Aufrufe
vor 1 Monat

f+h fördern und heben 3/2020

  • Text
  • Sammelmappe
  • Hersteller
  • Schnell
  • Roboter
  • Logistik
  • Logimat
  • Mithilfe
  • Systeme
  • Produkte
  • Unternehmen
  • Halle
f+h fördern und heben 3/2020

HIGHLIGHTS ZUR SOFTWARE

HIGHLIGHTS ZUR SOFTWARE KLEINTEILE- PICKING STANDARD-FTF 20 f+h 2020/03 www.foerdern-und-heben.de

SCHWINGUNGEN VERMEIDEN BEVOR SIE ENTSTEHEN Das Grundprinzip der Seos-Software der Berger Engineering GmbH ist die Vermeidung von Schwingungen an Regalbediengeräten bevor sie entstehen. So lassen sich hohe Beschleunigungswerte realisieren, ohne dass Materialbelastung und Verschleiß der Regalförderzeuge zunehmen. Die Software kann einfach in neue und bestehende Anlagen integriert werden. Halle 3, www.b-berger.de Stand C27 ASSISTENZSYSTEME DURCHDACHTE, MODULAR KONZIPIERTE STANDARD-FTF Das Vario-Move-FTF der E&K Automation GmbH besteht aus einer Antriebseinheit, die sich über eine einheitliche Schnittstelle mit unterschiedlichen Lastaufnahmemitteln ausstatten lässt. Dafür hält der Hersteller standardisierte Module bereit. Ausstatten lassen sich die Lithium-Ionen-Fahrzeuge mit allen verfügbaren Navigationstechniken. www.ek-automation.com Halle 2, Stand B05 und C07 DAMIT ES BEI DER ZUSAMMEN- ARBEIT KEINE PROBLEME GIBT Die Zonen des Elokon-Eloshield-UWB-Funkwarnsystems lassen sich individuell konfigurieren. Module, die an Flurförderzeugen befestigt oder von Personen getragen werden, überwachen jede Bewegung, erfassen ihren Standort und geben Warnungen aus, wenn sie zu nahe beieinanderliegen. Die Lösung lässt sich an vorhandenen Fahrzeugen nachrüsten. Halle 10, www.elokon.com Stand F09 BRANDSCHUTZ AUTOMATISIERUNG IN RICHTUNG KI ERWEITERT Der vollautomatische Roboter zur Stückgutkommissionierung vom Typ Itempiq des Unternehmens Swisslog lernt bei der Arbeit kontinuierlich hinzu, indem er Abmessung, Gewicht und andere Eigenschaften des zu pickenden Produkts erkennt und seine Greiftechnik daran anpasst. Damit erweitert der Hersteller die Automatisierung in Richtung angewandter Künstlicher Intelligenz. Halle 1, www.swisslog.com Stand B51 NEUES KAPITEL IM BRANDSCHUTZ AUFGESCHLAGEN Die zentrale Signalverarbeitungseinheit und die Prozessoren auf allen Modulen und Bereichsbedienfeldern der Brandmelderzentrale Clunid FMZ6000 von Minimax sind redundant ausgeführt. Dadurch entfallen Stillstandzeiten. Selbst bei Austausch einzelner Module ist der Betrieb aufgrund der Hot-Plug- Integration unterbrechungsfrei möglich. Halle 7, www.minimax.com Stand D05

AUSGABE