Aufrufe
vor 11 Monaten

f+h fördern und heben 3/2017

f+h fördern und heben 3/2017

LAGER Mehr Power für

LAGER Mehr Power für den Mode-Versand Modulares Lagerkonzept schafft die Vorrausetzung An der Spitze der online gekauften Waren befindet sich – mit hohen Wachstumsraten – unangefochten das Segment Bekleidung. E-Commerce steht für große Auswahl, ein modernes Einkaufserlebnis und schnelle Lieferung. Hierzu braucht es eine auf den Fashion-Bereich ausgerichtete strategisch konzipierte Intralogistik. So auch beim Online-Modehaus meinemarkenmode.de, das bei der Erweiterung seines Lagers auf die Kompetenz von Schulte Lagertechnik setzte. Als Online-Versandhandelsunternehmen dreht sich bei meinemarkenmode. de nicht nur alles um Mode, sondern auch um den kompletten Logistik-Prozess bis hin zum Versand. Dahinter stehen für das Unternehmen klare Anforderungen. Online zu bestellen bedeutet für die meisten Menschen, sich ihre Wünsche auch möglichst schnell und unkompliziert zu erfüllen. Daher erwarten die Kunden von meinemarkenmode.de einen zuverlässigen und schnellen Versand und Lieferservice. Die bestellte Ware soll idealerweise schon am nächsten Tag beim Kunden eintreffen. Aus diesem Grund arbeitet das Unternehmen für den Versand mit einem Logistikdienstleister zusammen. Bis die Waren an diesen übergeben werden können, müssen die Artikel intern noch einige Stationen durchlaufen, die optimal miteinander verzahnt sein müssen, um das Ziel einer möglichst hohen Effizienz zu erreichen. So hat das Online-Modehaus kürzlich erst das Lager in Bezug auf Fläche und Konzept angepasst. Für diese Maßnahme hatte Jens Rosenberger (l. in Bild 01), Leiter des meinemarkenmode.de Standorts Münster, gute Gründe: „Als wir mit unserem Start-up im Jahr 2012 begannen, konnten wir die seinerzeit noch überschaubar eingehenden Bestellungen problemlos bearbeiten. Mit den Jahren sind dann nicht nur die Anzahl der Bestellungen, sondern auch unser Angebot stetig gewachsen. So war es jetzt an der Zeit, mehr Lagerfläche zu schaffen und auch ein Konzept zu entwickeln, das es uns ermöglicht, die Bestellungen effizient und fehlerfrei abzuwickeln. Dazu benötigten wir nur noch den passenden Regalanbieter.“ Bei dessen Wahl ist meinemarkenmode. de auf Empfehlung eines anderen E-Commerce-Versenders auf Schulte Lagertechnik aufmerksam geworden. Um diesen Tipp zu prüfen, hat man parallel zwei weitere An- 44 f+h 3/2017

LAGER meinemarkenmode.de Das 2012 in Ascheberg gegründete E-Commerce-Start-up bietet Mode vieler bekannter Marken und darüber hinaus ca. 400 eigene Exklusiv-Styles. In den vergangenen Jahren ist das Unternehmen stark gewachsen und beschäftigt mittlerweile fast 70 Mitarbeiter. Dabei wird vor allem auf flache Hierarchien und ein teamorientiertes Betriebsklima geachtet. Das Start-up ist zu 100 Prozent eigenfinanziert und verzichtet auf größere Sponsoren. bieter aufgefordert, ein Lagerkonzept zu entwickeln. „Die Mitarbeiter von Schulte Lagertechnik“, so Rosenberger, „haben am besten verstanden, wie unser Tagesgeschäft funktioniert. Und worauf es uns, vor allem in Sachen Logistik, ankommt. Aufbauend auf diesem Verständnis wurde auch das Gesamtkonzept abgestimmt. Darüber hinaus haben die Regalexperten von Schulte solche Konzepte für den E-Commerce- Versandhandel nicht zum ersten Mal realisiert.“ 01 Jens Rosenberger (l.), Leiter des meinemarkenmode.de Standorts Münster: „Die Investition in das neue Lager hat uns eine deutliche höhere Systemeffizienz gebracht“ – ebenfalls im Bild zu sehen: Lukas Ostrop, Lagerleiter meinemarkenmode.de Anforderungen an die Lagertechnik In der Logistik eines E-Commerce-Versenders, insbesondere im Fashion-Bereich, gehören neue Saison-Trends, der Kundenwunsch nach einer schnellen Lieferung sowie eine branchenüblich hohe Retourenquote zum Tagesgeschäft. Hinzu kam, dass bereits ein Schwerlast-Hochregallager existierte, das nicht neu gebaut, sondern erweitert werden sollte. Für die Planung und Konzeption bedeutete dies, dass die bestehenden Regalanlagen und Bühnen ebenso zu berücksichtigen waren wie die kurz-, mittel- und langfristigen Wachstumsziele des Unternehmens. Das multifunktionale Baukastensystem mit dem fetra-Steckund Schraubprinzip. Diese Kommissionierwagen lassen sich vielfach verändern, austauschen und ergänzen. Europaweit stehen Transportgeräte vonfetra für höchsteQualität, frisches Designund hervorragende Funktionalität. Besuchen Sie uns: 2017 Halle 3-Stand 3D12 fetraKommissionierwagen im Baukastensystem f+h 1-2/2017 45

AUSGABE