Aufrufe
vor 7 Monaten

f+h fördern und heben 12/2018

  • Text
  • Fuh
  • Foerdern
  • Heben
f+h fördern und heben 12/2018

PRODUKTE UND SYSTEME

PRODUKTE UND SYSTEME LIFECYCLE-KONZEPT FÜR MEHR FLEXIBILITÄT IM FLOTTENMANAGEMENT Global agierende respektive expandierende Unternehmen stehen bei ihren Flurförderzeugflotten häufig vor den gleichen Herausforderungen: viele Fabrikate, mehrere Standorte, unterschiedliche Länder und Kontinente. Das Resultat ist ein fehlender Überblick über die Fahrzeugflotte. CHG-Meridian setzt daher auf ein „intelligentes“ Lifecycle- Konzept, mit dem durch eine ganzheitliche Betrachtung mehr Transparenz in das Flottenmanagement einkehrt und so versteckte Kosten aufgedeckt werden. CHG-Meridian unterstützt Unternehmen bei der Optimierung der Flurförderzeugflotte sowie bei der Erstellung und Umsetzung eines individuellen Nutzungskonzepts. Im Portfolio finden sich z. B. Early-Return-Optionen oder Rental-Modelle, mit welchen sich die Flottengröße bedarfsgerecht und flexibel anpassen lässt. Auch mehrere Länder lassen sich in einem Vertrag abbilden – mit standardisierten Konzepten bei hoher Flexibilität. Der Managementprozess beim Lifecycle-Konzept umfasst nicht nur die Beschaffung von Flurförderzeugen, sondern alle Phasen des Flotten-Lebenszyklus. Ziel ist eine langfristig wirtschaftliche Lösung. Dem Betreiber wird eine Flotte bereitgestellt, die nicht nur in Hinblick auf die Gesamtkosten (TCO) optimiert, sondern auch auf das individuelle Bedarfs- und Nutzungsprofil abgestimmt ist. Das Lifecycle-Modell von CHG-Meridian setzt sich zusammen aus der „Preparation-Phase“ mit Fleet Analysis, Consulting und Procurement-Support, der „Productive-Phase“ mit Rollout und Support sowie der „End-of-Life-Phase“ mit Rollback und Remarketing. Dabei werden auch die Verwaltungs- und Austauschprozesse unter die Lupe genommen. Durch eine Harmonisierung der Flotte, standardisierte Serviceprozesse sowie ein vereinfachtes und transparentes Vertragsmanagement soll die Wirtschaftlichkeit der Flurförderzeuge optimiert werden. Viele Optimierungsmaßnahmen lassen sich im laufenden Betrieb und während der Nutzungsphase umsetzen. Dazu kommen in den Flurförderzeugen Sensoren zum Einsatz, die detailliert alle Maschinendaten erfassen. DIRK MATURA, GESCHÄFTSFÜHRER, CHG-MERIDIAN INDUSTRIAL SOLUTIONS GMBH Unsere Kunden schätzen es, dass wir ihnen helfen, die Flurförderzeugflotte international zu standardisieren 24 f+h 2018/12 www.foerdern-und-heben.de

PRODUKTE UND SYSTEME III. End-of- Life Phase: Remarketing Services III 01 Rollback Remarketing TESMA Financial Services Consulting I. Preparation Phase: Consulting Services Procurement 02 II Support II. Productive Phase: Operational Services 01 Das Lifecycle-Modell von CHG-Meridian im Überblick 02 Tesma, das zentrale Asset-Management- Tool verwaltet alle relevanten Daten Rollout DIE MERKMALE VON TESMA n Durchgängige kaufmännische und technische Transparenz (herstellerübergreifend und global) n Verursachergerechte Kostenstellenverrechnung − Standort-, Flotten- und Asset-übergreifend n Vollkostenverrechnung durch das Modul „eBilling“ (Reifen, Batterien, Fahrzeugnutzung, Ersatzteile etc.) n Effektives Management Reporting n Daten jederzeit abrufbar, Device-unabhängig und per App TRANSPARENTES FLOTTEN-MONITORING UND CONTROLLING Um die Flotte im laufenden Betrieb optimieren zu können, spielen fahrzeuggebundene Daten eine maßgebliche Rolle. Ob Zugangskontrolle, Analyse der Fahrzeugnutzung und des Fahrverhaltens, automatische Schadensmeldungen oder Wartungsplanung und Batterieüberwachung: Mithilfe von Sensoren werden alle relevanten Daten erhoben und in das Flottenmanagement-Konzept integriert – unabhängig davon, ob Fahrzeuge von unterschiedlichen Herstellern im Einsatz sind. Die Betreiber erhalten jederzeit detaillierte Einblicke, sie sehen z. B. die aktuelle Nutzungsauslastung, Fahrprofile oder relevante Ereignisse. Diese Transparenz ermöglicht die stetige Optimierung von Flottengröße und -produktivität. Darüber hinaus lässt sich durch eine geregelte Fahrzeug-Zugangskontrolle die Nutzung durch Unbefugte verhindern und die Sicherheit verbessern. Automatisierte Wartungsmeldungen ersparen Einzelüberprüfungen und sichern so effiziente Prozessabläufe. ndd 1 19.11.2018 16:06:04 AUF EINEN BLICK: INTELLIGENTES SYSTEM FÜR ENTSCHEIDER Alle Informationen laufen bei CHG-Meridian in „Tesma“, dem Technologie- und Service-Management-System, zusammen. Hier können Entscheider schnell und zielgerichtet arbeiten. Die Applikation verwaltet Vertrags- und Bestandsdaten sowie die technischen Fahrzeugdaten, unabhängig vom Hersteller. Daraus lassen sich alle Faktoren für Optimierungen ablesen. Über Reporting-Funktionen lassen sich tagesaktuelle Daten zu Kostenstellen, Geräten oder Kosten generieren. Das Management-System ist kostenstellengenau, transparent und revisionssicher. Fotos: CHG-Meridian Höhensicherung Hebetechnik Ladungssicherung Safety Management Die Herausforderung das Know-how und das Vertrauen SpanSet – Certified Safety www.chg-meridian.com/industrial-technologies www.spanset.de

AUSGABE