Aufrufe
vor 1 Jahr

f+h fördern und heben 3/2017

f+h fördern und heben 3/2017

ELEKTRO MEHRWEGE

ELEKTRO MEHRWEGE GEGENGEWICHT STAPLER WENDIG EFFIZIENT KOMPAKT Abgestimmt auf die Anforderungen der automatisierten Materialflusstechnik Die Euro-Norm-Behälterserie „basicline“ des Herstellers Bekuplast wird vielseitig im Food- und Non-Food- Bereich eingesetzt. Nun bringt das Unternehmen die Behältergeneration „basicline plus“ auf den Markt. Aufgrund der Rahmen- und Eckkonstruktion sind die stabilen und belastbaren Behälter auf den Einsatz in der Förder- und Lagertechnik abgestimmt. Mit ihren ergonomischen Handgriffen sind die Ladungsträger, verfügbar mit einem Sandwich- oder Laufkranzboden, außerdem gut für das manuelle Handling geeignet. Optional lassen sich die AKL-Behälter, zurzeit erhältlich in den Höhen 220, 270 und 320 mm, mit Wasserablauflöchern in den Seitenwänden und mit Trennplatten ausstatten. www.bekuplast.com Halle 3, Stand 3D21 Wertstoffcontainer Gefahrgut-Container Umwelt-Lagertechnik Stapler-Anbaugeräte LANGGUT- UND PALETTEN-HANDLING – EIN GERÄT TRAGFÄHIGKEIT BIS 4,0 TONNEN www.hubtex.com Innovation - Konstruktion - Produktion HUBTEX.indd 1 09.02.2017 11:28:47 Besuchen sie uns halle 9, stand a31 BAUER GmbH Eichendorffstr. 62, 46354 Südlohn, Tel.: +49 2862 709-0, Fax: -156 info@bauer-suedlohn.de, www.bauer-suedlohn.de Flexibles Automatisierungselement in der intelligenten Fabrik Als Anbieter von Förder-, Handhabungs- und Transporttechnik entwickelt Torwegge ganzheitliche Transportsysteme, die den innerbetrieblichen Materialfluss optimieren. Eines dieser Systeme ist die autonome Variante des Hub-Fahr-Wagens Torsten. Durch seinen modularen Aufbau stehen auf der Logimat zwei Ausführungen in einem Gerät im Mittelpunkt: Torsten fährt dort autonom, kann aber auch von Hand gesteuert werden. Die aktuelle Evolutionsstufe des Flurförderzeugs verfügt über 360°-Sensorik, die die Sicherheitstechnik optimiert. Integrierte Navigations- und Sicherheitsscanner erkennen Personen und andere Hindernisse, sodass diese umfahren werden können. Auf einem Parcours am Messestand können Interessierte die Funktionen des Systems live erleben. www.torwegge.de An der Praxis orientiert Das neue Doppel-Palettengerät T429C von Kaup zeichnet sich u. a. durch eine gute Durchsicht durch und über das Gerät auf Gabelspitzen und Ladung aus. Dabei sorgt die praxisorientierte Konstruktion aus Wellenführung, T- und C-Profilen auch im harten Einsatz für Stabilität, lange Betriebszeiten bei langen Serviceintervallen und geringen Wartungsaufwand. Gleichzeitig verbraucht das neue Doppel-Palettengerät 20 Prozent weniger Energie als das Vorgängermodell. www.kaup.de Halle 8, Stand 8C04 Halle 8, Stand 8A11 20 f+h 3/2017 Bauer.indd 1 31.01.2017 07:44:20

Multitalent in der innerbetrieblichen Logistik Flexibel, schnell und verschleißarm – unter diesen Vorgaben konzipierte das Unternehmen Efaflex eine neue Generation von Schnelllauf-Rolltoren. Die modulare Bauweise macht die Serie EFA-SRT MTL zum Multitalent für den namensgebenden Einsatzbereich „Material, Transport, Logistik“. Der Lagerbetreiber kann aufeinander abgestimmte Module zu einer individuellen Lösung kombinieren. So bietet die neue Baureihe eine Vielzahl von Anwendungs- und Ausstattungsmöglichkeiten für den Einsatz in der innerbetrieblichen Logistik. Bei einer Größe von bis zu 3 000 × 3 000 mm sind verschiedene Steuerungen, Antriebsarten, Torblattausführungen und Abschlusselemente verfügbar. Das Platz sparende Tor ist wahlweise für Einsätze mit und ohne Personensicherheit erhältlich. Mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1,5 m/s und bis zu 250 000 Zyklen pro Jahr genügt die Serie EFA-SRT MTL hohen Anforderungen. Live auf der LogiMAT Halle 6 Stand C25 Druckt wahlweise auf klebstofffreiem und herkömmlichem Material. www.efaflex.com Halle 9, Stand 9A53 Logistik mit Weitblick Von der Optimierung einzelner Prozesse bis hin zur Planung komplexer Logistikzentren: Pierau Planung begleitet Unternehmen dabei, ihre Wertschöpfungskette den aktuellen Anforderungen anzupassen und für zukünftige Entwicklungen fit zu machen. Den Besuchern der Logimat präsentiert die lieferantenunabhängige Unternehmensberatung ihre Lösungen in Form modularer Systeme per Monitor in einem 360°-Video. Pierau Planung kombiniert die innerbetrieblichen Prozesse mit der richtigen Technik. Mit einem Mix aus erprobten Ansätzen und innovativen Ideen für alle Facetten der Logistikberatung und -planung aus einer Hand schafft das Planungsbüro „Logistik mit Weitblick und Visionen“ − optimierte Lösungen hinsichtlich anfänglicher Investitionen und langfristiger Wirtschaftlichkeit. Dabei werden die unterschiedlichen Anforderungen von kleinen, mittleren oder großen Unternehmen schnell und flexibel von Anfang an berücksichtigt. Zu den Betrachtungsebenen in der Planung gehören u. a. die Standortauswahl, Lagerprozesse, Energieoptimierung sowie das selbst entwickelte Tool zur Versandvolumenoptimierung. www.pierau-planung.de Konsequentere Ausrichtung an Marktbedürfnissen Halle 1, Stand 1G59 Seit Anfang 2017 wird die Software- und IT-Kompetenz von SSI Schäfer in der neu gegründeten SSI Schäfer IT Solutions GmbH gebündelt. Aktuell beschäftigt das IT-Haus mehr als 1 000 Mitarbeiter. „Diese Expertise heben wir auf der Logimat auf einem eigenen IT-Stand in Halle 7 hervor und betonen so die strategische Relevanz der Software und Informationstechnologie im innerbetrieblichen Materialfluss“, erklärt Franz Bauer-Kieslinger, Geschäftsführer der SSI Schäfer IT Solutions GmbH. Passend zur strategischen Ausrichtung werden am IT-Stand die modularen wie auch integrierbaren Softwarelösungen Wamas, Wamas GO! und SAP EWM und LES vorgestellt. Die Lösungskompetenz wird in Form von Konzepten zur Analyse von KPIs und Dashboards zur Echtzeit-Datenvisualisierung präsentiert. SSI Schäfer deckt mit seinem Portfolio die komplette Wertschöpfungskette der Intralogistik ab. „Es ist essenziell, den Markt unserer Kunden zu verstehen sowie die Sprache der Kunden zu sprechen“, so Harrie Swinkels, Geschäftsführer der SSI Schäfer Automation GmbH. „Darauf haben wir mit einer neuen Vertriebsstruktur reagiert: Mit einer konsequenten Marktsektoren-Ausrichtung können wir individuelle Leistungsportfolios für jeden Kunden planen.“ Dargestellt am Hauptstand in Halle 1 wird die neue Branchen- und Kundenfokussierung in Form eines Branchenwürfels: Hier werden spezifische Referenzprojekte vorgestellt. Beratend zur Verfügung stehen den Besuchern u. a. Mitarbeiter der Sektoren Fashion, Food Retail, Food & Beverage, Retail & Wholesale sowie Healthcare & Cosmetics und Industry. Kein Abfall, keine Entsorgung bei Linerless-Material Bei klebstofffreien Etiketten: längere Laufzeiten und weniger Materialwechsel Die neue Freiheit Die QTB Linerless von Logopak – druckt auf klebstofffreiem und herkömmlichem Material. 3 Ihr Vorteil: Volle Flexibilität bei hoher Effizienz 3 Bei Einsatz von Linerless- Etiketten: höhere Produktivität dank seltenerer Materialwechsel- Unterbrechungen 3 Außerdem: kein Abfall, kein Entsorgungsaufwand Mehr Informationen unter www.logopak.com www.ssi-schaefer.de Halle 1, Stand 1D21 und Halle 7, Stand 7D49

AUSGABE