Aufrufe
vor 7 Monaten

f+h fördern und heben 3/2019

  • Text
  • Heben
  • Foerdern
  • Fuh
f+h fördern und heben 3/2019

Wer mehr Leistung will,

Wer mehr Leistung will, muss rundum neu denken. jungheinrich.de/li-ionen Jungheinrich ERC 216zi – der erste Elektro-Hochhubwagen mit integrierter Li-Ionen-Batterie. 6617_19_DE_AZ_ERC 216zi Hier kommt die nächste Revolution von Jungheinrich: der neue ERC 216zi. Als erster Elektro-Hochhubwagen ist er mit einer fest verbauten Lithium-Ionen-Batterie ausgestattet – maximale Performance für jede Aufgabe. Und dank der kompakten Fahrzeugmaße, einer festen Standplattform mit 3-Seiten-Schutz und der optimierten Bedienelemente ist der neue ERC 216zi auch den engsten Lagerbedingungen hervorragend gewachsen. Jetzt mehr erfahren auf: www.jungheinrich.de/erc216zi

EDITORIAL HABEN WIR ES GESCHAFFT? „Wir schaffen das“, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel 2015 angesichts einer Millionen Menschen, die nach Deutschland geflüchtet waren. Doch Bedenken wurden laut, es käme ein Heer von Millionen Arbeitslose, ohne Chance auf dem deutschen Arbeitsmarkt. Nun hat der Präsident des Arbeitgeberverbands Ingo Kramer Ende 2018 vermeldet: „Von einer Millionen Menschen, die seit 2015 nach Deutschland gekommen sind, haben heute bald 400 000 einen Ausbildungs- oder Arbeitsplatz. Eine Mehrheit davon in sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung.“ Kramer stützt sich bei diesen Zahlen auf die Statistiken der Bundesagentur für Arbeit. Also ein regelrechtes „Jobwunder“. Aber wie das? Zunächst ist der Bedarf an Arbeitskräften und Auszubildenden in vielen Branchen zu ARBEITGEBER ÜBERNEHMEN GROSSE VERANTWORTUNG BEI DER INTEGRATION GEFLÜCHTETER nennen, der mit einheimischen Arbeitnehmern und vor allem jungen Menschen nicht zu decken ist. Im Fokus sind Branchen wie Tourismus, Gastronomie und Logistik. Es liege angeblich an den Arbeitszeiten und den härteren Ausbildungsgängen in genannten Berufen. Doch dies scheint einen Großteil der Geflüchteten nicht abzuschrecken. Hier liest man von einer hohen Arbeitsbereitschaft auch für diese Branchen. Doch der Bedarf allein und die Bereitschaft zu Arbeiten macht noch kein Jobwunder. Hier muss man die Lanze für die vielen, vor allem mittelständischen Unternehmer brechen, die als Arbeitgeber für Geflüchtete schwierige Hürden überwinden. Sie investieren in die Ausbildung und den Arbeitsplatz, in vorbereitende Sprachkurse, helfen bei der Wohnungssuche und kämpfen gegen die Windmühlen der Bürokratie. Doch trotz dieser Herausforderungen haben viele Unternehmen nicht resigniert und dieses Jobwunder mit ermöglicht. Was dabei eine wichtige Rolle spielt, ist die Globalisierung vieler Unternehmen vor allem aus der Logistikbranche. Sie sind offen für andere Kulturen, weil die mittelständischen Betriebe längst weltweit unterwegs sind und dadurch entsprechende Werte etabliert haben. Manfred Weber – Redakteur – m.weber@vfmz.de Mit uns geht es immer nach oben Im entscheidenden Moment höchste Leistungskraft entfalten: Das gelingt Ihren Maschinen und Produktionsprozessen mit integrierter Antriebs- oder Hebetechnik der Marke Pfaff-silberblau. Denn Qualität und Präzision heißt unser Beitrag zu Ihrem Erfolg. COLUMBUS McKINNON Engineered Products GmbH Am Silberpark 2- 8 86438 Kissing Germany www.pfaff-silberblau.com

AUSGABE