Aufrufe
vor 3 Wochen

f+h fördern und heben 11/2020

  • Text
  • Betrieb
  • Unitechnik
  • Findling
  • Implementierungspartner
  • Mithilfe
  • Neuhaus
  • Einsatz
  • Produkte
  • Unternehmen
  • Systeme
f+h fördern und heben 11/2020

PRODUKTE UND SYSTEME

PRODUKTE UND SYSTEME SICHER & EINFACH: NIEDERLÄNDISCHES LAGERUNTERNEHMEN SETZT AUF DEUTSCHEN LOGISTIKAUSSTATTER Die Stapelbox eignet sich für große Stückzahlen gleichartiger Artikel Ob Hausrat, Möbel oder Akten – mit einer umfangreichen Auswahl an Lagerräumen bietet das Unternehmen Inbox Storage, Gouda/ Niederlande, für jede Gelegenheit einen passenden Lagerplatz. Um die intralogistischen Prozesse zu optimieren, setzt der Storage-Anbieter Rollboxen der Gebr. Koch GmbH & Co. KG aus dem ostwestfälischen Lage ein. Lesen Sie mehr. Alle einzulagernden Gegenstände holt Inbox Storage inzwischen direkt beim jeweiligen Kunden ab – so hat sich das noch junge Unternehmen von einem lokalen Lagerplatzanbieter zu einem Full-Service-Unternehmen mit landesweiter Abdeckung entwickelt. Zum Einsatz kommen entsprechend ausgestattete Fahrzeuge: Diese transportieren z. B. Rollbehälter oder Stapel- und Logistikboxen direkt zum Kunden. Vor Ort wird das Lagergut verstaut, registriert und anschließend in das nächstgelegene Lager gebracht. Im Inbox-Lager können die Rollbehälter einfach einzeln verfahren, aber auch platzsparend übereinandergestapelt werden. INNER- UND AUSSERBETRIEBLICHEN TRANSPORT OPTIMIERT Auf der Suche nach geeigneten Transportgeräten wurde der Inbox- Geschäftsführer und -Inhaber Rik Snelleman auf die Firma Koch- Lagertechnik aufmerksam. Der Logistikausstatter sorgt mit entsprechenden Behältern vom Typ Stapelbox in den Breiten 130, 195 und 270 cm und einer Nutzlast bis 600 kg für einen problemlosen innerund außerbetrieblichen Transport. Die Behälter lassen sich mehrfach übereinanderstapeln; ferner ermöglichen die unterschiedlichen Höhen von 205 und 235 cm eine Einlagerung von großen und höheren Gegenständen. Für eine schnelle Unterscheidung der verschiedenen Typen sind die Behälter in unterschiedlichen Farben lackiert. Für einen eventuellen späteren Einsatz in einem Regallager sind die Rollboxen zusätzlich mit Regalkufen ausgestattet. Inbox hat inzwischen eine eigene App namens Inbox Smartstorage entwickelt, mit deren Hilfe die Kunden jeden Ein- und Auslagervorgang verfolgen können und so jederzeit informiert sind, welche Teile sich im Lager befinden. Da nur das qualifizierte Personal Zutritt hat, kann das Eigentum von Fremden weder entwendet noch beschädigt werden. Möchte der Kunde einzelne Teile oder Gegenstände wieder zurückerhalten, transportiert der Lagerplatzanbieter die Rollboxen erneut zu ihm und entlädt diese vor Ort. Die leeren Ladungsträger werden anschließend zum nächsten Kunden oder wieder zurück ins Lager befördert. LANGFRISTIGE ZUSAMMENARBEIT ANGESTREBT Um die Liquidität des jungen, aber schnell wachsenden Unternehmens, zu schonen, ist Koch Lagertechnik dem Wunsch des Inbox- Inhabers Snelleman gefolgt und hat die Transportgeräte in Form eines Mietkaufs zur Verfügung gestellt. Snelleman: „Wir suchten nach einer langfristigen Zusammenarbeit, die auf unser später länderübergreifendes Engagement ausgerichtet ist, eine Partnerschaft, die wir mit Koch-Lagertechnik gerne eingegangen sind.“ Fotos: Koch Lagertechnik www.koch-Lagertechnik.de 32 f+h 2020/11 www.foerdern-und-heben.de

MOBILE VERLADERAMPE ZUR GERADEAUS-VERLADUNG Die mobile Verladerampe BK912 von Butt dient der Be- und Entladung von Lkw respektive Containern. Mithilfe der mittig angeordneten Schwimmachse lässt sich die Anlage optimal verfahren und benötigt während des Rangierens wenig Platz. Mithilfe einer Handhydraulikpumpe (wahlweise: elektro-hydraulische Pumpe) wird die Rampe von der letzten Einsatzhöhe auf die neue Verladehöhe in Stellung gebracht. Das Pumpenventil wird geöffnet, die Rampe senkt sich auf den Boden des Lkw/Containers und die Mittelachse geht in Schwimmstellung (Sicherheitsketten-Schnellverschluss wird angelegt). Da die Mittelachse während des Ladens keinerlei statische Aufgaben übernimmt (Achse trägt nicht mit), gibt es kein Einknicken des Staplers mit seiner Last, während er den Auflagepunkt der Lippe überfährt. Nach Beendigung des Ladevorgangs wird der Sicherheitsketten-Schnellverschluss gelöst und das Hydraulikventil geschlossen. Die Rampe wird mithilfe der hydraulischen Handpumpe hochgepumpt, sodass der Lkw nach Lösen der Sicherheitsketten vorfahren kann. Die Anlage ist bereit für den nächsten Ladevorgang. Zum Verfahren ist die Verladerampe mit einer kardanisch aufgehängten Gabelklammer versehen (wahlweise: Vorrichtung zur Aufnahme per Ballenklammer). www.butt.de D-33263 Gütersloh PF.3326 www.wulfhorst.de Info@wulfhorst.de Telf.0049/5241/98680 CLEVER KOMBINIERT Standardisierung und Individualität: Zwei Begriffe, die sich normalerweise widersprechen. Jedoch nicht beim Linear- und Antriebstechnikhersteller Hiwin. Mit den neuen HS3-Dreiachssystemen werden die Merkmale aus Beidem clever kombiniert. Die Basis dieser Dreiachssysteme bildet eine Hiwin-Doppelachse vom Typ HD in x-Richtung. In der y-Achse ist ein Lineartisch der Serie HT-B verbaut. Aufgrund der integrierten Doppelführung kann der Tisch hohe Momente aufnehmen und ist biegesteif. Für dynamische Bewegungen in z-Richtung sorgt die HC-Auslegerachse mit Omega-Zahnriemenantrieb und leichtem, aber dennoch steifem Ausleger. Als Hiwin-Standardprodukt wird das HS3 in den Offenburger Werken einbaufertig montiert. www.hiwin.de SO KOMMT DIE WARE SICHER ANS ZIEL Zur Optimierung der Kurvengeschwindigkeit von fahrerlosen Transportfahrzeugen eignen sich die uniaxialen und triaxialen Drehratensensoren ASC 271 und ASC 273, die über Messbereiche von ±75, ±150 sowie ±300 und ± 900 °/s verfügen. Die Sensoren der ASC GmbH basieren auf MEMS-Vibrationsringelementen aus Silizium. Durch das mikromechanische Design werden im Fahrbetrieb auftretende Stöße und Vibrationen minimiert. www.asc-sensors.de PRÄZISES UND FLEXIBLES 3D-TIME-OF-FLIGHT-SENSORMODUL Eine Lösung u. a. zur Positionsbestimmung ist das 3D-Time-of- Flight-Sensormodul B5L von Omron. Die Time-of-Flight-Messmethode berechnet die Distanz zu einem Objekt durch die Messung der Wegzeit der Nahinfrarot-Strahlung zwischen dem ausgesendeten Lichtimpuls zu einem reflektierenden Objektpunkt im Sichtfeld und dem vom Sensor detektierten zurückgeworfenen Lichtimpuls. Mit bis zu 20 Bildern pro Sekunde eignet sich das Modul für fahrerlose Transportfahrzeuge, um in Echtzeit Kontextinformationen zur Lenkung und Kollisionsverhinderung zu liefern. www.omron.de TECHNISCH-WISSENSCHAFTLICHER BEIRAT Dr.-Ing. Chr. Beumer, Beckum; Prof. Dr.-Ing. J. Fottner, München; Prof. Dr.-Ing. K. Furmans, Karlsruhe; Prof. Dr. M. ten Hompel, Dortmund; Prof. Dr.-Ing. R. Jansen, Dortmund; Prof. Dr. K.-O. Schocke, Frankfurt; Prof. Dr.-Ing. habil. L. Schulze, Hannover; Prof. Dr.-Ing. R. Schulz, Stuttgart ALS KUNDE WIEDER KÖNIG SEIN? MECHANIK HYDRAULIK LASTAUFNAHMEMITTEL KRANE & ZUBEHÖR ANSCHLAGMITTEL PRÜFUNGEN & REPARATUR MIETSERVICE Prüfungen nach DGUV Bei Ihnen vor Ort oder bei uns! Jetzt Termine sichern. Rufen Sie uns an und entdecken Sie den HEIDKAMP-Service inklusive persönlicher Beratung für mehr als 8.500 Produkte. Zudem prüfen, reparieren und schulen wir, fachkundig, zertifi ziert und zuverlässig. HEIDKAMP. Seit mehr als 80 Jahren Großhändler rund um das Heben, Bewegen und Sichern von Lasten. Telefon 0 20 56 / 98 02-43 Dieselstraße 14 | D-42579 Heiligenhaus | www.heidkamp-hebezeuge.de www.foerdern-und-heben.de f+h 2020/11 33

AUSGABE