Aufrufe
vor 1 Jahr

f+h fördern und heben 3/2015

f+h fördern und heben 3/2015

INHALT 16 24 32

INHALT 16 24 32 Flurförderzeuge: Der Elektro-Dreiradstapler Hyundai 18BT-9 unter Testbedingungen Materialfluss: Spanische Supermarktkette setzt auf automatisiertes Logistik- und Kommissioniersystem Software: Neues Logistikkonzept berücksichtigt Mindesthaltbarkeitsdatum von Milcherzeugnissen EDITORIAL 3 Deutsche Unternehmen und Industrie 4.0 AKTUELLES 9 Risiko einer Regalreparatur vermeiden AUS DER FORSCHUNG 10 Flurförderzeuge sicherer machen – Sensoren im Reifen warnen Fahrer vor Reifenplatzer FLURFÖRDERZEUGE 12 TITEL Robuste Industriemotoren für den Staplereinsatz – Die Tücke steckt im Detail 15 Neue Geräte 16 Staplertest: Kompletter Gesamteindruck – Der Elektro-Dreiradstapler Hyundai 18BT-9 im Test 20 Betondeckenlager in luftiger Höhe – Ein Schwerlaststapler will hoch hinaus MATERIALFLUSS 22 China fit für E-Commerce machen – Fördertechnik aus Österreich ermöglicht Warenverfügbarkeit von 99,8 Prozent 24 Automatisierung im spanischen LEH – Wirtschaftliche Logistiklösungen für zukünftiges Wachstum 27 Produktinformationen 28 Über den Wolken – Effizienter Transport für die Bordküche LOGISTIKDIENSTLEISTUNG 30 Weniger „Ware in Arbeit“ – mehr Artikel im Umlauf – Dynamikpuffer erhöht Sortimentsverfügbarkeit im Multi-Channel-Handel VERLADETECHNIK 36 Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser – Falschverladungen vorbeugen dank RFID-Technik KRANE UND HEBEZEUGE 38 Schwere Lasten im Gleichgewicht halten – Synchronissierte Kran-Hubwerke ermöglichen präzise Handhabung von Industrie-Papierrollen 39 Produktinformationen 40 Deutsche Krantechnik in der Türkei – Ein Zweiträgerlaufkran trotzt hoher Luftfeuchte und heißen Temperaturen RUBRIKEN 5 Kurz notiert 19 Impressum 35, 41 Markt 41 Inserentenverzeichnis 42 Von damals bis heute 43 F+H-Vorschau 4/2015 AUS DER FORSCHUNG Mehr Sicherheit beim Staplerfahren Am Produktionstechnischen Zentrum (PZH) der Leibniz Universität Hannover werden drahtlose Sensoren direkt in Vollgummireifen von Flurförderzeugen integriert, um den Reifenzustand während der Fahrt zu überwachen. So werden Staplerfahrer frühzeitig vor Reifenplatzern gewarnt. 10 SOFTWARE 32 Die Milch macht‘s – Ein neues Lager schafft Platz für Sahne, Joghurt und Milch 4 f+h 3/2015

KURZ NOTIERT Kito erhält Großauftrag von Windenergieunternehmen Eurus Energy Umfrage Die Kito Europe GmbH, Düsseldorf, Tochtergesellschaft des japanischen Hebezeugherstellers Kito, kann einen Großauftrag aus der Windenergiebranche auf der Habenseite verbuchen. Der Auftrag umfasst die Lieferung von 116 Elektro- Kettenzügen für den Betrieb mit hoher Hubgeschwindigkeit, jeweils ausgestattet mit 110 m vernickelter und korrosionsbeständiger Lastkette. Das Traditionsunternehmen Kito Corporation beliefert das Energieunternehmen Eurus Energy und ist zuständig für die Installation in der zur Präfektur Aomori/Japan gehörigen Windfarm Nobechi. Ausschlaggebend für die Auftragsvergabe war laut Kito die hochwertig gefertigte Lastkette der ERW-Baureihe. Die vernickelte Lastkette bietet dem Anwender durch ihre Kettenoberfläche einen verbesserten Korrosions- und Abriebswiderstand. Ferner kommt die Lastkette ohne zusätzliche Schmierung aus. www.kito.net Dass die vierte industrielle Revolution voll im Gange ist, hören und lesen wir immer wieder. Aber ist das Thema auch schon in der Industrie – also bei Ihnen, lieber Leser, angekommen? Welche Technologiebereiche werden eine führende Rolle spielen? Und wie wird Industrie 4.0 die Wertschöpfungskette verändern? Diese und weitere Fragen haben wir, in Zusammenarbeit mit der Deutschen Messe AG, in einer Onlineumfrage unter den Besuchern der Hannover Messe 2014 gestellt. So können wir Ihnen unter dem folgenden Link die Meinungen von 1 177 Teilnehmern präsentieren. www.bit.ly/Umfrage-in40 www.fh-intralogistics.com Kooperationsvertrag geschlossen Das Unternehmen Linde Material Handling, Aschaffenburg, und der französische Robotik-Spezialist Balyo haben eine strategische Partnerschaft geschlossen. Mit der Kooperation möchte Linde Material Handling seine Aktivitäten auf dem Gebiet der robotergesteuerten Flurförderzeuge intensivieren, Balyo die Marktdurchdringung seiner Technologie erhöhen. Geplant ist eine Zusammenarbeit bei Entwicklung, Fertigung und Vertrieb unter dem Dach der „Linde robotics“. „Unser erklärtes Ziel ist es, das Angebot an Automatisierungslösungen auszuweiten und unseren Kunden Lösungen unterschiedlicher Komplexität anzubieten. Mit Balyo konnten wir den Technologieführer auf dem Gebiet robotergesteuerter Flurförderzeuge für eine exklusive Zusammenarbeit gewinnen“, so Christophe Lautray (l. im Bild), Geschäftsführer Vertrieb von Linde Material Handling. „Geplant ist, die innovative Technologie von Balyo Stück für Stück in einen Großteil unserer Produkte zu integrieren und gleichzeitig Synergien bei Fertigung und Vertrieb zu nutzen.“ „Linde Material Handling ist europäischer Marktführer bei Flurförderzeugen und verfügt über ein großes Produktwissen sowie ein engmaschiges Beratungs- und Servicenetzwerk. Für uns ist es deshalb der ideale Partner bei der Entwicklung von Robotikgeräten“, begründet Fabien Bardinet (r. im Bild), Geschäftsführer von Balyo, die Entscheidung für eine Zusammenarbeit mit dem Flurförderzeughersteller. www.linde-mh.de PSI Logistics Software für - die Optimierung logistischer Netze - das Warehouse Management - das Frachtkostenmanagement - das Passagier- und Gepäckhandling » Software für Logistische Netzwerke www.psilogistics.com f+h 3/2015 5 f+h_3-2015_90x130mm.indd 1 28.01.2015 14:54:07 PSI.indd 1 18.02.2015 12:12:51

AUSGABE