Aufrufe
vor 1 Jahr

f+h fördern und heben 3/2015

f+h fördern und heben 3/2015

MATERIALFLUSS China fit

MATERIALFLUSS China fit für E-Commerce machen Fördertechnik aus Österreich ermöglicht Warenverfügbarkeit von 99,8 Prozent 7,5 Kilometer Fördertechnik auf fünf Ebenen verteilt, sichern den Versand von bis zu 7 500 Packstücken pro Stunde. Diesen Durchsatz leistet das neue Logistikzentrum des chinesischen E-Commerce-Spezialisten CNSS in Danyang/China. Umgesetzt hat das Projekt die TGW Logistics Group, Wels/ Österreich. Die Hochleistungs-Fördersysteme des Systemanbieters schaffen hier die Infrastruktur für einen schnellen Vertrieb von Waren aller Art. Eine hohe Leistungsfähigkeit, vor allem in Spitzenzeiten, war für den chinesischen Logistikdienstleister CNSS ausschlaggebend bei der Realisierung seines Distributionszentrums in Danyang. Denn das Geschäftsmodell des Betreibers, die Anlage an verschiedene Einzelhändler nur temporär zu vermieten, verlangt nach entsprechend hoher Umschlagsleistung. Fördern im großen Stil Seit dem Jahr 2012 hat sich das Unternehmen CNSS zu einem regelrechten „Logistikriesen“ mit Expansionsplänen entwickelt. Das von TGW realisierte Distributionszentrum am Standort in Danyang, nimmt nur einen kleinen Teil der Gesamtfläche des Firmengeländes von CNSS ein. Allerdings ist die Anlage eines der ersten automatisierten Logistikzentren für den Bereich Logistikdienstleistung in der Region Schanghai. „Als erstes hochautomatisiertes Lager und Distributionszentrum in China freuen wir uns über die Zusammenarbeit mit TGW, die uns mit ihrer internationalen Technologie unterstützt. Zusammen mit TGW wollen wir Chinas E-Commerce- Unternehmen in ein neues Logistikzeitalter führen“, so Jay Wang, CEO bei CNSS. Man denke an einen großen Einzelhändler, der seinen Kunden ein umfangreiches Warensortiment anbieten will. Dieser Händler lässt seine komplette Ware im manuellen Lager von CNSS in Danyang bevorraten, von wo aus sie innerhalb von nur wenigen Tagen an die Kunden in ganz China versendet werden kann. Das ist genau, was CNSS macht. „CNSS ist kein Logistikdienstleister im herkömmlichen Sinn“, ergänzt Albert Fischlmayr, Project Manager bei TGW. „Das Unternehmen hat sein eigenes Konzept für den E-Commerce in China entwickelt. Es gibt nicht nur einen fixen Kunden, der seine Waren im Lager bevorratet, alle paar Wochen kann es ein anderer Kunde sein. Deshalb wurde die Anlage auf die höchstmögliche Leistung während der Spitzenzeiten ausgelegt.“ TGW nahm diese Herausforderung an und realisierte das neue Logistikzentrum, indem das bestehende, mit einem manuellen Lager ausgestattete, fünfstöckige Gebäude mit umfangreicher Fördertechnik ausgerüstet wurde. Alle vorhandenen Materialflussprozesse laufen nun unabhängig voneinander ab, wodurch kurze Durchlaufzeiten über die ganze Anlage ermöglicht werden. Das Wachstum im chinesischen E-Commerce-Geschäft verlangt nach neuen Ideen und Konzepten für die Verteilung von Schnelldrehern. Durch den Einsatz der Hochleistungssorter und Fördertechnik von TGW ist der Betreiber nun in der Lage, die Effizienz seiner E-Commerce- Prozesse zu steigern. Die hier realisierte Kombination moderner Fördertechnologien mit maßgeschneiderter Lagerverwaltungssoftware, schafft Kapazitäten, um durchschnittlich 1,5 Millionen Packstücke pro Tag abzuwickeln. In der Hochsaison lassen sich so täglich zwei Millionen Einheiten bearbeiten. 22 f+h 3/2015

Kommissionierstrategie für idealen Durchsatz Das manuelle Lager in Danyang wird von bis zu 500 Mitarbeitern bedient. Die Waren müssen jedoch zu den verschiedenen Lagerbereichen – auf fünf Geschosse verteilt – befördert werden. Nachdem die Ware per Lkw angeliefert wurde, gelangt sie unmittelbar auf die neue Fördertechnik, um sie anschließend automatisch per Funksystem einzulagern. „Wir haben alle Ebenen über unsere Fördertechnik verbunden und transportieren die Ware auf Förderern mit einer Gesamtlänge von 7,5 Kilometern, drei Channelizern sowie zwei TGW- Natrix-Sortern“, erläutert Fischlmayr. „Der Kunde setzt dabei sein eigenes Funksystem ein, deshalb haben wir uns um die nötige kundenspezifische Schnittstelle gekümmert. Man könnte die TGW-Gateway-Software als eine Übersetzungssoftware beschreiben, die alle Abläufe in der Anlage kennt.“ Hat ein Kunde seine Bestellung online aufgegeben, wird die georderte Ware manuell auf die Förderstrecken aufgesetzt und gelangt über diese ins Untergeschoss. Scanner kontrollieren das Fördergut und prüfen die Herkunft sowie den Inhalt der Behälter. Vom Untergeschoss aus werden die Behälter an ein „Pick to Wall“-Kommissioniersystem weiterbefördert. Dort befinden sich Regale, die von beiden Seiten zugänglich sind. Auf einer Seite stellt der Kommissionierer die Ware in das vom „Pick by Light“-System angezeigte Regal. Auf der anderen Seite des Regals signalisiert ein Licht, sobald ein Auftrag fertig zum Verpacken ist. Die Ware wird in Kartons verpackt und anschließend zum Sorter weitergeschickt. Der längste TGW-Natrix-Gleitschuhsorter (Bild) hat eine Länge von 100 m mit 30 Versandrutschen. Er sorgt dafür, dass jede Wareneinheit auf die richtige Versandstrecke gelangt. Der andere TGW-Sorter, der über vier Rutschen verfügt, teilt die kommissionierten Behälter den richtigen „Pick to Wall“-Strecken zu. Am Ende jeder Verpackungslinie werden die Packstücke ein weiteres Mal gewogen und gescannt, um die Richtigkeit der Aufträge sicherzustellen. Stimmt etwas nicht mit den Systeminformationen überein, gelangt das Packstück zu einer anderen Förderstrecke – der Prüfstrecke. Dort findet eine manuelle Überprüfung der Kartons statt, um sie anschließend zur richtigen Versandlinie weiterzusenden. Mithilfe dieses Systems kann der Betreiber je nach Kartongröße bis zu 7 500 Packstücke pro Stunde versenden. Stand-by-Modus senkt Energieverbrauch Aufgrund der hohen Anzahl an Förderern und unterschiedlichen Förderbereichen war ein intelligentes Energiemanagement unausweichlich. TGW löste diese Aufgabe mit einem automatischen Stand-by- Modus. „Wenn so viele Förderstrecken gleichzeitig laufen, braucht man eine Möglichkeit, einzelne Bereiche, die aktuell nicht benötigt werden, stillzusetzen“, so Fischlmayr. Außerhalb der Spitzenzeiten stelle CNSS so einen geringeren Energieverbrauch sicher und betreibe seine Anlage nachhaltig. Getestet wurde die komplette Anlage schließlich während eines wichtigen Festes in China, dem Drachenbootfest. Ein traditionelles Essen zu diesem Fest sind Zongzi, mit Fleisch gefüllte und in Blätter gewickelte Reisbällchen. Das Lager wurde für diesen besonderen Anlass mit tausenden Zongzis befüllt, die anschließend in „Rekordzeit“ verteilt wurden. Am Ende ergaben die Tests eine Verfügbarkeit von 99,8 Prozent. Fotos: Aufmacherfoto: TGW, Fotolia/Bearbeitung: VFV Grafik, Foto S. 23 TGW www.tgw-group.com LAGER. WAREN. FLUSS. In der Welt der Logistik muss alles fließen. Wareneingang, Lagerung, Entnahme. Automatisch oder manuell. Reibungsloser Transport der Waren ist das A und O. Speziell dafür haben wir unsere Behälter konzipiert. Vielseitig einsetzbar in verschiedensten Lager- und Fördersystemen, formstabil, belastbar und auf Wunsch leitfähig, überzeugen sie einfach bei jedem Aspekt der Warenlogistik. Damit alles wie geschmiert läuft. Besuchen Sie uns! Anuga FoodTec · 24.03.–27.03.2015 Koelnmesse · Halle 8.1, Stand Nr. 078 SITL Paris · 31.03.–01.04.2015 Porte de Versaille Halle 7.2, Stand F 047 www.bekuplast.com Gleitschuhsorter sichern den korrekten Warenfluss Industriestraße 1 · 49824 · Ringe · Deutschland Tel. +49 5944 9333-0 · info@bekuplast.com

AUSGABE