Aufrufe
vor 4 Monaten

f+h fördern und heben 4/2019

  • Text
  • Heben
  • Foerdern
  • Fuh
f+h fördern und heben 4/2019

PRODUKTE UND SYSTEME

PRODUKTE UND SYSTEME SERIE EIN GUT MIT GANZ SPEZIELLEN HERAUSFORDERUNGEN FÜR DIE KRANTECHNIK In einer Papierfabrik sind für einen problemlosen Materialfluss und effektiven Betrieb der Maschinen leistungsstarke Krane und Hebezeuge unerlässlich. Bei der Auswahl des Lieferanten sollte der Betreiber zusätzlich aber auch darauf achten, dass der Partner Themen der Prozessaufnahme und -integration in Softwarelösungen zuverlässig beherrscht. 20 f+h 2019/04 www.foerdern-und-heben.de

SERIE PRODUKTE UND SYSTEME 01 Mechanischer Greifer für den automatisierten Papierrollen-Umschlag BEGLEITET DEMAG-JUBILÄUM Das Unternehmen Demag kann auf eine lange Historie zurückblicken. Dem Anlass angemessen begleitet die Redaktion f+h im Rahmen einer Medienkooperation dieses Ereignis über das ganze Jahr. So gehen wir in der vor Ihnen liegenden Ausgabe darauf ein, wie das Unternehmen mit seinem Know-how auf die Anforderungen der Papierindustrie reagiert. Über die Demag- Prozesskrantechnologie in der Flugzeugindustrie berichten wir in der Mai-Ausgabe. Für die Prozesskrantechnologie ist die Papierindustrie eine der Schlüsselbranchen. Von der präzisen Positionierung einer Papiermaschinenwalze bis hin zum vollautomatisierten Lager für Papierrollen bietet das Unternehmen Demag maßgeschneiderte Lösungen. „Basierend auf den Erkenntnissen der vielen Anlagen, die wir für Unternehmen der Papierherstellung und -verarbeitung weltweit realisiert haben“, so Markus Otto, Sales Director Process Cranes EMEA West, „verfügen wir über ein tiefes, spezifisches Branchenwissen.“ Dies gilt auch für die Lastaufnahmemittel des Krans. 1988 wurde von Demag erstmals ein automatisiertes Papierrollenlager mit Kranen und Vakuumheber realisiert. Mithilfe dieses damals innovativen Lastaufnahmemittels wird die Papierrolle stirnseitig angesaugt und die Voraussetzungen für einen zuverlässigen Umschlag der Papierrolle geschaffen. Das Konstruktionsprinzip dieses Lastaufnahmemittels bildete die Voraussetzung für eine turmartige Lagerung, die sich in der Praxis als sinnvoll und hoch effizient erwiesen hat. „Die Erfüllung besonderer Randbedingungen zum Beispiel das Handling verpackter Papierrollen hat von uns jedoch Alternativen gefordert“, so Gerhard Lange, Senior Project Manager Process Cranes bei Demag. Und so präsentierte Demag Ende der 90er-Jahre ein eigenes Greifersystem für das Handling von Rollen mit Umverpackungen (Folie oder Papier). Zum ersten Mal setzte Demag einen solchen Papierrollengreifer bei der schweizerischen Tela ein. Eine Weiterentwicklung dieses mechanischen Greifers wurde gleich in sechsfacher Ausführung beim Papierkonzern Palm Paper verwendet. Das Unternehmen investierte seinerzeit in England in eine neue Fabrik für die Produktion von Zeitungspapieren. Otto: „Vom Startpunkt des Projekts stand für uns fest, dass sich die verpackten Papierrollen nur mit einer Greiferlösung beschädigungsfrei handhaben lassen.“ Darüber hinaus biete der Greifer die Möglichkeit, nicht nur eine Rolle, sondern bis zu vier Rollen in einem Kranspiel umzuschlagen. Um die Umschlagsleistung eines Krans weiter zu erhöhen, haben die Demag-Ingenieure Krananlagen mit zwei Lastaufnahmemitteln (Vakuumheber/Greifer) entwickelt, die auf zwei unabhängig voneinander verfahrbaren Katzen installiert sind. Damit lässt sich die www.foerdern-und-heben.de f+h 2019/04 21

AUSGABE