Aufrufe
vor 3 Wochen

f+h fördern und heben 11/2020

  • Text
  • Betrieb
  • Unitechnik
  • Findling
  • Implementierungspartner
  • Mithilfe
  • Neuhaus
  • Einsatz
  • Produkte
  • Unternehmen
  • Systeme
f+h fördern und heben 11/2020

PERSPEKTIVEN 02 Auszug

PERSPEKTIVEN 02 Auszug der WMS-Online-Auswahl für einen anforderungsgerechten Vergleich der SAP EWM-Implementierungspartner Anforderungen des Kunden zusammen. Vielfach nachgefragte und dementsprechend von den Implementierungspartnern häufig angebotene Add-ons betreffen die Materialflusssteuerung, die doppelt-/mehrfachtiefe Lagerung und das Staplerleitsystem. Letzteres findet vorrangig Einsatz in manuellen Lagern, wohingegen die beiden erst genannten Add-ons der Steuerung automatisierter Lager dienen. ANGEBOTENE CLOUD-LÖSUNGEN Von hohem Interesse ist neben der Verfügbarkeit von Add-ons auch das Angebot an Cloud-Lösungen. Ist eine Cloud-Lösung explizit gewünscht, sollte der Implementierungspartner vor allem das Angebot im Bereich des IT-Hostings sowie seine Projekterfahrung mit Cloud-Lösungen unter Beweis stellen. Eine vollumfängliche Implementierung des SAP EWM als Cloud-Lösung ist derzeit noch die Ausnahme. Einige Implementierungspartner nutzen die Vorteile der Cloud-Lösung für Testsysteme, die den Kunden an die Cloud- Technologie und an die Usability des Systems heranführen. ANBINDUNG VON LAGER- UND KOMMISSIONIERTECHNIKEN Der größte Unterschied zwischen SAP WM und SAP EWM ist die Integration des Materialflussrechners im EWM. Dieser ermöglicht die direkte Anbindung der Lager- und Fördertechniken an das WMS. Aufgrund der unmittelbaren Anbindung lassen sich u. a. Schnittstellen reduzieren und die Voraussetzungen für eine durchgängige Benutzerführung schaffen. Die Funktionalitäten des Materialflussrechners werden durch die unterschiedlichen Kompetenzen der Implementierungspartner anhand von Add-ons und eigenen User-Exits ergänzt. Diese Kompetenzen unterstützen den Kunden bei der Herausforderung hoch performante Lagertechniken, z. B. Kleinteilelager mit Shuttle-Systemen und Sorter, anzubinden. Im Vergleich zur Anbindung eines automatischen Kleinteilelagers mit Regalbediengerät wird hierfür ein weitreichenderes Know-how im Bereich der Automatisierungs- und Steuerungstechnik beim Implementierungspartner benötigt. Die Projekterfahrung des WMS-Anbieters ist in diesem Zusammenhang daher von hoher Bedeutung. DAS „TEAM WAREHOUSE LOGISTICS“ Das „Team warehouse logistics“ betreibt mit warehouse-logistics. com seit 20 Jahren eine der weltweit führenden Plattformen zum Vergleich von „Warehouse Management Systemen“ und analysiert als kontinuierliche Langzeitstudie einen Großteil der marktbestimmenden Faktoren. Mit der Teilnahme fast aller relevanten WMS- Anbieter der DACH-Region bietet die Plattform umfangreiche Informationen über den aktuellen Status bei Forschung und Entwicklung sowie allgemeinen Markt- und Branchentrends. Die Komplettversion des „Marktüberblicks SAP EWM-Implementierungspartner“ steht für Sie als kostenloser Download auf der Homepage zur Verfügung: www.warehouse-logistics.com. Fotos/Grafiken: Fraunhofer IML Autorinnen: Kira Schmeltzpfenning, Leitung „Team warehouse logistics“, und Linda Wings, wissenschaftliche Mitarbeiterin im „Team warehouse logistics“; Abteilung Intralogistik und -IT Planung am Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML, Dortmund www.warehouse-logistics.com 8 f+h 2020/11 www.foerdern-und-heben.de

1745 – 2020: 275 JAHRE PERMANENTE EXZELLENZ Performance und Langlebigkeit. Dieses Qualitätsversprechen von J.D. Neuhaus in der pneumatischen Hebetechnik bedeutet Höchstleistung unter allen Einsatzbedingungen. Die Leistungsfähigkeit unserer Hebezeuge sichert Ihnen ständige Verfügbarkeit am Einsatzort – nicht selten Jahrzehnte lang. Für uns eine Selbstverständlich seit 275 Jahren. Für Sie ein ganz wesentlicher Beitrag zur Senkung der Total Costs of Ownership (TCO). Sie sehen also: Unsere Werte sind Ihr Mehrwert. Lernen Sie unsere Lösungen für die verschiedensten Industriebranchen kennen: www.jdngroup.com

AUSGABE