Aufrufe
vor 8 Monaten

f+h fördern und heben 4/2018

  • Text
  • Foerdern
  • Heben
  • Fuh
f+h fördern und heben 4/2018

NEUGIERIG GEWORDEN? 02

NEUGIERIG GEWORDEN? 02 02 Oliver Heyne, Director of Business Development, arbeitet mit seinem Team an neuen Lösungsansätzen für Unternehmen im Bereich Industrie und Handel UnsereCeMATNeuheiten 2018 Wir präsentieren innovative Konzepte für den Fahrerarbeitsplatz von morgen. Als Anbieter von kompletten Operator Systems bestehend aus Fahrersitzen, Multifunktionsarmlehnen und Dispays folgen wir dem Trend zur maximalen und effizienten Systemintegration. Außerdem zeigen wir unsere erfolgreiche Sitzgeneration MSG 65/75 mit Oberteilen im neuen Design und zusätzlichen Komfort-Features. Überzeugen Sie sich livevon vonunseren innovativen Ideen! Wirfreuenuns auf Ihren Besuch. 23. bis 27. April 2018 Hannover | Halle 26 | Stand L03 Schwerlastbereich hat der Hersteller die Serie Zeta um einen verstärkten Richtungsfeststeller ergänzt. Sie lässt sich im Routenzug von einer Lenkrolle zu einer Bockrolle umschalten und schafft damit die Voraussetzungen für eine hohe Gesamtstabilität bei Geschwindigkeiten bis 16 km/h. Eine weitere Zielvorgabe des Tente-Managements ist die Einwicklung hin zum Systemintegrator. Und diesbezüglich befindet sich das Unternehmen auf einem guten Weg. Exemplarisch dafür steht der e-drive, eine elektronisch gesteuerte Anfahrhilfe für Kommissionier- und Transportwagen. ELEKTRONISCH GESTEUERTE ANFAHRHILFE OPTIMIERT PROZESSE Der e-drive ermöglicht es, Lasten bis 1 000 kg effizienter und gesundheitsschonender zu bewegen. Welche Potenziale die Anfahrhilfe bietet, zeigt sich an dem Beispiel eines zusammen mit Protaurus entwickelten ergonomischen Handschiebewagens. Dieser setzt sich auf Knopfdruck sanft in Bewegung, ohne dem Bediener Rücken und Muskeln zu strapazieren. Oliver Heyne, Director of Business Development der Tente-Rollen GmbH, zieht eine Parallele zum E-Bike: „Wir erschließen neue Geschäftsfelder und konzentrieren uns zunächst auf die beiden Bereiche Smart Automation und Ergonomie. Hier sehen wir das größte Potenzial für Produktivitätssteigerungen. Gemäß der Erkenntnis, dass ein Produkt allein noch nicht die Lösung ist, gehen wir zusammen mit der Expertise von Partnern verstärkt in die Anwendungen und Aufgabenstellungen auch neuer Anwender. So schaffen wir Lösungen, die es zuvor noch nicht gab.“ Vor diesem Hintergrund sind die beiden Manager zuversichtlich, dass die Wachstumsraten der vergangenen Jahre nicht abreißen werden. Der Umsatzanteil im Bereich Kunststoffrollen wuchs überdurchschnittlich. Am Produktionsstandort in Wermelskirchen werden zurzeit 5 000 Tonnen Kunststoffgranulat pro Jahr verarbeitet. Zum Vergleich: Im Bereich Stahl sind es 15 000 Tonnen. WB ON THE MOVE GRAMMER AG Commercial Vehicles 92224 Amberg www.grammer.com Fotos: Tente, f+h, Karte auf S. 17: Stepmap, 123map. Daten: Openstreetmap, Lizenz: ODbL 1.0 www.tente.com Halle 21, Stand G34

PROZESSOPTIMIERUNG IM BLICK LIVE@ In der heutigen Welt liegt ein starker Fokus auf Logistik und den Möglichkeiten, die frische Denkansätze und neue Technologien mit sich bringen, um wertschöpfende und wettbewerbsfähige Prozesse zu schaffen. Liefergeschwindigkeit, Zuverlässigkeit und Transparenz werden dabei zu starken Erfolgs- und Differenzierungsmerkmalen. Auf seinem Stand in Pavillon 32 wird das Unternehmen Toyota Material Handling (TMHE) zeigen, wie es seine eigenen logistischen Abläufe schrittweise automatisiert hat. Das Ergebnis: effizientere, stabilere und sicherere Prozesse. „Das Gesicht der Logistik verändert sich zusehends. Diese Veränderung gestalten wir gerne mit“, erklärt Hans Larsson, Direktor Logistics Solutions, TMHE. „Wir wollen zeigen, wie wir diese Veränderung in Unternehmen bringen – nämlich Schritt für Schritt.“ Logistikkonzepte aus dem Hause Toyota ließen sich problemlos erweitern und somit bedarfsorientiert Prozessschritte automatisieren. „Damit wollen wir eine effiziente Logistik – eine Lean Logistics – ermöglichen. Unsere Ansätze dazu sehen Besucher auf der Cemat.“ www.toyota-forklifts.de Pavillon 32 Global Excellence for Intralogistics CLARK BEDIENT MIT NEUER STAPLERGENERATION UMFANGREICHES ANFORDERUNGSSPEKTRUM LIVE@ Smart, strong und safe sind die Attribute, die die S-Serie aus dem Hause Clark charakterisieren. Die neu entwickelte Generation verbrennungsmotorischer Gegengewichtsstapler ist auf der Cemat das Highlight auf dem Messestand des Unternehmens. Konzipiert ist die Baureihe (verfügbar im Tragfähigkeitsklassement von 2 bis 3,5 Tonnen) für unterschiedliche Betreiberbranchen. Demzufolge ist eine umfangreiche Zusatzausstattung für die Flurförderzeuge erhältlich. In den Frontstaplern kommen neben erprobten Systemkomponenten auch neue Technologien zum Einsatz. Weitere Exponate auf dem Messestand werden Schubmaststapler aus der SRX-Baureihe sein. In Hannover zu sehen sein wird u. a. ein Modell mit einer Tragfähigkeit von 1,4 Tonnen. Zu den Merkmalen der Geräte gehören die robuste und ergonomische Bauweise nach dem Konzept „Build to last“ und ein schlüssiges Ergonomiekonzept, das dafür sorgt, dass der Fahrer keine überflüssigen Handgriffe tätigen muss. www.clarkmheu.com WANKO SETZT AUF PRAXIS LIVE@ Die Wanko Informationslogistik GmbH zeigt auf der Cemat Neuheiten ihres universellen Logistiksteuerungssystems. Unter anderem werden die Tourenoptimierung von temperaturgeführten Transporten mit Mehrkammer- Fahrzeugen oder die automatisierte Planung von Auslieferungswellen zwischen Zentral- und Regionallagern präsentiert. Im Bereich E-Commerce überzeugt das Unternehmen mit einer Same-Day-Delivery-Praxislösung im Lebensmittel-Einzelhandel, die sowohl in städtischen als auch ländlichen Regionen optimale Touren generiert. Weitere Themen betreffen die Transportplanung für flüssige und gasförmige Güter einschließlich präziser Füllstands-Prognosen. Ferner wird eine Lösung zum Planen intermodaler Transporte gezeigt und Neuerungen rund um das Lagerverwaltungssystem Pramag, das sich aufgrund der Implementationsfunktionalität im laufenden Tagesgeschäft einführen lässt. www.wanko.de Halle 26, Stand L02 Halle 19, Stand C83 Fördertechnische Module und Lösungen von TRANSNORM sichern die logistische Wettbewerbsfähigkeit von Global Playern wie Paketdiensten, Versandhäusern oder Distributionsdienstleistern. Nutzen Sie diese Erfahrungen zur Beschleunigung Ihrer logistischen Prozesse. Ob einzelne Module, Lösungen oder Sub-Systeme – Sie haben die Wahl! Hannover 23.-27. April 2018 Halle 21 | Stand F33 www.transnorm.com

AUSGABE