Aufrufe
vor 3 Wochen

f+h fördern und heben 11/2019

  • Text
  • Fuh
  • Heben
  • Foerdern
  • Logistik
f+h fördern und heben 11/2019

PRODUKTE UND SYSTEME

PRODUKTE UND SYSTEME RBG-SCHALTSCHRÄNKE BRANDSCHUTZTECHNISCH ABSICHERN Das Löschmodul Basic besteht aus einem flexiblen, linearen Wärmesensor und einer Löscheinheit JEDERZEIT NACHRÜSTBAR Für diese Anwendungsfälle hat die Integra-Speziallöschanlagen GmbH vorkonfigurierte Löschmodule im Programm. Das Löschmodul Basic besteht aus einem flexiblen, linearen Wärmesensor und einer Löscheinheit, die der Größe des Schutzobjekts angepasst ist. Vorteilhaft ist, dass sich dieses System problemlos nachrüsten lässt. Das Funktionsprinzip aller Module ist identisch: Der flexible Sensorschlauch wird im Gefahrenbereich von Kabeln und Komponenten installiert, sodass eine hohe Auslöseempfindlichkeit erreicht wird. Kommt es zu einem Brand, verursacht die damit einhergehende Wärme, ein Bersten des unter Druck stehenden Sensorschlauchs an der heißesten Stelle (bei ca. 110 °C). Daraufhin entsteht ein Druckabfall im Sensorschlauch, der die Öffnung des Differenzventils bewirkt und den RBG-Schaltschrank mit dem Löschmittel CO 2 flutet. Das Feuer wird binnen kürzester Zeit gelöscht. Eine digitale Füllstandsüberwachung kontrolliert kontinuierlich den erforderlichen Füllgrad in der CO 2 -Löschmittelflasche. Mit dem Modul Basic, das unempfindlich gegenüber Staub, Feuchtigkeit und Fetten ist, ist ein einfacher und günstiger Grundschutz gegeben. Für den effektiven Brandschutz in Hochregallagern kommen vor allem Sprinkleranlagen zum Einsatz. Um Schalt- und Steuer-Einrichtungen von Regalbediengeräten brandschutztechnisch abzusichern, hat die Integra-Speziallöschanlagen GmbH vorkonfigurierte Löschmodule entwickelt. Ein Brand breitet sich in einem Hochregallager vertikal enorm schnell aus. Begünstigt wird dieser Sachverhalt durch die bei einem Brand entstehende Thermik und die regalspezifische Kaminwirkung. Als effektive Löschsysteme haben sich in der Vergangenheit Sprinkleranlagen bewährt. Doch wie lassen sich Brände in Schaltschränken wirkungsvoll bekämpfen? Ersichtlich wird die Tragweite dieser Frage, wenn man bedenkt, dass bei Regalbediengeräten die Schalt- und Steuer-Einrichtungen vielfach außerhalb der Regalzeilen installiert sind und sich somit in Bereichen befinden, die von Sprinklern nicht erfasst werden. RAUMVOLUMEN BESTIMMT ANLAGENGRÖSSE Bestehen höhere Anforderungen an die Ansprechempfindlichkeit der Sensoren, lassen sich alternativ Rauchdetektoren einsetzen. Das Löschmodul Sensitive erfüllt die Ansprüche an solch eine höhere Ansprechempfindlichkeit. Hinsichtlich der Branderkennung erfordert dies in der Praxis einen höheren technischen Aufwand, da der lineare Sensorschlauch durch ein an die Bedürfnisse angepasstes Rauchmeldesystem ersetzt wird. Das Modul Sensitive ist vorrangig für Applikationen geeignet, die empfindlich auf betriebliche Unterbrechungen und Stillstände reagieren. Abgerundet wird das Angebot mit dem Modul Highsensitive, das anstatt konventioneller Rauchmelder über aktive Rauchansaugsysteme verfügt. Über einen integrierten Lüfter und ein Rohrsystem mit definierten Ansaugbohrungen wird dem Modul aktiv aus dem Überwachungsbereich die Brandkenngröße zugeführt. Die so gewonnenen Luftproben werden in der Detektionseinheit durch hochempfindliche Rauchsensoren auf Rauchpartikel untersucht. Die Dimensionierung der einzelnen, in verschiedenen Größen verfügbaren Module wird durch das zu schützende Raumvolumen bestimmt. Anstelle von CO 2 lassen sich auch Inertgase wie Stickstoff oder Argon verwenden. Fotos: Integra www.integra-spezialloeschanlagen.de 50 f+h 2019/11 www.foerdern-und-heben.de

ELEKTRONISCHER UNTERLEGKEIL: RIGOROS IN DER WIRKUNG Jede der 38 Verladerampen des Lagers von Prolog, 100%ige Tochtergesellschaft des Unternehmens WMF, in Dornstadt ist mit dem elektronischen Unterlegkeil aus dem Hause My Intralogistik ausgestattet. Der Keilstop, so der Name der Lösung, verfügt über eine Sensoreinheit und ein elastisches Spiralkabel. Das Kabel verbindet den Radkeil aus Stahl mit dem innen liegenden Bedienterminal und zugleich mit dem Hallentor. Eine Außenampel weist den Lkw-Fahrer darauf hin, dass er den Keil unterlegen oder entfernen darf. In der Halle zeigt eine weitere Kontrollleuchte an, ob der Keilstop ordnungsgemäß am Reifen positioniert wurde. Sobald der Keil unautorisiert vom Rad entfernt wird, warnen ein Lichtsignal und eine Sirene das Personal. Ein Piktogramm klärt die Fahrer rasch über die Handhabung des elektronischen Unterlegkeils auf. www.keilstop.de WECHSEL INNERHALB KURZER ZEIT Der oftmals schwierige Zugang zu Zahnriemen in Maschinen und Anlagen können den Austausch von Zahnriemen bei Abnutzung oder Beschädigung zu einer zeitintensiven Prozedur machen. Vor diesem Hintergrund hat das Unternehmen Habasit mechanische Endverbindungen entwickelt, die einen schnellen und einfachen Zahnriemenwechsel ermöglichen. Die Scharnierverbindung Habasync Hinge Joint ist vollständig in den Zahnriemen integriert und sorgt für einfache Handhabung beim Riemenwechsel. Alle Zähne bleiben vollständig und lückenlos erhalten. Darüber hinaus werden die Geometrie des Riemens und die Taktung beibehalten. Eine weitere Alternative zu Endlosverbindungen ist die Zahnriemen-Endverbindungslösung Habasync Pin Joint. Alle gängigen Teilungen und Breiten von 25 bis 150 mm lassen sich mit speziellen Stahlstiften endverbinden. Dies geschieht ohne Veränderung der Form oder des Zahnprofils. www.habasit.de SCHWERE LASTEN SICHER HEBEN UND BEWEGEN JUNG Hebe- und Transporttechnik GmbH Biegelwiesenstraße 5-7 . D-71334 Waiblingen Tel: 0 71 51 / 303 93 -0 . info@jung-hebetechnik.de www.routenzug.de SCHNELLER ALS DIE INSEKTEN Besuchen Sie uns: LogiMAT Stuttgart 10.-12. März 2020 Halle 7 Stand A05 JUNG.indd 1 23.10.2019 08:20:09 Geht es um die Wurst, muss alles sauber sein. Nicht das winzigste Insekt darf in der Produktion des neuen „Tianjin Guoshun Meat Food“-Werks sein Unwesen treiben. Aus diesem Grund sind die Zugänge zu den Produktionsräumen mit Schnelllauftoren von Efaflex ausgestattet. In der Summe 53 Schnelllauftore vom Typ EFA-SRT-L ECO kommen in dem Fleischwerk in der Nähe von Peking zum Einsatz. Größere bauliche Vorbereitungen sind aufgrund der Platz sparenden Bauweise der Schnelllauftore, z. B. der schmalen Seitenzargen, nicht notwendig. Eine aufwendige Führung an den Seiten des Torblatts verhindert unerwünschten Luftaustausch bei Druckdifferenzen. Das Standardtorblatt ist volltransparent und wird serienmäßig mit Warnstreifen versehen. Auch farbige Behänge sind verfügbar. In der Fabrik sind die Spezialausführungen gegen Insekten aus silikonfreiem, querstabilem Gewebe in Rapsgelb gehalten. Alle Tore und auch die Steuerschränke sind in rostfreiem Edelstahl ausgeführt. Der optionale EFA-EAS-Anfahrschutz verhindert bei einem eventuellen Crash weitgehend teure Schäden am Torblatt und sorgt so für einen unterbrechungsfreien Materialfluss. www.efaflex.com Global Wheel-Lok Radverriegelungen Maximale Sicherheit für Ihr Personal während der Be- und Entladeprozesse an Ihrer Verladestelle Rite-Hite Global Wheel-Lok Radverriegelungen verhindern das vorzeitige Ablösen eines LKW von der Verladestelle und helfen Unfälle zu vermeiden. » Das robuste System wiedersteht Zugkräften von bis zu 14.200 kg (142 kN). » Automatische Positionierung des 510 mm hohen Verriegelungsarmes, ausgelöst durch die Rückfahrt-Energie des LKW. » Sichert nahezu jeden LKW mit Raddurchmessern von 700 bis 1200 mm. » Einfache Installation und Integration. Für alle Witterungsbedingungen geeignet. www.ritehite.de info-de@ritehite.com • Tel. 05693 9870-0

AUSGABE