Aufrufe
vor 1 Monat

f+h fördern und heben 11/2018

  • Text
  • Heben
  • Fuh
  • Foerdern
f+h fördern und heben 11/2018

SYSTEMORIENTIERT DENKEN

SYSTEMORIENTIERT DENKEN VERNETZT HANDELN 10 Print-Ausgaben im Jahr + Abo-Begrüßungsgeschenk: Der Bluetooth-Lautsprecher MSS-560.bt3 Akku, Freisprecher & NFC, 5W, inkl. Zubehör; kompatibel mit Bluetooth-Smartphones, Tablets und PCs max. Akkulaufzeit: bis zu 6 Stunden Sichern Sie sich den lückenlosen Bezug wertvoller Informationen! 6 Telefax: 06131-992/100 @ E-Mail: vertrieb@vfmz.de Internet: engineering-news.net & Telefon: 06131-992/147 Ja, ich möchte die Zeitschrift „f+h“ abonnieren Das Jahresabonnement umfasst 10 Ausgaben und kostet € 140,- (Ausland € 150,- netto) inkl. Versandkosten. Als Begrüßungsgeschenk erhalte ich den Bluetooth-Lautsprecher. Das Abonnement verlängert sich jeweils um ein weiteres Jahr, wenn es nicht spätestens 4 Wochen zum Ende des Bezugsjahres schriftlich gekündigt wird. Unser Dienstleister, die Vertriebsunion Meynen, Eltville, erhebt Ihre Daten im Auftrag der Vereinigte Fachverlage (VFV) zum Zweck der Vertragsdurchführung, zur Erfüllung der vertraglichen und vorvertraglichen Pflichten. Die Datenerhebung und Datenverarbeitung ist für die Durchführung des Vertrags erforderlich und beruht auf Artikel 6 Abs. 1 b) DSGVO. Zudem verwenden wir Ihre Angaben zur Werbung für eigene und VFV verwandte Produkte. Falls Sie keine Werbung mehr auf dieser Grundlage erhalten wollen, können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Infos zum Datenschutz: ds-vfv.vfmz.de Name/Vorname Position Firma Abteilung Straße oder Postfach PLZ/Ort Telefon/E-Mail Datum, Unterschrift Vereinigte Fachverlage GmbH . Vertrieb . Postfach 10 04 65 . 55135 Mainz . Telefon: 06131/992-0 . Telefax: 06131/992-100 E-Mail: vertrieb@vfmz.de . Internet: www.engineering-news.net „f+h“ ist eine Zeitschrift der Vereinigten Fachverlage GmbH, Lise-Meitner-Straße 2, 55129 Mainz, HRB 2270, Amtsgericht Mainz, Geschäftsführer: Dr. Olaf Theisen, Umsatzsteuer-ID: DE 149063659, Gerichtsstand: Mainz

EDITORIAL ARBEITEN WIR BALD AUF DEM MOND? Die voranschreitende Digitalisierung macht auch vor der Arbeitswelt keinen Halt – so viel steht fest. Aber was bedeutet das genau? Wie und wo arbeiten wir in der Zukunft? Und: Bleibt der Mensch im Mittelpunkt oder wird er in der Arbeitswelt durch Roboter ersetzt? Fragen, denen auch der VDMA in einer Broschüre auf den Grund gegangen ist. Darin kommen diverse Experten zu dem Entschluss: „Es geht nicht um das Ersetzen von Menschen. Es geht darum, die Stärken von Mensch und Technik optimal zu nutzen […]. Auch in der Zukunft bleibt der Mensch Herr des Verfahrens […] und wird mit seinem individuellen Erfahrungsschatz für die Unternehmen von ARBEIT 4.0 ERFORDERT EINE STÄNDIGE BEREIT- SCHAFT ZUM LERNEN zentraler Bedeutung sein. Die Veränderungen, die sich im Zuge der Digitalisierung ergeben werden, sind vielfältig.“ Deutlich zu beobachten ist das zum Beispiel im Bereich der Intralogistik. Hier zeigt der Einsatz von Drohnen, Datenbrillen oder Fahrerlosen Transportsystemen wie sich die Stärken von Mensch und Technik bereits gegenseitig unterstützen und den Produktionsalltag erleichtern. Doch Arbeitsforscher wissen schon heute, auch der Mensch muss für Arbeit 4.0 aufrüsten: „mehr wissen“, „mehr können“, „flexibel sein“, damit wir „jederzeit und überall arbeiten können“ – einzige Voraussetzung: ein leistungsstarkes WLAN. Sogar der Mond soll jetzt schnelles Internet bekommen. Der Telekommunikationsanbieter Vodafone will im Rahmen einer Mondmission („Mission to the moon“) Mitte kommenden Jahres ein LTE-Netz auf dem Trabanten installieren, damit Astronauten zukünftig HD-Bilder zur Erde streamen können. Auch Unternehmergrößen wie Amazon-Chef Jeff Bezos hat dahingehend seine ganz eigene Vision: „Ich möchte sehen, wie Millionen von Menschen im Weltall leben und arbeiten“, sagte der Unternehmer kürzlich bei einer Veranstaltung im Luftfahrtmuseum „Museum of Flight“ in Seattle. Und wer weiß, vielleicht arbeiten wir ja eines Tages auch vom Mond aus …? Marie Krueger Redakteurin m.krueger@vfmz.de Wir gestalten Zukunft. Als Weltmarktführer arbeiten wir Tag für Tag daran, innovative Lösungen für unsere Kunden zu entwickeln. Heute und in der Zukunft – das ist unser Versprechen. www.efaflex.com

AUSGABE