Aufrufe
vor 11 Monaten

f+h fördern und heben 12/2017

  • Text
  • Fuh
  • Heben
  • Foerdern
f+h fördern und heben 12/2017

DER BT REFLEX RR160H VON

DER BT REFLEX RR160H VON TOYOTA MIT ÜBERZEUGENDER PERFORMANCE Die Neuauflage der Schubmaststapler-Baureihe Reflex RRE140-250H von Toyota Material Handling Europe ist mit einigen optimierten respektive neuen Features am Markt: einem leistungsstärkeren Hubmast, einer höheren Gesamtstabilität und einem geringeren Energieverbrauch. Zudem wurde das Lenkverhalten der Flurförderzeuge verbessert und die Gabelpositionierung mithilfe von Lasertechnologie verfeinert. Gründe genug also für einen umfassenden Test. WERTUNG + Berechenbarkeit + Stabilität + Laser zur Gabelpositionierung – Notwendigkeit beim Starten erst zu heben, um die Staplerfunktionen zu aktivieren DER LINK ZUM STAPLERTEST Den Testbericht können Sie im E-Paper lesen. Hier der zugehörige Link. bit.ly/stapler17_4 Ein verschleißbeständiges Material schützt die vordere linke Ecke des Fahrersitzes vor über mäßiger Abnutzung DAS MULTIFUNKTIONSFLURFÖRDERZEUG WAV 60 VON CROWN IM PRAXISTEST Mit dem WAV 60 („Wave“) hat der amerikanische Flurförderzeughersteller Crown einen Nachfolger für seinen bereits am Markt etablierten Wave 50 im Portfolio. Schon seit Jahren ist diese „Mini-Hebebühne“ eine gute Alternative zur fahrbaren Leiter. Der Neue legt dabei die Latte noch etwas höher und erweist sich im Test als ein echtes Multitalent. WERTUNG + Multifunktionalität + Sicheres und effizientes Arbeiten in der Höhe + Kompakt – Anordnung des Schildkrötenschalters – Berechenbarkeit der Lenkbewegungen/Lernkurve DER LINK ZUM STAPLERTEST Den Testbericht können Sie im E-Paper lesen. Hier der zugehörige Link. bit.ly/stapler17_5 Die Arbeitsplattform lässt sich bis in eine Höhe von 2 995 mm hydraulisch anheben 46 f+h 2017/12 www.foerdern-und-heben.de

PRODUKTE UND SYSTEME GAS DER BT-LEVIO LWE 130 VON TOYOTA ALS KRAFTVOLLER NACHFOLGER Toyota Material Handling hat mit dem Elektro-Niederhubwagen BT-Levio LWE 130 das Nachfolgemodell des am Markt etablierten BT-Minimover LWE 130 im Portfolio. Das kompakte Flurförderzeug ist mit Wechselstromtechnik und einer regelbaren Elektronik ausgestattet. Um die im Vergleich zum Vorgängermodell beworbene höhere Produktivität und Energieeffizienz zu prüfen, haben wir das Gerät unserem kritischen Test unterzogen. DER LINK ZUM STAPLERTEST Den Testbericht können Sie im E-Paper lesen. Hier der zugehörige Link. bit.ly/stapler17_6 Auf der geneigten Laderampe des Lkw ist beim neuen LWE 130 kein relevanter Roll-back festzustellen Die Tests auf dem Ladedock zeigen die kraftvolle Performance des „Newcomers“ mit Wechselstromantrieb www.foerdern-und-heben.de f+h 2017/12 47

AUSGABE