Aufrufe
vor 1 Jahr

f+h fördern und heben 12/2016

f+h fördern und heben 12/2016

FERTIGUNGSMITTEL Für

FERTIGUNGSMITTEL Für jeden Schnitt die passende Säge Kasto Maschinenbau stattet Stahl- und Systemlieferanten Marks mit Technik aus Ein umfangreiches Lagersortiment im Rohmaterialbereich, Präzisionsflachstahl sowie kurzfristige Lieferungen auch in kleinen Mengen: Diese Eigenschaften zeichnet den Thüringer Stahl- und Systemlieferanten Marks aus. Um seinen Kunden jederzeit ein breites Materialspektrum in unterschiedlichen Abmessungen bieten zu können, setzt das Unternehmen seit vielen Jahren auf Sägetechnik von Kasto. Wir haben uns im Rahmen der Kasto Pressetage vor Ort einen Eindruck von dem sympathischen Familienunternehmen gemacht. Als Lieferant für den Werkzeug- und Maschinenbau bietet das Unternehmen Marks seinen Kunden in ganz Deutschland ein breites Sortiment an verschiedenen Rohmaterialien, darunter Präzisionsflachstahl, Werkzeug- und Nirostähle, Aluminium, Erodierkupfer, Grauguss, Graphite, Rotguss-Bronze oder Messing. 1992 in einer Neubauwohnung im thüringischen Eisenberg gegründet, ist das einstige Einzelunternehmen mittlerweile zu einer familiengeführten Firmengruppe mit 45 Mitarbeitern herangewachsen. Diese besteht heute aus der Marks GmbH, der HAL Komponenten GmbH und der Sema GmbH. Neben Gründer und Senior-Chef Lothar Marks (Bild, Mitte) sind inzwischen auch dessen Kinder, André Marks und Heike Marks-Serfling, als geschäftsführende Gesellschafter tätig. Marks versteht sich als Systemlieferant für den Werkzeug- und Formenbau, den Maschinenbau sowie für Lohnfertiger. Das Portfolio umfasst Rohmaterial, Normalien und Führungselemente, Formeinsätze, Fixzuschnitte und komplett vorgefertigte Bauteile. Das Unternehmen bedient damit einen Markt, den die großen Werkzeugstahlhändler zumeist vernachlässigen: kleine und mittelständische Unternehmen, die auf unterschiedliche Materialien in geringen Mengen angewiesen sind – und dies innerhalb kürzester Zeit. „Die meisten Händler setzen auf immer niedrigere Lagerbestände und sind bei Bestellungen ihrerseits auf Zulieferer angewiesen. Da kann die Auslieferung schon mal ein paar Tage dauern, manchmal sogar Wochen“, schildert Firmenchef Lothar Marks. „Wir dagegen haben mehr als 3 000 Tonnen Rohmaterial auf Lager und versenden Bestellungen von Lagerartikeln in der Regel noch am gleichen Tag, Zuschnitte meist innerhalb von 24 Stunden.“ Mehr als 300 Anfragen pro Tag Über den firmeneigenen Online-Shop können die Kunden die mehr als 70 000 Lagerstücke jederzeit einsehen und haben damit sofort einen Überblick, welcher Werkstoff in welcher Menge und Qualität verfügbar ist. Bestellt wird direkt über den Shop, per E- Mail oder am Telefon. Mehr als 300 Anfragen gehen auf diesen Wegen täglich ein, elf Mitarbeiter sind mit dem Verkauf beschäftigt. Dazu verfügt Marks neben einem CAD/ CAM-System zur Verarbeitung der Bauteiledaten ferner über einen umfangreichen Maschinenpark. Dieser umfasst u. a. neun CNC-Bearbeitungszentren für die Fräsbearbeitung, vier Tieflochbohrmaschinen, die Werkstücke bis zu zehn Tonnen fassen, sowie Lösungen zum Wasserstrahlschneiden und Flachschleifen von Abmessungen bis zu 1 000 × 2 000 mm. „Damit können wir unseren Anwendern auch in der CNC-Sonderbearbeitung kürzere Liefertermine als der Wettbewerb bieten“, erklärt Lothar Marks. Bei der Sägetechnik setzt das Unternehmen seit vielen Jahren auf die Lösungen von Kasto. Der Hersteller mit Hauptsitz in Achern bietet ein breites Sortiment von Metallsägemaschinen für jegliche Anforderungen. Dieses reicht von kleinen Handmaschinen für Werkstätten bis zu Hochleistungs-Bandsägen zur industriellen Bearbeitung von großen Blöcken und Platten. Zehn Kasto-Sägen umfasst der Maschinenpark bei Marks. Gründer und Senior-Chef Lothar Marks (Mitte) mit Sohn André Marks und Tochter Heike Marks-Serfling 34 f+h 12/2016

www.efaflex.com Säge und verfahrbarer Tisch im Einsatz Die neueste Anschaffung ist eine Blockbandsäge vom Typ Kastobloc U 5. Mit einer Schnitthöhe bis 580 mm und einer Schnittlänge bis 3 100 mm ist sie geeignet für kleinere Blöcke und Platten. Aufgrund des großen Materialauflagetischs lassen sich alle Abmessungen gut handhaben. Leichtere Werkstücke werden manuell positioniert, schwere per Hallenkran. Die Tragkraft der Säge liegt bei sechs Tonnen. Für eine gute Vor Ort hat mir nicht nur der Einsatz der Technik imponiert, sondern auch die Gründergeschichte des sympathischen Familienunternehmens Marie-Kristin Krueger, Redakteurin f+h Übersicht und Sicherheit beim Sägen sorgt das mitfahrende und schwenkbare Bedienpult. Darüber lassen sich verschiedene Parameter einfach und intuitiv einstellen. Gleichzeitig hat der Mitarbeiter stets einen freien Blick auf das Werkstück und kann den Schnittvorgang gefahrlos kontrollieren. Bereits zuvor hatte der Betreiber eine Blockbandsäge derselben Baureihe im Einsatz. „Nach 15 Jahren hatte diese ihr Soll jedoch mehr als erfüllt“, so André Marks, geschäftsführender Gesellschafter. Die immer noch funktionsfähige Säge verkaufte das Unternehmen weiter und setzte auf das Nachfolgemodell. „Damit sind wir nicht nur in puncto Leistung und Präzision wieder auf dem neuesten Stand, die Säge verfügt auch über einen höheren Schnittlängenbereich als die alte.“ Zum Trennen kleinerer Platten bis 200 mm stehen zwei halbautomatische Vertikal-Bandsägemaschinen vom Typ Kastovertical zur Verfügung. Diese sind mit ihrer Langschnitt-Arbeitsweise dafür geeignet, unterschiedliche Querschnittmaße aus kleineren Walzblöcken und -platten sowie Vierkant- und Flachmaterialien zu konfektionieren. Ein Materialauflagetisch mit einer Auflagehöhe von 1 150 mm ermöglicht, auch sperrige Werkstücke mit einem Gewicht bis zu zwei Tonnen schnell und sicher zu handhaben. Immer wieder sind bei Marks auch Massenschnitte für Großserien gefragt. Für solche Fälle besitzt das Unternehmen eine vollautomatische, CNC-gesteuerte Kreissäge vom Typ Kastovariospeed C 15. Mit einem Schnittbereich bis zu 152 mm bei Rund-,155 × 120 mm bei Flach- und 135 ×135 mm bei Vierkantmaterial ist diese zum Trennen von Vollmaterial, Profilen und Rohren in allen Qualitäten, einschließlich schwer zerspanbarer Werkstoffe geeignet. Über ein automatisches Universalmagazin können die Mitarbeiter größere Mengen Material in unterschiedlichen Werkstückabmessungen, Formen und Qualitäten bereitstellen. „Damit kann die Säge auch mal über einen längeren Zeitraum mannlos arbeiten“, erklärt Lothar Marks. Darüber hinaus umfasst der Maschinenpark einige weitere Kasto-Sägen, darunter große Bandsägeautomaten wie die Kastotec oder die Kastotwin, aber auch kleinere Modelle wie die Kastossb A 2. Für das Unternehmen bietet diese Vielfalt gleich mehrere Vorteile: „Zum einen haben wir immer genügend Kapazitäten frei“, schildert André Marks. „Ist eine Säge belegt, gibt es immer eine geeignete Ausweichmöglichkeit.“ Dies sei wichtig, um kurze Lieferzeiten sicherzustellen. „Wir können Materialien in allen Größen sägen und finden auch für Sonderschnitte immer eine optimale Lösung.“ Die lange Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Kasto begründet Lothar Marks neben der Qualität und Leistung der Maschinen durch die große Hilfsbereitschaft im Service-Fall, denn Kasto betreibt nur wenige Kilometer entfernt ein Zweigwerk in Schalkau. „Bei Bedarf sind die Techniker schnell bei uns vor Ort – diese Reaktionsschnelligkeit kann ich etwa von einem chinesischen Hersteller nicht unbedingt erwarten“, lacht Lothar Marks. In Anspruch nehmen musste er diese Dienstleistung jedoch noch nicht oft, betont er. „Wir sind mit unseren Sägen zufrieden, sodass es auch in Zukunft für uns keine ernsthafte Alternative zu Kasto geben wird.“ Fotos: Kasto Maschinenbau/f+h www.kasto.com Das Video Wir waren für Sie auf den Kasto-Pressetagen im Werk in Schalkau: Sehen Sie hier ein Statement von Matthias Eigbrecht, Leiter elektronische Konstruktion, zum Thema Energierückgewinnung und -speicherung von Lagersystemen. http://bit.ly/kasto_schalkau Die besten Tore. Unvergleichlich schnell, sicher und zuverlässig. Tore von EFAFLEX bestechen durch weltweit führende, patentierte Technologien und technischen Vorsprung. EFAFLEX-Tore sind die Lösung für höhere Effizienz und mehr Sicherheit bei logistischen Prozessen. EFAFLEX Tor- und Sicherheitssysteme GmbH & Co. KG Fliederstraße 14 · D-84079 Bruckberg · info@efaflex.com

AUSGABE