Aufrufe
vor 3 Jahren

f+h fördern und heben 3/2017

f+h fördern und heben 3/2017

SOFTWARE Frostigen

SOFTWARE Frostigen Zeiten entgegenwirken Eisbär Eis behält mit aktuellem Prostore-Release Lagerprozesse im Griff Zwar hat das Traditionsunternehmen Eisbär Eis in den Sommermonaten Hochkonjunktur, aber auch in den übrigen Jahreszeiten lässt sich der ein oder andere gerne mal ein Eis schmecken. Um der steigenden Nachfrage gerecht zu werden, investierte das Unternehmen in eine vollautomatische Produktionslinie und erweiterte parallel die Lagerlogistik. Lesen Sie mehr. D ie Eisproduzenten in Apensen bewahren auch in den turbulenten Sommermonaten einen kühlen Kopf. Denn dann produziert Eisbar Eis täglich im 3-Schicht- Betrieb mehr als drei Millionen Portionen Eis – vom Eis am Stiel über Törtchen, Sandwichs bis hin zu Minitüten (Bild 01). Und die Nachfrage steigt. So sah sich der Betrieb mit der Notwendigkeit konfrontiert, die Kapazitäten im Jahr 2015/2016 um eine zusätzliche Produktionslinie zu erweitern. „Damit können wir nun 15 Prozent mehr Eis produzieren“, erläutert Andreas Starck, Werksleiter bei Eisbär Eis. „Folglich mussten wir die Lager- und Umschlagkapazitäten daran anpassen und die Intralogistik erweitern.“ Bei der neuen Produktion handelt es sich um eine vollautomatische Extrudierlinie mit integrierter Palettier- und Etikettierstation. Diese konnte nach 9-monatiger Bauzeit Anfang 2016 in Betrieb genommen werden. Die Zuführstrecken der neuen Produktion wurden an die vorhandene Fördertechnik des Tiefkühl-Hochregallagers (TK03) angebunden. „Die Anbindung fand ohne Probleme innerhalb weniger Tage statt“, erinnert sich Starck. „Bei der ursprünglichen Planung von TK03 war eine eventuelle Erweiterung bereits berücksichtigt worden, und so mussten wir nur ein paar Drehtische einbauen, um die Fördertechnik durchgängig zu gestalten.“ Bereits im Jahr 2008 hatte das Unternehmen zur Erhöhung der Lagerkapazität in das vollautomatische Tiefkühl-Hochregallager investiert und im Jahr 2012 erweitert. „Konnten wir vorher 7 000 artikelreine Vollpaletten auf zwölf Ebenen einlagern, stehen uns in dem erweiterten Tiefkühl-Hochregallager TK03 nun 14 000 Plätze auf ebenfalls zwölf Ebenen zur Verfügung“, stellt Starck fest. Dazu wurde das vorhandene Lager spiegelbildlich verdoppelt und so auf eine Fläche von 88 × 33 × 32 m (L × B × H) gebracht. Bei saisonaler Vollproduktion in den heißen Sommermonaten lassen sich in dieser „Tiefkühltruhe“ bei -28 °C nun bis zu 100 Millionen Eisportionen bevorraten (Bild 02). Bedient wird TK03 über vier voll- 01 Mehr als drei Millionen Eisportionen produziert der Eisbär Eis täglich automatische Regalbediengeräte für die doppelttiefe Lagerung. Pro Tag werden bis zu 1 100 Paletten im 1,5-Schicht-Betrieb umgeschlagen. Verbesserte Tourenplanung Das Warehouse-Management-System Prostore von Team übernimmt sowohl für TK03 als auch für die übrigen Lagerbereiche – das Versandpufferlager VPFT und das staplerunterstützte Verschieberegallager TK02 – die komplette Verwaltung, einschließlich der Versandabwicklung der Fertigware. Dazu gehört die Kommunikation mit dem ERP-System und den unterlagerten Steuerungen der Fördertechnik sowie der Regalbediengeräte. Das in die Fördertechnik zwischen dem Hochregallager TK03 und dem Versand integrierte, ebenfalls tiefgekühlte Versandpufferlager VPFT dient der Tourenbereitstellung. Prostore ist über eine Schnittstelle an das ERP-System angebunden und stellt die Touren nach Übernahme der Versandaufträge aus der betriebswirtschaftlichen Software selbstständig zusammen. Starck: „An der Versandbereitstellung haben wir physisch nichts verändert, allerdings wurde in diesem Bereich die Software angepasst und auf den neuesten Stand gebracht.“ Schon seit vielen Jahren setze Eisbär Eis bei der Materialflusssteuerung auf die Logistiksoftware Prostore. Mit den Umbaumaßnahmen entschloss sich der Lebensmittelproduzent zum Aufrüsten auf die Version 10.0. Starck: „Die in der Software integrierte Tourenplanung gestaltet den Versand noch gezielter und effizienter.“ Tourreine Versandabwicklung Das Versandpufferlager VPFT besteht aus zwei getrennten Tourenbereitstellbereichen sowie einer Expressauslagerstrecke. Hierbei handelt es sich um 15 Auslagerbahnen, wobei die mittlere Expressbahn als Durch- 76 f+h 3/2017

SOFTWARE 02 Bis zu 100 Millionen Portionen Eis lassen sich im erweiterten Hochregallager vorhalten schleusstrecke dient. Die Verwaltung der übrigen 14 Pufferbahnen mit jeweils fünf Stellplätzen findet tourenrein statt. In Abhängigkeit von der Palettenanzahl pro Tour lassen sich bis zu 14 Touren zwischenlagern. Im Versandpuffer kann sich so Ware für zwei komplette Lkw-Züge befinden. Sollte ein Auftrag kurzfristig abzuwickeln sein oder ein Lkw früher als geplant eintreffen, geschieht die Bereitstellung über die separate Expressstrecke. „Auf diese Weise sind wir bei der Versandabwicklung schnell, bleiben aber immer flexibel“, erläutert Starck. Auch beim Palettieren legt Eisbär Eis Wert auf eine leistungsfähige Automatisierung. Um den Palettierer mit einem Durchsatz von zehn bis zwölf Paletten pro Stunde in der neuen Produktionshalle bei Bedarf mit Leerpaletten versorgen zu können, werden Palettenstapel im Kreisel der Fördertechnik vorgehalten. Prostore regelt die Nachschubsteuerung über den integrierten Materialflussrechner und stellt bei Anforderung aus der Produktion entweder Leerpaletten aus dem Kreisel des TK03 oder der Produktion zur Verfügung. Ferner besteht die Möglichkeit, Restpaletten, die automatisch im TK03 eingelagert werden, über die Fördertechnik für ein Aufpacken von weiterer Ware wieder der Produktion bzw. dem Palettierer zuzuführen. Das Gleiche gilt für Fertigware aus dem TK03, die vor dem Versand konfektioniert werden muss. 3 000 zusätzliche Stellplätze befinden sich im Verschieberegallager TK02, dessen Materialfluss ebenfalls von Prostore gesteuert wird. Die Einlagerungen in TK02 finden staplerunterstützt statt, die Datenübertragung geschieht mithilfe eines WLAN- Funksystems mit Hand- und Staplerterminals. Neben vollständigen Transporteinheiten werden auch Restpaletten eingelagert. Personalisierbar und benutzerfreundlich Starck ist mit der Projektumsetzung durch die Team GmbH und der nun genutzten Prostore Version 10.0 zufrieden. „Bereits vor der Erweiterung unserer Produktionsund Lagerkapazitäten haben wir mit der Software gute Erfahrungen gemacht. Mit dem Umstieg auf das neue Release können wir die Neuerungen, z. B. eine verbesserte Dialoggestaltung in Bezug auf Personalisierbarkeit und benutzerspezifische Konfigurationen von Aufgaben in vollem Umfang nutzen.“ Die Eisbär-Eis-Mitarbeiter würden zudem die gute Übersichtlichkeit und die erhöhte Benutzerfreundlichkeit schätzen. Fotos: Eisbär Eis www.team-pb.de SPEZIALIST FÜR TRANSPORTANLAGEN Manuelle Palettierstation – ergonomisch gestalteter Arbeitsplatz Sie kennen das Ziel, wir finden den Weg. Tel.: 02542.911-0 info@ryll-online.de ryll-online.de

AUSGABE