Aufrufe
vor 6 Monaten

f+h fördern und heben 4/2018

  • Text
  • Foerdern
  • Heben
  • Fuh
f+h fördern und heben 4/2018

02 03 04 Quelle:

02 03 04 Quelle: Andersom Testing/f+h Zum Teststapler Abmessungen und technische Daten Länge bis zur Vorderseite des Gabelrückens Gerätebreite Masthöhe (eingezogen) Rahmenhöhe Gabeln (L × B × T) Radstand Bodenfreiheit Überhang Vorderachse bis zur Vorderseite des Gabelrückens Überhang Rückseite Arbeitsgangbreite 2 105 mm 1 125 mm 2 105 mm 2 110 mm 1 100 × 100 × 40 mm 1 495 mm 95 mm 440 mm 170 mm 3 370 mm Maximal zulässige Traglast des Teststaplers 1 700 kg (gemäß Lastdiagramm) Lastschwerpunkt 500 mm Maximale Hubhöhe 4 715 mm Freihub 151 mm Neigungswinkel Hubmast vorwärts/rückwärts 5° / 5° Geschwindigkeiten Hubgeschwindigkeit mit 2/3 Last (Einstellung: H) 42,04 cm/s Hubgeschwindigkeit mit 2/3 Last (Einstellung: P) 39,90 cm/s Hubgeschwindigkeit mit 2/3 Last (Einstellung: E) 33,93 cm/s Fahrgeschwindigkeit mit 2/3 Last (Einstellung: H) 13,60 km/h Fahrgeschwindigkeit mit 2/3 Last (Einstellung: P) 12,80 km/h Fahrgeschwindigkeit mit 2/3 Last (Einstellung: E) 33,90 km/h Antriebstechnik Antriebsleistung Fahrmotor 5,5 kW Antriebsleistung Hubmotor 9,3 kW Batteriekapazität 48 V, 750 Ah Stabilität Eigengewicht/Prozentsatz Hinterachse 3 465 kg/51,37 % Gewicht bei max. Last/Prozentsatz Hinterachse 5 265 kg/13,86 % Reifen Ausführung Vollgummireifen Maß vorne 6,5-10 Maß hinten 5,5-9 Hersteller Solideal Alle Angaben basieren auf Recherchen und Messungen des Testteams und können Abweichungen zu den Herstellerangaben aufweisen 02 Für eine optimale Kontrolle der Last position ist die TX-Serie mit Sichtfenstern in der Frontverkleidung ausgestattet 03 Die Beinfreiheit im Bereich der Bodenplatte ist großzügig und frei von Hindernissen 04 Der Neigungswinkel der Lenksäule lässt sich problemlos verstellen − zwei Standardhöhen sind verfügbar 05 Mit dem Konzept Provision-System wurde die Rundumsicht optimiert 06 Die solide Armlehne lässt sich umfassend verstellen und ist mit einer neuen Serie an Minihebeln und einem Fahrtrichtungsschalter versehen 07 Schnell und sicher geht der seitliche Batteriewechsel mithilfe eines Hubwagens vonstatten 08 Gut ablesbar zeigt sich das Display mit den Informationen über alle notwendigen Betriebszustände KOMFORTABEL AUSGESTATTET Das Stability-Support-System misst fortwährend den Lenkeinschlagwinkel, das Gewicht der Last und die Geschwindigkeit, sodass die Stabilität des Gabelstaplers sichergestellt bleibt. Für eine geringere Geschwindigkeit in Kurven sorgt die Dynamic-Cornering-Control – das System hält das Fahrzeug allerdings beim anschließenden Geradeausfahren etwas zu lange im WERTUNG + Rundum-Sicht + Elektrische Steuerung mit Synchronisation + Standardausstattung – Dynamic Cornering Control hält die Geschwindigkeit lange niedrig – Verschluss der Batterieabdeckung 58 f+h 2018/04 www.foerdern-und-heben.de

PRODUKTE UND SYSTEME Umgeschlagene Paletten pro 8 Stunden Unicarriers TX3-18L Einstellung H 353 05 Unicarriers TX3-18L Einstellung P 339 langsamen Modus, wodurch die Geschmeidigkeit leidet und Zeit verloren geht. Was die Standardausstattung betrifft, kann die TX-Serie punkten: So sind die Geräte mit einer Wiegeanzeige ausgestattet – bei einer drohenden Überlast wird ein Warnsignal abgegeben. Ebenfalls Standard ist das Steer-by-wire-Lenksystem mit Lenkradsynchronisation. Das System sorgt dafür, dass sich der Lenkknauf beim Geradeausfahren immer in derselben Position befindet. So lässt sich das Flurförderzeug kontrolliert und berechenbar steuern. Unser Testkandidat ist mit einem elektrischen Steuerungssystem ausgestattet, was eine schlanke Lenksäule und somit mehr Beinfreiheit möglich macht. Der Neigungswinkel der Lenksäule ist stufenlos verstellbar – leider jedoch nicht in der Höhe. Die Lenksäulen sind in zwei Größen verfügbar. Allerdings empfinden wir die größere Variante in unserem Teststapler als etwas zu hoch. Für zusätzliche Sicherheit beim Rückwärtsfahren sorgt der standardmäßige Haltegriff mit integrierter Hupe an der hinteren Strebe des Fahrerschutzdaches. Informationen über den Energieverbrauch erhält man über die Anzeige am Display. VERBRAUCH UND PRODUKTIVITÄT Erinnern wir uns an die Aussage des Herstellers über einen sehr niedrigen Energieverbrauch und den geringen Geräuschpegel: Der TX3 ist leise, sticht dabei aber nicht hervor im Vergleich zu Wettbewerbern der gleichen Leistungsklasse. Beim Rückwärtsfahren ist dann von geräuscharm allerdings keine Rede mehr: Das Warnsignal ist nachdrücklich zu hören. Ein extrem niedriger Energieverbrauch, wie der Hersteller es postuliert, kommt bei unseren Messungen entlang der praxisorientierten Testanordnung nicht zum Ausdruck. Dennoch ist der TX3-18L, aufgrund der elektrischen Steuerung und der verbesserten Energierückgewinnung, sparsamer als sein Vorgänger und weist günstigere Verbrauchswerte als der Durchschnitt in dieser Klasse auf. Unicarriers TX3-18L Einstellung E 320 Durchschnittswert 48-V-Elektro-Dreiradstapler 377 Was die Produktivität betrifft, liegt unser Teststapler etwas unter dem Durchschnitt. Als Ursache dafür sehen wir u. a. die schon beschriebene, verzögerte Beschleunigung nach dem Durchfahren scharfer Kurven. Unser Testfahrzeug hat drei Fahr- und Betriebsmodi: Den Status P empfinden wir als am angenehmsten und macht den TX3-18L zu einem angenehm funktionierenden, stabilen und berechenbaren Stapler. Dagegen ist der Modus H recht forsch, und E zu vorsichtig. TEST-FAZIT Der TX3-18L ist angenehm in der Bedienung und solide gebaut. Seine Konfiguration ist zeitgemäß, wie ein problemloser seitlicher Batteriewechsel zeigt. Die herausragenden Merkmale sind unserer Meinung nach die verbesserte Sicht mithilfe des Provision-Systems und die elektrische Steuerung. Die Schwachpunkte sind verschmerzbar und werden womöglich auf längere Sicht vom Hersteller behoben. Text und Fotos: Theo Egberts, Mark Dohmen, Andersom Testing Grafiken: VFV, Sonja Schirmer 06 07 08 www.foerdern-und-heben.de f+h 2018/04 59

AUSGABE