Aufrufe
vor 2 Jahren

f+h fördern und heben 3/2017

f+h fördern und heben 3/2017

FLURFÖRDERZEUGE I

FLURFÖRDERZEUGE I STAPLERTEST Benchmark gestärkt Neuauflage: Der Elektro-Dreiradstapler EFG 216k von Jungheinrich im Test Jungheinrich hat einen seiner Verkaufsschlager, die Elektro-Dreirad-Staplerbaureihe EFG einem Retrofit unterzogen. Alle zuletzt vom Hersteller neu eingeführten Bedienkonzepte sind jetzt auch für diese Modellreihe verfügbar. Darüber hinaus wurde das „elektronische Herz“ der Geräte gestärkt. Grund genug also, das 1,6-Tonnen-Gerät mit kurzem Chassis – den EFG 216k – auf die Teststrecke zu bitten. Unser Testkandidat, der EFG 216k, ist dem entsprechenden EFG-Modell, das wir bereits im Jahr 2010 auf Herz und Nieren prüften, sehr ähnlich. Die Farbgebung ist geringfügig anders und im Armaturenbrett findet ein anderes Display Verwendung. Das Chassis und das Schutzdach erscheinen uns weitgehend identisch. Weshalb dann dennoch ein erneuter Test im Jahr 2017? Jungheinrich möchte die Erfolgsmodelle mindestens bis zum Jahr 2020 im Portfolio führen. Zu diesem Zweck hat der Hersteller die Geräte nun in Bezug auf Technologie und Bedienkomfort modernisiert. Einheitlichkeit der Modellreihen Als eine der letzten Gabelstaplermodelle aus dem Hause Jungheinrich sind die Geräte aus der EFG-Baureihe bis dato nicht mit allen aktuell verfügbaren Bedienfeatures respektive moderner CAN-Bus-Technik des Herstellers ausgestattet gewesen. Diese Diskrepanz wurde mit dem Retrofit nun korrigiert. Darüber hinaus hat man im Rahmen der Erneuerungsmaßnahmen alle elektrischen Komponenten der Flurförderzeuge in einer „Kompaktsteuerung“ zusammengefasst und gleichzeitig neue Elektronikelemente entwickelt. Ziele der Maßnahme sind mehr Einheitlichkeit in der Produktion, eine bessere Übersicht in der Montage und eine Minimierung der Energieverluste in der Elektronik. Wir verstehen die umfassenden Ziele des Herstellers, fragen uns allerdings, ob der technische Aufwand, was das Vorhaben der Energieeinsparung betrifft, tatsächlich notwendig ist? Der EFG 216k, den wir im Jahr 2010 testeten, führt bereits seit mehr als sieben Jahre die „Bestenliste“ an, wenn es um hohe Produktivität bei niedrigem Energieverbrauch geht. Jungheinrich setzt dahingehend nach wie vor eine Benchmark. Allerdings ziehen mittlerweile andere Hersteller nach und verbessern die Leistungsbilanz ihrer Stapler in der entsprechenden Klasse. Sie rüsten zunehmend um u. a. auf eine elektrische Lenkung und neue Software und nähern sich so Schritt für Schritt der gesetzten Benchmark. Wer also auch in 52 f+h 3/2017

STAPLERTEST I FLURFÖRDERZEUGE Hubgeschwindigkeit mit 1 050 kg Last (cm/s) Fahrgeschwindigkeit mit 1 050 kg Last (km/h) Sprint über 27,2 m (s) Prakt. Einsatzdauer bei 625-Ah-Batterie (in h:min) Jungheinrich EFG216k P5 2016 Durchschnittswert der bisher von uns getesteten 48-V-Dreiradstapler 55,1 40,2 16 09:53 36,1 Jungheinrich 12,5 9,7 12:39 EFG216k P1 2016 55,1 Jungheinrich EFG216k 14,7 8,2 10:14 P3 Eco 2016 14,15 8 9,21 07:52 Zukunft im genannten Gerätesektor die Nase vorn haben will, muss seine Fahrzeuge ständig weiterentwickeln. Vor diesem Hintergrund starteten wir den Test im Jungheinrich-Werk in Moosburg. Überzeugender Bedienkomfort Unser Testkandidat ist ein Elektro-Dreirad- Gegengewichtstapler vom Typ EFG 216k mit einer Tragfähigkeit von 1,6 Tonnen und einem zweiteiligen Standard-Hubmast mit einer Hubmasthöhe von 3 030 mm. An Bord befindet sich eine 48-V-/625-Ah-Batterie (Bild 01). Für das k-Modell mit seinem kurzen Chassis ist das der größtmögliche Batterietyp. Der Teststapler wurde gemäß Werkseinstellung konfiguriert und verfügt über eine Armlehne (Bild 02) mit integrierter Solo- Pilot-Bedieneinheit ausgestattet mit individuellen Steuerungshebeln für jede Hubmastfunktion. Die Armlehne lässt sich problemlos auf eine Multi- oder Duo-Pilot-Bedieneinheit umrüsten − inkl. aller neuen Bedienmöglichkeiten, z. B. für Licht und Scheibenwischer. Was den Bedienkomfort angeht sind wir beeindruckt, vor allem deswegen, weil sich die Lehne auf jede gewünschte Position einstellen lässt und der Verbrauch während des Tests in kWh Verbrauch/100 umgeschlagene Paletten in kWh 01 Mithilfe des „Snap-Fit-Systems“ ist ein problemloser, seitlicher Batteriewechsel möglich 02 Der Bedienkomfort der Armlehne ist vielseitig und durchdacht Jungheinrich EFG216k P5 2016 3,64 Jungheinrich EFG216k P1 2016 2,84 Jungheinrich EFG216k P3 Eco 2016 3,52 Durchschnittswert der bisher von uns getesteten 48-V-Dreiradstapler 4,91 Jungheinrich EFG216k P5 2016 6,96 Jungheinrich EFG216k P1 2016 6,12 Jungheinrich EFG216k P3 Eco 2016 6,6 Durchschnittswert der bisher von uns getesteten 48-V-Dreiradstapler 10,61 f+h 3/2017 53

AUSGABE