Aufrufe
vor 1 Jahr

f+h fördern und heben 4/2017

f+h fördern und heben 4/2017

LAGER Gelungenes Update

LAGER Gelungenes Update 25 Meter hohe TGW-Regalbediengeräte für maximale Durchsatzleistung Mehr als 7 500 Regalbediengeräte haben die TGW-Fertigung in Wels/Österreich bereits verlassen. Doch Stillstand ist des Guten Feind. Und so haben die Konstrukteure die AKL-Regalbediengeräte vom Typ Mustang weiterentwickelt. Ziel der Anstrengungen ist unter anderem eine Reduzierung der Total Cost of Ownership. Auf den ersten Blick erscheint es einfach: Ein Regal mit mehreren Gassen, Kartons und Behältern und Regalbediengeräten, die für die Bewegung im Lager sorgen. Doch ganz so einfach ist es nicht. „Die Anforderungen der Lagerbetreiber nehmen stetig zu: Höheres Lagervolumen bei maximaler Dynamik“, weiß Martin Rausch, Managing Director bei TGW Mechanics. Auf diese Anforderungen hat das Unternehmen beim Update der AKL-Regalbediengeräte reagiert. Doch was genau unterscheidet die neue Generation von den bisherigen Systemen? „Die Unterschiede sind für jeden sofort sichtbar: Wir bauen in die Höhe. Bis zu 25 Meter hohe Regalbediengeräte sorgen in Zukunft für maximale Durchsatzleistung bei erhöhtem Lagervolumen in Kombination mit allen bekannten TGW-Lastaufnahmemitteln.“ Zum Beispiel ist das Regalbediengerät vom Typ Mustang mit einer Anti-Schwing- Regelung ausgestattet: Das bedeutet, dass bis zu 18 m kein Anti-Pendel-Antrieb benötigt wird. Für eine ein fachere und schnellere Wir setzen auf intelligente, modulare und langlebige mechatronische Systeme Martin Rausch, Managing Director bei TGW Mechanics Wartung ist ebenso gesorgt: Zustandsanalysen werden per Online-Monitoring und Kameraüberwachung am Lastaufnahmemittel vorgenommen und Störungen umgehend erkannt. „Die neue Generation des TGW Commanders bietet dem Betreiber darüber hinaus für die Visualisierung und Bedienung des Geräts Tablets an. Über diese Tablets kann der Servicetechniker direkt auf die Systemparameter und auch die Kamera, inklusive Aufzeichnung im Störfall, auf dem Lastaufnahmemittel zugreifen. Die Speicherung dieser Videoaufzeichnungen erleichtert die Fehlersuche“, so Rausch. Die Zugänglichkeit zu den Schaltschränken wurde durch das neue Konzept mit geteilten Schaltschränken erleichtert, sodass 30 f+h 4/2017

LAGER man diese ohne zusätzliche Hilfsmittel erreichen kann. Ein direkt am Mast mitfahrendes Podest sorgt beim Einsatz eines Anti-Pendel-Antriebs für eine gute Zugänglichkeit zu den Komponenten. Gleichbleibende Qualität im neuen Modell Das Regalbediengerät vom Typ Mustang zeichnet sich vor allem durch eine gleichbleibende Dynamik bis in hohe Lagerhöhen aus. Dabei sorgt das integrierte Energiemanagement für einen niedrigen Energieverbrauch und eine maximale Effizienz der Regalbediengeräte. Trotz der Optimierungen ließen sich die Systemgesamtkosten reduzieren. Rausch: „Wir setzen auf intelligente, modulare und langlebige mechatronische Systeme mit geringen Total Cost of Ownership. Die Anti-Schwing-Regelung zur Reduktion der Schwingungen im Mast, die Autoteach-Funktion des Regalbediengeräts, um bei der Inbetriebnahme Parameter selbst einzulernen und zu optimieren sowie ein kontrolliertes Abbremsen der Geräte beim Ausfall der Energieversorgung, sind nur ein Auszug der zusätzlichen Features.“ Die ersten Regalbediengeräte der neuen Modellgeneration hat der Hersteller schon vor Abschluss des Entwicklungsprojekts ausgeliefert. So setzt das Unternehmen Starlim// Sterner auf die neue Generation des Regalförderzeugs. „Es war von Anfang an klar, dass wir die zwei neuen AKL- Gassen mit der neuen Generation der Mustang-Regalbediengeräte ausstatten. So schaffen wir die Voraussetzun- gen für mögliche Erweiterungen und erreichen gleichzeitig eine bessere Leistung und niedrigere Life-Cycle-Costs im Lager“, so Markus Bründl, Vice President Operation bei Starlim//Sterner. Fotos: TGW Logistics Group www.tgw-group.com Von Anfang an war klar, dass wir die zwei neuen AKL-Gassen mit der neuen Generation der TGW-Regalbediengeräte vom Typ Mustang ausstatten Markus Bründl, Vice President Operation bei Starlim//Sterner MAXIMALE BANDLEISTUNG MECHANISCHE TRANSPORTBANDVERBINDER Motorrolle und Steuerplatine Mit Externer Steuerplatine INNOVATION TO REVOLUTION LIGHT Standard Mit ZPA Netzwerk HS Steuerung ENDLOS- VERBINDUNG STANDARD FE CB-018 CBM-105 HB-510 IB-E03 FE-B Mit mechanischer Bremse CB-016B HB-510B IB-E03B Bei Flexco nehmen wir die Produktivität Ihrer Förderbandanlage sehr ernst. Die Haltbarkeit einer Verbindung hat direkt mit der Leistungsfähigkeit Ihres Förderbandsystems zu tun. Ob Endlosverbindung oder mechanischer Transportbandverbinder, Flexco bietet Ihnen Technik auf dem neuesten Stand. Welche Ansprüche Sie auch immer an eine Transportbandverbindung haben, Flexco bietet Ihnen bewährte Lösungen, die auf Ihre Förderbandanlage abgestimmt sind. VE HEAVY KT NEW Mit Eingebauter Steuerplatine Kompatibel mit Modul ASI - BUS LIGHT ME STANDARD XE CBV-108 NEW IB-P01 CB-030 HBK-608 IB-E04 Modul 90° Umsetzer Kann in alle 4 Richtungen befördern. FRAT-S Up to 60m/mn Up to 2500 cases/h Mini 300x300 mm Max 600x650 mm XP Mit hohem Anlaufmoment FRAT-U Flexco Europe GmbH Leidringer Strasse 40-42 D-72348 Rosenfeld Tel.: +49/7428-94060 Fax: +49/7428-9406260 europe@flexco.com www.flexco.com Mit hohem Anlaufmoment XK XC NEW NEW Zweigniederlassung Deutschland Neumeyerstraße 48 D – 90411 NÜRNBERG Tel : +49 911 25 26 200 / Fax : +49 911 25 26 201 info@itoh-denki.de www.itoh-denki.de Up to 60m/mn Up to 2200 cases/h Mini 225x225 mm Max 600x650 mm 45° Ausschleuser Kompakter Umsetzer (Option 45° oder 30°) POP-UP Up to 3000 cases/h Straight conveyor :Up to 60m/min max Diverter 45° : Up to 90m/min max Mini 300x300 mm Max 600x650 mm f+h 4/2017 31 Flexco.indd 1 11.02.2016 ITOH.indd 15:39:31 1 22.03.2017 15:04:19

AUSGABE