Aufrufe
vor 11 Monaten

f+h fördern und heben 12/2015

f+h fördern und heben 12/2015

FAHRERLOSE

FAHRERLOSE TRANSPORTSYSTEME Bahn frei! Schwarmtechnologie lässt „Open Shuttles“ autonom navigieren Die österreichische Knapp AG, Hersteller von Intralogistiklösungen, bietet mit ihren Behälter- FTS-Anlagen, den „Open Shuttles“, eine Alternative zur stationären Fördertechnik. Jetzt hat das Unternehmen sein Portfolio um „Open Shuttles für Paletten“ erweitert. Open Shuttles werden innerhalb des Lagers für den Transport und die Versorgung von Arbeitsplätzen eingesetzt. Die Fahrzeuge reagieren dynamisch auf Hindernisse und planen selbstständig ihren Weg und Ausweichrouten. Nach der Realisierung der Behälter-FTF, verzeichnete der Hersteller Anfragen nach einem fahrerlosen Fahrzeug für den Transport von Paletten. Mit der Entwicklung eines „Open Shuttles“ (Bild) reagierte Knapp auf den Marktbedarf. Zur zentralen Verwaltung und Überwachung der FTS-Anlage stellt Knapp ein Flottenmanagementsystem zur Verfügung, welches die Transportwege optimiert, die Fahrzeuge untereinander koordiniert und das Ausweichverhalten steuert. Mit der Entwicklung dieser eigenen Steuerungs- und Koordinationssoftware gelang es dem Hersteller, den Anlagen Intelligenz zu verleihen. Diese Entwicklung verfolgte drei primäre Ziele: Die autonome Navigation der Flurförderzeuge nach dem Prinzip der Schwarmtechnologie; ein hoher Grad an Eigenintelligenz, um Hindernissen auszuweichen und intelligente Routenplanung zu betreiben; eine intuitive Benutzersteuerung, um auf neue Herausforderungen im Lager zu reagieren. Intelligente Routenplanung Die „Open Shuttles“ planen flexibel und individuell unter Berücksichtigung aller anderen Fahrzeuge ihre Fahrtstrecke. Sie navigieren frei und berücksichtigen dabei jederzeit die aktuelle Umgebung – ohne vorab festgelegte Pfade. Erkennt ein Flurförderzeug, dass die direkte Route zur Erfüllung eines Transportauftrags blockiert Technische Daten der „Open Shuttles“ Abmessungen L × B [mm] 1 600 × 1 350 Nutzlast [kg] 1 300 Maximale Geschwindigkeit [m/s] 1,3 Energiemanagement Super-Kondensatoren Kommunikation mit Interface via Web-Services übergeordneten Leitsystemen Quelle: Knapp 20 f+h 12/2015

BAUREIHE FK KOMPAKT-HUBTISCH MIT EINFACHSCHERE, UNIVERSELL EIN- SETZBAR Das FTF nimmt die Palette direkt von der Fördertechnik auf ist, plant das Fahrzeug selbstständig eine neue Ausweichroute. Während andere Hersteller auf einem Layout die Pfade vorgeben, wird von Knapp die komplette befahrbare Fläche bereitgestellt. Einschränkungen gibt es nur für die Bereiche, die nicht befahren werden dürfen. Zusätzlich BAUREIHE FK KOMPAKT-HUBTISCH MIT DOPPELSCHERE, KURZE PLATT- FORM, HOHER HUB Die fahrerlosen Flurförderzeuge bewegen sich ohne optische und physische Hilfsmittel besteht die Möglichkeit, Fahrtregeln wie Einbahnstraßen, Kreisverkehre und Rechtsverkehr zu definieren. Die Transportfahrzeuge kooperieren miteinander, wodurch die Voraussetzungen für den Einsatz in großen Flotten gegeben sind. Fällt ein Fahrzeug aus, erledigen andere „Open Shuttles“ die Arbeit. Die Energieversorgung geschieht über Super- Kondensatoren, welche sich an den Übergabestationen wieder aufladen. Dadurch ergibt sich eine 24/7-Verfügbarkeit. Die Übernahme der Paletten findet über eine Rollenfördertechnik statt, wobei eine modulare Gestaltung die Installation eines anderen Lastaufnahmemittels ermöglicht. Die Transportfahrzeuge können schnell und einfach in ein bestehendes System integriert und in Betrieb genommen werden. Dabei zeichnet ein Knapp-Techniker das grundlegende Layout mithilfe einer Referenzfahrt auf. Anschließend werden gemeinsam mit dem Betreiber in einem Editor die Übergabepunkte und Verkehrsregeln festgelegt. Der Hersteller bietet auch ein Set an Standard-Interfaces an, um mit einem Host oder Sub-System zu kommunizieren und somit automatisch Transportaufträge zu übernehmen. Neben der Inbetriebnahme findet eine umfassende Schulung der Mitarbeiter statt, sodass diese das System bei Änderungen selbstständig und einfach adaptieren können. In der Praxis angekommen Die Flexibilität und die Platzersparnis durch den Einsatz der Flurförderzeuge haben auch die Spar Österreich-Gruppe überzeugt. Im Logistikzentrum in Ebergassing wird in Kürze eine Flotte von 40 „Open Shuttles“ den Transport der Paletten übernehmen. Fotos: Knapp www.knapp.com BAUREIHE FE STANDARD FÜR EUROPALETTE Eckendorfer Straße 115 D- 33609 Bielefeld FON +49.(0)521.78 06-0 FAX +49.(0)521.78 06-110 verkauf@flexlift.de www.flexlift.de f+h 12/2015 21 FLEXLIFT_Anzeige_131114.indd 2 18.11.14 12:42 Flexlift.indd 1 09.03.2015 14:53:32

AUSGABE