durch das Optimieren von Bewegungen sowie n Anpassen der Leistung und n Optimieren der Energienutzung. Dipl.-Ing. Paul Hahn-Woernle ist Entwicklungsingenieur bei der Viastore Systems GmbH, Stuttgart www.foerdern-und-heben.de f+h 2017/11 37

AUSGABE