Aufrufe
vor 6 Monaten

f+h fördern und heben 4/2018

  • Text
  • Foerdern
  • Heben
  • Fuh
f+h fördern und heben 4/2018

F+H EXTRA TITEL 01 02

F+H EXTRA TITEL 01 02 mazeutischen Produkten. Abhängig von der Auftragsstruktur ist das System in der Lage, bis zu 12 000 Stück pro Stunde zu lesen. Damit ermöglicht die Lösung die vollautomatisierte Dokumentation von Chargennummer, Verfallsdatum und Seriennummer. Mit dem SSI Order Verifier lassen sich die Artikel eines bereits kommissionierten Kundenauftrags in einem Schritt vollautomatisch identifizieren, zählen, überprüfen sowie dokumentieren – ob kubisch, zylindrisch, in Blister-Verpackung, Tube oder biegeschlaffer Verpackung. Mit einem Durchsatz von bis zu 6 000 Artikeln pro Stunde erweist sich das System als verlässliche Kontrolllösung und erspart kostenintensive manuelle Prüfprozesse. Ein Anwender der Lösung ist das Unternehmen Bidafarma, das die kommissionierten Produkte inklusive umfassender Kontrolle und ohne Zeitverlust zur Auslieferung an die Kundschaft bereitstellen kann. Ein weiteres System aus dem Bereich der vollautomatischen Kommissioniertechnik ist der Batch Pick’n Scan Sorter. Mithilfe der Lösung lassen sich zuvor in Batch-Pick-Methode erfasste Artikel automatisch per Barcodelesung kontrollieren und anschließend auf Kundenaufträge aufteilen. Der Durchsatz des Systems beträgt bis zu 4 500 Stück pro Stunde. Aponeo, eine der zehn größten deutschen Online-Versandapotheken, realisierte mit dem System eine Hochleistungssortierung der ca. 140 000 Artikel. „Der Wareneingangsprozess war definitiv unser Schwachpunkt. Mit der neuen Prüf- und Sortierlösung konnten wir unsere Durchlaufzeiten halbieren und sind 100 Prozent fehlerfrei. Außerdem sind wir bereit für die anstehende Dokumentations- und Nachweisrichtlinie“, so Patrick Luig, Technischer Leiter bei Aponeo. INDIVIDUELL KONFIGURIERTE LOGISTIK – AUCH FÜR DEN E-COMMERCE Eine abgestimmte Prozesskette und eine maßgeschneiderte Logistiklösung sind für Online-Händler der Grundstein des Erfolgs. Die realisierten Systeme müssen sich durch Flexibilität und Modularität auszeichnen, denn nur dann kann der Betreiber auf Trends und 01+02 Die Kombination aus vollautomatischem A-Frame- Kommissioniersystem und der Schäfer Scan Machine schafft die Voraussetzungen für eine effiziente Einzelproduktkommissionierung und -erfassung 03 Automatische Null-Fehler-Qualitätskontrolle mit dem SSI Order Verifier neue Technologien reagieren. Denn vor allem die Wachstumsraten vieler Unternehmen im E-Commerce entwickeln sich explosionsartig. Die Bedeutung des E-Commerce ist länderspezifisch zu betrachten: „Aber selbst in Märkten, wo der Online-Handel im Sektor Healthcare and Cosmetics bereits ausgeprägt ist – wie in den USA – erwarten wir weiterhin überdurchschnittliches Wachstum“, erklärt Murko. „Vor allem in Europa gehen wir von noch größeren Steigerungen aus. Die lokalen Anbieter, zum Beispiel die stationären Apotheken, wird der E-Commerce weder verdrängen können noch wollen. Auch hier sehen wir die Zukunft in einem verzahnten Zusammenspiel von Pharmahersteller, Großhändler sowie stationärem und Online-Handel.“ Das jüngste Beispiel für ein perfekt abgestimmtes Omnichannel- Distributionszentrum realisiert SSI Schäfer zurzeit für PostnordTPL AB, den führenden Anbieter von Kommunikations- und Logistiklösungen in Skandinavien. Gemeinsam mit Apotek Hjärtat AB hat Postnord den Intralogistikexperten mit der Realisierung des neuen Pharmalogistikzentrums im schwedischen Norrköping beauftragt. Das Projekt umfasst neben Materialflussplanung und Logistikkonzept die Ausstattung unterschiedlicher Lagerbereiche mit Automationssystemen, entsprechenden Kommissionierstrategien sowie umfassender Softwareunterstützung. Die Lösung ist zudem auf die Kommissionierung von E-Commerce-Aufträgen ausgelegt. Die Voraussetzung für eine effiziente Intralogistik ist heute mehr denn je eine enge Verzahnung der IT mit Intralogistik-Technologien. Gefordert sind modulare Softwaresysteme, die sich nach Bedarf 14 f+h 2018/04 www.foerdern-und-heben.de

RUBRIZIERUNGSEBENE 03 erweitern und anpassen lassen und mit dem ERP-System kommunizieren. Parallel müssen die Materialflüsse in Echtzeit analysiert werden können, um Probleme frühzeitig zu erkennen. Vor allem im Bereich Healthcare & Cosmetics stellt das die Intralogistik vor eine essentielle Aufgabe. SSI Schäfer löst diese mit der eigenen Logistiksoftware Wamas und als zertifizierter SAP-Silver-Partner. So verbindet Wamas z. B. alle Komponenten zu einem intelligenten System mit Seriennummern- und Chargenverfolgung, Verfallsdaten- Kontrolle und Kühlkettensicherung. SSI Schäfer ist somit in der Lage, die komplette Intralogistiklösung aus einer Hand einschließlich Modernisierungsmaßnahmen und Customer Service & Support zu liefern. Nur so können die Bausteine der Lieferkette exakt ineinandergreifen. Fotos: SSI Schäfer www.ssi-schaefer.com Halle 21, Stand F45

AUSGABE