Aufrufe
vor 1 Jahr

f+h fördern und heben 4/2017

f+h fördern und heben 4/2017

MATERIALFLUSS Flexibel

MATERIALFLUSS Flexibel Palettieren und Depalettieren Neue Systemlösung als zentrales Element im Wareneingang und Versand Egal, ob zum Beispiel im Wareneingang eines Unternehmens depalettiert oder im Warenausgang Stückgüter zu einer Versandeinheit palettiert werden. Mit dem innovativen AMI-Palettiersystem lassen sich diese Funktionen hochflexibel und effizient ausführen. Greifertypen ausstatten. So wird ein sicheres und schonendes Aufnehmen und Absetzen erreicht. Über die Steuerung können die verschiedensten Positionen angefahren werden, die sich durch die Vielzahl von Produkten, deren Abmessungen sowie aus diversen Stapelmustern ergeben. Was den Automatisierungsgrad des Palettiersystems anbelangt, so wird dieses in der teilautomatisierten Version von nur einem Greifer mit zusätzlicher Breitenverstellung, um die große Anzahl Kartons in verschiedenen Größen aufnehmen zu können. Die per Fördertechnik chaotisch zugeführten Kartons werden per Barcode identifiziert und auf einen der insgesamt fünf Palettierplätze des Flächenportals gestapelt. Dabei werden die jeweiligen Kartonabmessungen in der Datenbank abgefragt, das entsprechende Palettiermuster geladen Eine hohe Flexibilität und Systemeffizienz standen im Fokus der Entwicklung Als Bestandteil innerbetrieblich vernetzter Logistikprozesse in Industrie und Handel spielen die Aufgaben der Palettierung und Depalettierung eine wichtige Rolle. Unterstützen sie doch in besonderer Art und Weise die Anforderungen der Betreiber an die Effizienz, Wirtschaftlichkeit und vor allem in puncto einer hohen Auftragsflexibilität. Das in seiner Einsetzbarkeit und Anwendung vielseitige und flexible AMI-Palettiersystem lässt sich für das Handling unterschiedlicher Produkte mit verschiedenen Mitarbeiter bedient, der für den Palettenwechsel sorgt. In der vollautomatischen Ausführung ist kein Bediener erforderlich, was die Betriebskosten nachhaltig reduziert und die Produktivität deutlich steigert. Technik und Projektdetails In einem kürzlich realisierten Projekt werden die drei zahnriemengetriebenen Achsen über hochdynamische Servoantriebe positioniert. Des Weiteren verfügt das System über einen um 180° drehbaren pneumatischen und die Kartons dann sortenrein vom Greifersystem auf der Palette gestapelt. „Das besondere an unserem neu entwickelten Greifer“, so Stefan Brenner, Geschäftsführer, AMI Förder- und Lagertechnik, „ist, dass sich dieser automatisch auf die zu greifende Kartongröße einstellt und die Kartons dann so dreht, dass deren Etikett von außen lesbar ist. Dann werden sie auf dem von der Steuerung vorgegebenen Platz auf der Palette gestapelt.“ Von den fünf verfügbaren Palettierplätzen des Flächenportals sind zwei derart verstellbar, dass sie Sonderpaletten bis zu einer Breite von 1 200 mm aufnehmen können. Alle Plätze verfügen über eine pneumatische Palettenzentrierung, die eine exakte Positionierung ermöglicht. Aufgrund dieser exakten Positionierung lassen sich Kartons in dieser Anwendung sogar in Holzbehältern stapeln (Bild). Die flexible, vollautomatische Steuerung des AMI-Palettiersystems verfügt zudem über eine Packmusterverwaltung, die jederzeit auf neue Muster und Paletten erweiterbar ist. Über eine Visualisierung wird darüber hinaus der aktuelle Anlagenzustand online angezeigt. Die Tragfähigkeit des Greifersystems in dieser Anwendung lag bei 60 kg. Das Handling höherer Stückgutgewichte ist nach entsprechender konstruktiver Auslegung und technischer Gestaltung problemlos möglich. In der realisierten Anlagenkonfiguration wurde eine Taktzeit von weniger als zwölf Sekunden erreicht. Foto: AMI www.ami-foerdertechnik.de 22 f+h 4/2017

MARKT Zuverlässig scannen, auch wenn es rau wird Die neuen Power-Scan- 9300-Laserscanner von Datalogic wurden für die Barcodeerfassung aus großer Distanz entwickelt. Das robuste mechanische Design der 9300er-Serie stellt auch in rauer Umgebung eine hohe Leseleistung sicher. Mit ihrem geringen Gewicht liegen Dem Anlass angemessen: Gabelstapler im Jubiläumslook Pünktlich zum Start ins Jubiläumsjahr 2017 präsentiert der Flurförderzeughersteller Clark die Centennial Edition der verbrennungsmotorischen Gabelstapler-Baureihen C20-35. Die Sonderedition der Gegengewichtsstapler bringt auch zum Jubiläum „100 Jahre Clark“ alle Vorzüge der kompakten GEN2-Serie für den Einsatz in Produktion, Lagerhaltung, Recycling und Lkw-Be- und -Entladung mit sich. Alle Stapler der Baureihe mit Auftragseingangsdatum vom 1. Januar bis zum 31. Dezember 2017 werden in der „100-Jahre- Sonderedition“ ausgeliefert. Die Sonderedition zeichnet sich aus durch Premium-Look mit silberfarbigem Fahrerschutzdach und Chassis, Plaketten am Fahrerschutzdach und Hubgerüst, ein Sitz-Sondermodell, schwarze Felgen und den Schriftzug „Anniversary Edition“. www.clarkmheu.com die Scanner gut in der Hand und sorgen so auch an scan-intensiven Arbeitstagen für einen hohen Bedienkomfort. Aufgrund der proprietären Funklösung sind Punkt-zu- Punkt-Applikationen möglich, und Störungen durch existierende Funklösungen wie Wi-Fi oder Bluetooth sind ausgeschlossen. Alle Modelle verfügen über eine integrierte Multi-Schnittstellenoption und ermöglichen so die Anbindung über RS-232, Keyboard Wedge und USB. Sekundenschnell wieder im Rennen. Mit Conneo – der innovativen Treibgas-Flasche von Westfalen. www.datalogic.com Logistikplanung 4.0 Mit seiner Virtual-Reality- Brille präsentiert das Unternehmen IGZ die Möglichkeit, sich in spätere reale Lagerumgebungen in einem virtuellen, noch nicht realisierten Lager zu begeben. So lassen sich Techniken vor deren Umsetzung ausprobieren. Mithilfe der Technologie können die Projektziele im Vorfeld real getestet werden und Anwender tauchen in eine virtuelle Welt beliebiger Lagerkonfigurationen ab. Investitionsentscheidungen können dadurch für die Zukunft ausgerichtet werden. Stoppen, wechseln, weiter geht’s: Mit Conneo verkürzen sich die Rüstzeiten Ihrer Stapler um bis zu 50%! Denn das clevere Click-on-System ermöglicht den Flaschenwechsel im Handumdrehen. So sind Ihre Stapler blitzschnell wieder unterwegs – weit vor der Konkurrenz! Westfalen AG ∙ Industrieweg 43 ∙ 48155 Münster ∙ Deutschland Tel. +49 251 695-6716 ∙ conneo@westfalengas.de · www.westfalen-conneo.de www.igz.com Westfalen.indd 1 30.03.2017 08:34:53 f+h 4/2017 23

AUSGABE