Aufrufe
vor 3 Wochen

f+h fördern und heben 11/2020

  • Text
  • Betrieb
  • Unitechnik
  • Findling
  • Implementierungspartner
  • Mithilfe
  • Neuhaus
  • Einsatz
  • Produkte
  • Unternehmen
  • Systeme
f+h fördern und heben 11/2020

PRODUKTE UND SYSTEME

PRODUKTE UND SYSTEME OUTDOOR-FTS SCHLIESSEN LÜCKE IN DER BETRIEBLICHEN MATERIALFLUSSKETTE Fahrerlose Transportsysteme für den Outdoor-Bereich verknüpfen Produktions- und Lagerstätten und komplettieren Prozessketten sowie Material- und Warenströme. Unter Berücksichtigung der Besonderheiten, die mit dem Betrieb im Freien einhergehen, konzipiert der Transportrobotik-Spezialist EK Automation Outdoor- Transportlogistik-Lösungen für unterschiedliche Anforderungen. 26 f+h 2020/11 www.foerdern-und-heben.de

PRODUKTE UND SYSTEME Ein automatisierter Material- und Warenfluss mithilfe von Transportrobotik unterstützt Unternehmen dabei, Betriebskosten zu senken und die Produktivität zu steigern. Was sich im Indoor-Bereich längst etabliert hat, lässt sich auch für den Außenbereich realisieren, vorausgesetzt die Fahrerlosen Transportsysteme (FTS) werden auf die Anforderungen im Freien abgestimmt. Die E&K Automation GmbH aus Rosengarten entwickelt autonome Transportroboter und hat auch entsprechende Lösungen für den Außenbereich im Programm. Die Flurförderzeuge bewegen sich autark auf dem Werksgelände und stellen so eine ununterbrochene Produktionskette und lückenlose Rückverfolgung von Material- und Warenströmen sicher. Doch wo liegen die Besonderheiten dieser Transportsysteme und was ist bei einem FTS für Anwendungen im Außenbereich zu beachten? Der klassische Einsatzzweck von Transportautomation im Freien ist die Bereichsverknüpfung, z. B. die Beförderung von Gütern aus dem Produktionsbereich in die Lagerhalle. Dabei gelten die gleichen Sicherheitsmaßstäbe wie in geschlossenen Hallen. Hinzu kommen wechselnde Rahmenbedingungen, die den Betrieb beeinflussen: Laub, Nässe, Schnee und Eis auf dem Fahrweg wirken sich auf die Haftreibung der Räder aus. Darüber hinaus kann Nebel die Sicherheitssysteme beeinträchtigen. Das Transportgut muss zudem vor Wind und Wetter geschützt werden. Damit Steuerungen, Sensoren und Antriebe der Transportroboter anstandslos arbeiten und ein effizient funktionierendes System entsteht, sind abgestimmte räumliche Bedingungen und eine angepasste technische Ausführung der Flurförderzeuge erforderlich. VORAUSSETZUNGEN FÜR FTS-ANWENDUNGEN IM OUTDOOR-BEREICH Die Experten von EK Automation haben bereits eine Reihe von Transportsystemen für den Außenbereich realisiert und wissen, worauf es hier ankommt. Ronald Kretschmer, Leiter für Vertrieb & Marketing bei EK Automation, sagt: „Das Fahrerlose Transportsystem benötigt einen rauen, festen Untergrundbelag, frei von Eis und 01 01 Bei einer induktiven Spurführung im Outdoor-Bereich orientieren sich die Sensoren des FTF an dem im Boden verlegten Leitsystem 02 Zum Schutz des Transportguts werden Outdoor-FTF komplett eingehaust, eine integrierte Fördertechnik bewerkstelligt die automatisierte Lastenübergabe 02 www.foerdern-und-heben.de f+h 2020/11 27

AUSGABE