Aufrufe
vor 1 Jahr

f+h fördern und heben 4/2017

f+h fördern und heben 4/2017

KURZ NOTIERT Still ist

KURZ NOTIERT Still ist zertifizierter Top Employer Mit der Zertifizierung als Top Employer erhält die Still GmbH, Flurförderzeughersteller aus Hamburg, zum sechsten Mal in Folge eine der international renommiertesten Auszeichnungen für Personalstrategie und Mitarbeiterorientierung. Vergeben wird die Zertifizierung vom Top Employers Institute. „Unsere Mitarbeiter sind unser wertvollstes Kapital. Sie bestmöglich zu fördern, zu führen und zu entwickeln, genießt für uns oberste Priorität. Der Zertifizierungsprozess zum Top Employer bietet uns die Gelegenheit zu prüfen, ob wir unserem hohen Selbstanspruch tatsächlich gerecht werden“, so Dr. Henry Puhl, Vorsitzender der Still-Geschäftsführung. Ebenfalls im Bild zu sehen: Rebecca Kellermann, Leiterin Personalentwicklung/Personalmarketing Still-Gruppe. www.still.de PERSONALIEN ALEX STOLARSKY ist neuer Direktor für Rechts-, Compliance- und Steuerfragen der Schneider Group in Moskau. Damit leitet der Rechtsanwalt das Team von ca. 20 Juristen und Steuerexperten in Moskau beim One-Stop-Partner für deutsche Unternehmen mit Präsenz im russischsprachigen Raum und Polen. LUDGER SCHUH rückt in die Geschäftsführung von Inform auf. Schuh übernimmt bei dem Anbieter mathematischer Optimierungsverfahren zur Planung und dynamischen Steuerung von Betriebsabläufen aus Aachen ab sofort die Position des kaufmännischen Geschäftsführers. FRAUKE HEISTERMANN ist neuer Chief Digitalization Officer (CDO) bei der Siemens Postal, Parcel & Airport Logistics GmbH (SPPAL), Konstanz. Mit der Schaffung der neuen Position trägt das Unternehmen der Bedeutung der Digitalisierung für die Zukunft Rechnung. ANDREAS KRINNINGER bleibt weitere vier Jahre Vorsitzender der Geschäftsführung und Chief Financial Officer des Flurförderzeugherstellers Linde Material Handling, Aschaffenburg. Damit wird er die Geschäfte der Einheit Linde Material Handling EMEA der Kion Group, Muttergesellschaft von Linde Material Handling, noch bis mindestens Ende 2021 führen. CURT BAUER ist seit 1. Januar neuer Geschäftsführer Vertrieb der KEB Automation KG, Barntrup. Bauer ist ein Eigengewächs im Unternehmen und konnte nach Jahren im technischen Vertrieb der KEB-Gründungsgesellschaft sein Profil als Vertriebsleiter Deutschland und zudem als Geschäftsführer der KEB Antriebstechnik Austria GmbH entwickeln. 6 f+h 4/2017

Daifuku automatisiert Biokisten-Versand bei Riverford Der japanische Systemanbieter Daifuku hat Anfang 2017 ein „Pick by Light“-Kommissioniersystem beim Bio-Lieferdienst Riverford Organic Farmers Ltd., Devon, installiert. Pro Woche werden über das Lager des Betreibers rd. 47 000 Biokisten gepackt und an Haushalte in Großbritannien versendet. Die Lagerverwaltung und -steuerung ermittelt die erforderlichen Behälter und steuert den Kommissionier- und Verpackungsprozess. Mit der Investition reduziert Riverford u. a. den Verpackungsabfall. www.daifukueurope.com Anbaugerätehersteller Kaup gründet zwölfte Auslandsniederlassung Die Kaup GmbH & Co. GmbH KG, Hersteller von Anbaugeräten für Flurförderzeuge mit Stammsitz in Aschaffenburg, hat mit Wirkung zum 1. März 2017 ihren australischen Vertriebspartner, die Attollo Australia Pty Ltd erworben. Die neue Kaup Australia Pty Ltd. wird die zwölfte Auslandsniederlassung des Unternehmens sein und soll die Position des Maschinenbauers auf dem fünften Kontinent festigen. „Kaup ist stark auf dem Gebiet der Seriengeräte und hat gute Kontakte zu den jeweiligen Flurförderzeugherstellern. Attollo hingegen kann auf eine Menge Erfahrung im Bereich der Anbaugeräte-Sonderlösungen verweisen und ist zudem vor Ort gut verankert“, so Geschäftsführer Holger Kaup. Zusammen sollen nun beide Bereiche noch besser abgedeckt werden. www.kaup.de Smarte Lösungen für Mobilität und Logistik 20.–22. 11.2017, Frankfurt am Main Mit der Hypermotion etabliert die Messe Frankfurt die erste Fachmesse, auf der die Digitalisierung intelligenter Verkehrssysteme umfassend abgebildet wird. Präsentieren Sie Ihren Beitrag zur Mobilität von morgen. Und vernetzen Sie sich am internationalsten Messestandort Deutschlands mit den Impulsgebern der Branche! Jetzt noch Frühbucherrabatt bis 20. 4. 2017 sichern unter hypermotion-frankfurt.com Denipro-System für Volkswagen Autoeuropa Die Denipro AG, Weinfelden/Schweiz, rüstet Volkswagen Autoeuropa im portugiesischen Palmela mit Denimove-Modulbandförderern aus. Die Technologie wird – wie bereits an den Volkswagen-Standorten Emden (Bild), Wolfsburg und Bratislava – als Werker-Mitfahrband zur Montage von Anbauteilen im Karosseriebau eingesetzt. Dabei spielen Gesichtspunkte wie Energieeffizienz, Transportleistung und Laufruhe eine entscheidende Rolle. Neu bei der für Palmela entwickelten Lösung sind auf die Anforderungen von Volkswagen abgestimmte Doppeltaktbänder. Die insgesamt 66 m lange, aus einem Doppelstrang von sieben Denimove- Einheiten bestehende Fertigungslinie wird zurzeit im Rahmen der Produktionsvorbereitungen für das auf dem Modulen Querbaukasten (MQB) beruhende Kompakt-SUV in Palmela installiert. www.denipro.com Vanriet richtet den Blick auf den amerikanischen Markt Das Unternehmen Vanriet Material Handling Systems will auf dem amerikanischen Markt wachsen. Mit der Eröffnung eines eigenen Vertriebsbüros in den USA will der Anbieter für automatische Förder- und Sortierlösungen die Expansion vorantreiben. Aufgrund der wachsenden Nachfrage von Bestandskunden nach weiteren Lösungen im nordamerikanischen Raum gewinnt dieser Markt für den niederländischen Systemintegrator an Attraktivität. www.vanrietgroup.de

AUSGABE