Aufrufe
vor 2 Jahren

f+h fördern und heben 3/2017

f+h fördern und heben 3/2017

LOGISTIK-MANAGEMENT

LOGISTIK-MANAGEMENT Alternative zur klassischen Finanzierung Finetrading für Konsignationslager schafft zusätzliche Liquidität die Lagerhaltung möglichst zu reduzieren. Nach Prüfung verschiedener Möglichkeiten hat sich der Hersteller für „Finetrading für Konsignationslager“ als Ergänzung zur klassischen Finanzierung entschieden. Finetrading schafft Liquidität Die in den Lagern bereitgehaltenen Rohre und Verbindungsstücke belasteten die Bilanz und schränkten die Liquidität und den Handlungsspielraum eines Herstellers von Rohrzubehör ein. Um die eigenen Bankenlinien zu schonen, nutzt das Unternehmen „Finetrading für Konsignationslager“ als Ergänzung zur klassischen Finanzierung. Das Instrument ermöglicht es, Lieferungen in das Konsignationslager in sofortige Liquidität umzuwandeln. Eine ausgeprägte Lagerhaltung ist für viele produzierende Unternehmen unumgänglich. Vor allem Konzerne erwarten von ihren Zulieferern eine 100-prozentige Bevorratung, damit diese ihren Lieferverpflichtungen jederzeit nachkommen können. Allerdings ist die Lagerhaltung auch immer mit einer hohen Kapitalbindung verknüpft. In der Bilanz sind solche Lager jedoch für viele Lieferanten ein Posten, der ggf. die Einhaltung der „Financial Covenants“ negativ beeinflusst. Dabei handelt es sich um zwischen Kreditgeber und Kreditnehmer vereinbarte Finanzkennzahlen, die das Eigenkapital, die Verschuldung, den Ertrag oder die Liquidität beziffern. Vor dieser Schwierigkeit stand auch der Hersteller von Rohrzubehör aus Nordrhein- Westfalen, denn die in den Lagern bereitgehaltenen Rohre und Verbindungsstücke belasteten die Bilanz und schränkten die Liquidität und den unternehmerischen Handlungsspielraum ein. Um die eigenen Bankenlinien nicht unnötig zu belasten, war das Unternehmen auf der Suche nach einer Lösung, um die Kapitalbindung durch „Finetrading ist eines der effizientesten Instrumente, um Lieferungen in ein Konsignationslager in sofortige Liquidität umzuwandeln und so das Umlaufvermögen zu optimieren“, erläutert Clemens Wagner, Direktor Beratung bei WCF Finetrading München. Dabei sei es unerheblich, ob das Lager beim Lieferanten oder beim Abnehmer eingerichtet werde. Als Zwischenhändler kauft der Finetrader die produzierten Waren. Diese werden jedoch unverzüglich in das Konsignationslager, das am Produktionsstandort angesiedelt ist, geliefert und dort unmittelbar für Bestellungen vorgehalten. Bis zur tatsächlichen Entnahme verbleiben die Rohre und Verbindungsstücke jedoch im Eigentum des Finetraders. Die Teile aus dem Lager des Rohrzubehörherstellers werden vor allem an die ausländischen Tochtergesellschaften des Unternehmens geliefert. Diese können sich durch die Einrichtung des Konsignationslagers nicht nur darauf verlassen, dass die benötigten Teile immer sofort verfügbar sind, sondern ihnen kann jetzt auch ein Zahlungsziel von ca. 120 Tagen eingeräumt werden. Als Lieferant profitiert das Familienunternehmen von einem sofortigen Zahlungseingang, denn der Finetrader bezahlt die Rechnung innerhalb von sieben Banktagen. Dadurch müssen die Bankenlinien nicht in Anspruch genommen werden. Lieferzeiten und Versorgungssicherheit werden verbessert Lieferfähigkeit, Zuverlässigkeit der Lieferketten und Versorgungssicherheit spielen für viele produzierende Unternehmen eine zunehmend wichtigere Rolle. „Unsere Erfahrung zeigt, dass viele Unternehmen sich einen hohen Lagerbestand nicht leisten können – oder aufgrund der Kosten nicht leisten wollen. Mit Finetrading für Konsignationslager wird es für Unternehmen einfacher, von den Vorteilen eines Konsignationslagers zu profitieren und den Kunden zum Beispiel schnellere Lieferzeiten zu bieten. In vielen Fällen lassen sich vor allem 80 f+h 3/2017

Sicheres Bedienen von Teleskopmaschinen bei kritischen Teilen durch eine sofortige Lieferfähigkeit sogar höhere Margen erzielen, die wiederum die Kosten für das Instrument mehr als einspielen“, so Wagner. Neben der sofortigen Liquidität ergeben sich durch die Nutzung von Finetrading für Konsignationslager auch weitere positive Aspekte. Zum einen verkürzt der Lieferant durch das Outsourcen der Position Lager seine Bilanz und verbessert seine Kennzahlen, z. B. die Eigenkapitalquote. Dadurch verbessert sich sein Rating, was wiederum den Zugang zu Fremdkapital erleichtert. Zum anderen kann der Lieferant seine Rechnung sofort nach Lieferung der Ware in das Konsignationslager ausstellen und somit ggf. auch seinen Umsatz noch vor Was ist Finetrading? Mit Finetrading können Unternehmen die klassische Finanzierung ergänzen, um an Flexibilität und Geschwindigkeit zu gewinnen. Der Finetrader tritt als Zwischenhändler auf und verschafft den Unternehmen zusätzliche Liquidität. Dabei sind zwei Varianten zu unterscheiden: Neben dem Finetrading für Konsignationslager können Unternehmen über das klassische Finetrading ihren Wareneinkauf abwickeln, um z. B. Einkaufsspitzen abzufedern. Auch hier profitieren sie von einem sofortigen Zahlungseingang bei ihren Lieferanten bei gleichzeitig bis zu 120-tägiger Zahlpause. Quelle: WCF Finetrading Finetrading ist ein effizientes Instrument, um Lieferungen in ein Konsignationslager in sofortige Liquidität umzuwandeln und so das Umlaufvermögen zu optimieren Clemens Wagner, Direktor Beratung bei WCF Finetrading dem Bilanzstichtag steigern. Wagner: „Die endgültige Würdigung hierzu trifft jedoch immer der Wirtschaftsprüfer des jeweiligen Unternehmens.“ Fotos: WCF Finetrading/Fotolia www.wcf-finetrading.de Teleskopmaschinen sind Fahrzeuge mit großem Einsatzpotential. Sie verfügen über einen starren oder drehbaren Aufbau und können je nach Anbaugerät auf vielfältige Weise zum Einsatz gebracht werden. Damit einhergehende Unfallrisiken sind nicht zu unterschätzen. Deshalb ist es unerlässlich, dass die Fahrer über ein fundiertes Fachwissen verfügen. Zu diesem Zweck ist soeben diese Broschüre erschienen. Bernd Zimmermann Sicheres Bedienen von Teleskopmaschinen Weitere Infos auf www.resch-verlag.com. Was der Geräteführer wissen muss RESCH Wir bieten ferner Schulungsunterlagen für: ❙ Staplerfahrer/Flurförderzeugführer ❙ Kranführer aller Kranarten ❙ Sicheres Anschlagen von Lasten ❙ Erdbaumaschinenführer ❙ Bediener von Hubarbeitsbühnen ❙ Ladungssicherung ❙ Motorsägenführer ❙ u. v. m. Partner für qualifizierte Ausbilder. Resch-Verlag, Dr. Ingo Resch GmbH, Maria-Eich-Straße 77, D-82166 Gräfelfing f+h 3/2017 81 Resch-Verlag.indd 1 10.02.2017 08:58:34

AUSGABE